Datum: | Software

Microsoft Outlook kennt so gut wie jeder. Besonders im Büro gehört das Mailprogramm zur Standardsoftware zum Versenden von E-Mails. Es gibt aber auch einige gute und vor allem kostenlose Outlook Alternativen. Wir stellen Ihnen die vier Beliebtesten vor.

  • Microsoft Outlook vereint viele Funktionen und Dienste in einem praktischen Programm. Als Teil der Office-Suite ist es jedoch sehr teuer.
  • Es gibt eine große Auswahl an kostenlosen oder günstigen Mailprogrammen, die eine gute Alternative zu Outlook darstellen.
  • Viele Anbieter stellen einige praktische Zusatzfunktionen bereit.

1. Wozu eine Outlook Alternative?

Outlook und Hotmail

Microsoft vertreibt unter der Domain www.outlook.com einen kostenlosen Web-Mail-Dienst. Ursprünglich wurde dieser unter dem Namen Hotmail vertrieben. Dabei handelt es sich jedoch nicht um das Mailprogramm von Microsoft Office, sondern um eine App, die Sie im Browser nutzen wie Googlemail oder GMX. Hotmail stellt damit keine richtige Software-Alternative zu Outlook dar, bietet aber auch Funktionen wie Kalender, Word, Excel und Skype.

Outlook ist eine beliebte Software zum Versenden, Empfangen und Verwalten von E-Mails und Kontakten. Zudem verfügt das Programm über eine praktische Kalender-Funktion, mit dem Sie Termine und Aufgaben organisieren können. Die Bedienung ist einfach und übersichtlich, Sie können mehrere E-Mail-Konten parallel verwalten und zudem ist der Mail-Client als Teil des Office-Pakets mit zahlreichen anderen Softwarelösungen kompatibel, sowohl unter Windows als auch unter Mac.

Gerade im Business-Bereich ist Outlook als E-Mail-Programm deswegen nach wie vor die Nummer Eins. Jedoch hat dieser Komfort auch seinen Preis: Privatanwender zahlen für Office 365 mindestens 69 Euro pro Jahr. Als Unternehmen müssen Sie bereits 105,60€ pro Nutzer im Jahr aufwenden. (Stand 2019)

Wem das zu teuer ist und sich auf die Suche nach einem Outlook Ersatz begibt, findet zum Glück einige gute Mailprogramme. Wir stellen Ihnen die besten Outlook-Alternativen im Vergleich vor.

2. Thunderbird: Häufig genutzte Alternative zu Outlook

Thunderbird IconEine der beliebtesten Outlook-Alternativen ist Mozilla Thunderbird. Hierbei handelt es sich um ein Open-Source-Projekt der gleichen Organisation, die auch den Webbrowser Firefox anbietet. Thunderbird bietet viele Funktionen sowie zahlreiche Add-ons. Das Mailprogramm ist kostenlos und liefert Ihnen in der Basisversion alles, was sie benötigen: Verschlüsselung von Mails nach S/MIME, Verwaltung mehrerer E-Mail-Konten sowie eine übersichtliche Ansicht in großen Tabs. Mit Lightning steht Ihnen zudem eine Kalenderfunktion zur Verfügung.

Einrichtung eines neuen Kontos in Thunderbird

Einrichtung eines neuen Kontos in Thunderbird

Die Einrichtung ist einfach: Nach der Installation müssen Sie lediglich E-Mail-Adresse und Passwort von GMX,  Freemail oder Co. eingeben und Thunderbird richtet alles weitere selbständig ein. Sie können zudem RSS-Feeds hinzufügen und haben die Wahl zwischen IMAP und POP3.

Tipp: Wählen sie IMAP bei der Einrichtung, bleiben Ihre E-Mails auf dem Server, sodass Sie auch vom Smartphone, Tablet oder einem anderen Rechner auf Ihre Nachrichten zugreifen können. Was Sie zudem noch beachten sollten, wenn Sie sich für Thunderbird entscheiden, erfahren Sie in unserem Tipp Thunderbird einrichten.

  • kostenlos und Open-Source
  • Verwaltung mehrerer Konten
  • Add-ons für erweiterten Funktionsumfang
  • Die Entwicklung von Thunderbird wurde 2012 von Unternehmensseite eingestellt und lag somit lange Zeit still. 2019 wurde die Weiterentwicklung allerdings wieder aufgenommen.

3. SeaMonkey: Kostenloses Komplettpaket

SeaMonkey IconEbenfalls aus dem Hause Mozilla stammt die kostenlose Software SeaMonkey. Hier erhalten Sie aber nicht nur ein E-Mail-Programm, sondern gleichzeitig auch einen Browser, einen Chat sowie einen HTML-Editor. Dadurch sparen Sie auch gleich Speicherplatz auf Ihrem Rechner, denn anstatt alle Programme einzeln zu installieren, werden alle Komponenten als gemeinsame Programmdatei heruntergeladen.

SeaMonkey Newsgroups

SeaMonkey Newsgroups im Postfach

Vom Funktionsumfang ist das Open-Source-Projekt ähnlich wie Thunderbird: Verwaltung mehrerer E-Mail-Konten sowie Verschlüsselung nach S/MIME macht den Outlook-Ersatz auch im Business-Bereich einsetzbar. Außerdem verfügt SeaMonkey über einen integrierten Spam-Filter, den Sie nach eigenen Bedürfnissen trainieren können. Nachrichten lassen sich farblich markieren und individuell sortieren und es stehen diverse Erweiterungen zur Verfügung.

  • Mehrere Programme in einer Suite, die gut zusammenarbeiten
  • kostenlos und Open-Source
  • arbeitet stabil und schnell
  • Aktualisierungen kommen nur sehr unregelmäßig

4. eM Client: Übersichtlich und umfangreich

emclient IconeM Client ist ein Outlook Ersatz, der besonders aufgrund seiner ansprechenden Optik und leichten Bedienbarkeit punktet. Es hält einen Kalender zum Verwalten von Terminen, Aufgaben und To-do-Listen sowie eine praktische Chat-Funktion bereit. Der Umstieg funktioniert ebenfalls ganz einfach dank umfassender Synchronisation mit Gmail, Thunderbird und anderen Mailprogrammen. Auch das Versenden verschlüsselter Nachrichten ist dank PGP-Verschlüsselung möglich.

Benutzeroberfläche eM Client

Das Layout der Benutzeroberfläche von eM Client.

eM Client ist lediglich für Privatanwender als kostenlose Version erhältlich und dabei auf die Verwaltung von zwei Konten beschränkt. Möchten Sie mehr Konten nutzen oder eM Client als Unternehmen einbinden, müssen Sie sich die Pro-Version für 39,95 Euro holen. Hierbei handelt es sich allerdings um eine unbefristete Lizenz, die Ihnen auch noch eine praktische Übersetzungsfunktion liefert.

  • intuitive Bedienung und aufgeräumte Optik
  • integrierte Funktionen für Kalender, Chat, Kontakte
  • Freeware ermöglicht nur Verwaltung von zwei Konten

5. Mailbird: Einfach zu bedienende Outlook-Alternative

mailbird IconWie eM Client setzt auch Mailbird auf eine übersichtliche Oberfläche und intuitive Bedienung. Das Programm ist gut strukturiert und schnell eingerichtet. Praktisch ist zudem die Integration von Apps wie WhatsApp, Facebook Messenger, Twitter oder auch Dropbox. Außerdem hält Mailbird eine weitere Besonderheit bereit: einen integrierten Speed Reader. Dieser ermöglicht es Ihnen, Mails schneller zu lesen. Das ist besonders praktisch, wenn Sie täglich eine Vielzahl an E-Mails überfliegen müssen.

 

Im Vergleich zu den anderen Alternativen, bietet Mailbird in der kostenlosen Version allerdings den geringsten Funktionsumfang: Lediglich ein E-Mail-Konto lässt sich damit verwalten und einige Features sind eingeschränkt. Die Pro Version kostet für Privatpersonen 2,89 Euro monatlich oder einmalig 87,95 Euro.

  • sehr gut zu bedienen und aufgeräumte Oberfläche
  • lässt sich mit zahlreichen Diensten wie Dropbox oder WhatsApp verbinden
  • kostenlose Version stark eingeschränkt
  • keine mobile Version vorhanden

6. Fazit: Welche Alternative für Outlook ist die Beste?

Kostenlose Mailprogramme können es durchaus mit Microsoft Outlook aufnehmen und bieten teilweise sogar einige spannende weitere Funktionen. Welche Alternative der beste Outlook-Ersatz ist, lässt sich nicht so einfach beantworten. Das kommt ganz auf Ihre eigenen Prioritäten an: Optik, Funktionsumfang oder Sicherheit? Testen Sie am besten die einzelnen Anbieter und finden Ihren persönlichen Favoriten.

Achtung: Auf der Suche nach einem Ersatz für Outlook stolpert man auch immer wieder über Opera Mail. Dieses e-Mail Programm war einmal sehr beliebt, wird aber seit der Version 15 nicht mehr weiterentwickelt, wodurch Sicherheitslücken entstehen können. Deswegen raten wir von einem Download ab.

Weitere interessante Mailprogramme finden Sie zusammengefasst im folgenden Video:

42 Bewertungen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Ø 4,81
Loading...

Hinterlasse eine Antwort

(wird nicht veröffentlicht)

Nutzungsrichtlinien beachten