Datum: | Hardware

hdd-sdd-simulation

Wenn der Speicherplatz knapp wird, die Festplatte nur noch sehr langsam arbeitet oder auf einen baldigen Defekt hindeutet, wird es Zeit für Ersatz. Doch die Wahl aus den verschiedenen Typen von Festplatten ist oft nicht einfach. Wenn die Festplatte ohnehin schon ausgetauscht wird, kann sich das Upgrade auf eine schnellere SSD lohnen.

Oft reicht aber auch eine konventionelle HDD aus. Im Folgenden wird geklärt, durch was sich die beiden Arten von Festplatten unterscheiden, welche sich in welchem Fall mehr lohnt und was zu tun ist, wenn wichtige Daten von einer defekten Festplatte gesichert werden müssen.

1. Was ist der Unterschied zwischen einer SSD und einer HDD?

HDD und SSD sind beides Festplatten mit integriertem Speicherplatz. Der Unterschied zwischen beiden ist vor allem in der Bau- und Funktionsweise zu erkennen. Wir haben für Sie die Unterschiede in einer Tabelle festgehalten:

HDD (Hard Drive Disc) SDD (Solid-State-Drive)
  • War die erste Art von Festplatte, bis heute standardmäßig im Gebrauch.
  • Mechanische Festplatte, in der sich eine um die eigene Achse drehende Scheibe und ein beweglicher Kopf zum Lesen und Schreiben von Dateien befindet.
  • Modelle sind im Verhältnis preisgünstig zu kaufen.
  • Noch eine relativ junge Art von Festplatte, wird immer häufiger verwendet.
  • Anders als bei der HDD wird aber ein Chip zum Lesen und Schreiben von Dateien verwendet, wodurch die Festplatte deutlich schneller ist.
  • Allerdings sind SSDs auch deutlich teurer, was bei einer hohen Kapazität einen großen Preisunterschied ausmachen kann.

2. Gibt es Unterschiede bei der Kapazität und bei der Lebensdauer?

hdd-festplatte-nah

SDDs sind weniger anfällig für Defekte.

Unterschiede bezüglich der Kapazität gibt es zwischen SSDs und HDDs keine. Das Angebot an sehr großen HHDs von sechs Terabyte und mehr ist zwar größer, jedoch bieten auch genug Hersteller gleich große SSDs an. Der Preis für eine SSD mit dieser Kapazität liegt aber deutlich über dem einer mechanischen Festplatte.

Das Gerücht, dass SSDs eine kürzere Lebensdauer haben, hält sich noch immer hartnäckig. Tatsächlich haben diese Festplatten nur eine begrenzte Lebensdauer, was sich heutzutage aber kaum noch bemerkbar macht. Da die möglichen Schreibzyklen auf eine gewisse Anzahl begrenzt sind, arbeiten moderne SSDs so, dass die vorhandenen Zellen gleichmäßig belastet werden, um eine möglichst hohe Lebensdauer zu ermöglichen.

Die Lebensdauer einer SSD beläuft sich zwischen 1.000 und 100.000 Schreib- und Löschvorgängen, diese große Spanne ergibt sich durch die verschiedenen Spanntechniken, mit welchen die SSDs arbeiten.

3. Für welchen Zweck ist welche Festplatte besser geeignet?

hdd-innen

Die HDD arbeitet mit einem Kopf zum Lesen der Daten.

Da HDDs mit der gleichen Kapazität wie die einer SSD deutlich günstiger sind, lohnt sich eine HDD mehr, wenn große Mengen an Daten gespeichert werden müssen. Eine SSD ist deutlich schneller und eignet sich dann besonders, wenn das Betriebssystem oder andere Anwendungen, die möglichst schnell arbeiten sollen, darauf installiert werden.

Auch für Spiele ist eine SSD die bessere Wahl, da sich die Ladeverzögerung im Gegensatz zu einer HDD stark verringert. In vielen Computern werden beide Festplatten verwendet:

  • Die SSD dient dabei für das Betriebssystem und andere wichtige Anwendungen, die möglichst ohne Verzögerung funktionieren sollen.
  • Die HDD wird lediglich als Archiv für Bilder, Videos, Dokumente und so weiter verwendet.

4. Wie kann man die Daten auf einer kaputten Festplatte retten?

defekte-hdd

Defekte können verschiedene Ursachen haben, z.B. ein Wasserschaden.

Im Falle eines Defekts sollte man die Festplatte nicht gleich entsorgen, da sich die darauf befindenden Daten oft noch gerettet werden können. Besonders mechanische Festplatten, also HDDs, sind sehr anfällig für Defekte, da beispielsweise bei Erschütterungen der Kopf zum Lesen und Schreiben verrutschen kann.

Wenn keine Datensicherung für die Inhalte der Festplatte vorliegt, kann nur noch ein Datenretter für Festplatten verwendet werden, um die Daten zu sichern. Für die Datenrettung wird die Festplatte entweder an einem anderen oder wenn möglich am selben Computer angeschlossen und von einem Programm ausgelesen. Falls die Daten noch gerettet werden können, können diese über das Programm extrahiert und gespeichert werden.

49 Bewertungen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Ø 4,00
SSD vs. HDD: Was ist für welchen Zweck besser geeignet?
Loading...

Hinterlasse eine Antwort

(wird nicht veröffentlicht)

Nutzungsrichtlinien beachten