Datum: | Mobil

frau unterschreibt handy-vertrag

Ist ein Handy mit Vertrag per se teurer als andere Lösungen? Diesen Eindruck hatten viele Verbraucher in der Vergangenheit. Doch dieser Tage gibt es günstige Angebote mit einem guten Verhältnis von Preis und Leistung. Mit den folgenden Tipps ist jeder dazu in der Lage, einen Vertrag zu finden, der den eigenen Ansprüchen genügt und kann dabei sogar noch Geld sparen.

1. Kosten für die gesamte Laufzeit überschlagen

smartphone vor laptop und kalendar

Behalten Sie die Kosten über die gesamte Laufzeit im Blick.

Gerne verlieren wir das Gespür für anfallende Kosten, wenn wir sie in Form von kleinen Raten vor uns haben. Doch bei einem langfristigen Vertrag machen schon wenige Euro pro Monat auf lange Sicht einen erheblichen Unterschied.

Beim Abschluss eines jeden Vertrags ist es aus dem Grund wichtig, nicht nur die monatlich zu zahlende Rate in den Blick zu nehmen. Stattdessen zählt es, die Kosten über die gesamte Laufzeit zu berücksichtigen und sie sich genau anzusehen.

Dies ist insbesondere dann relevant, wenn ein kostenloses Gerät mit angeboten wird. Die erste Rechnung kann zeigen, ob das Handy mit Vertrag gegenüber dem Kauf beim Hersteller die günstigere Lösung ist.

Im Internet finden sich zahlreiche attraktive Angebote für verschiedene Handys mit Vertrag, welche mit ansprechenden Konditionen überzeugen können. 

2. Volumen richtig und nach individuellem Bedarf wählen

geschaeftsfrau beim videoanruf im auto

Wer stets erreichbar sein muss und immer unterwegs ist, für den mag ein unbegrenztes Datenvolumen in Frage kommen.

Handyverträge gibt es in diesen Tagen in allen denkbaren Größenordnungen. Um zu sparen, ist ein Blick auf das passende Volumen wichtig. Wer herausfinden möchte, was überhaupt an Leistungen benötigt wird, kann das eigene Nutzungsverhalten während eines normalen Monats genau prüfen. Wie lange sind wir dabei im Netz unterwegs? Wie viel Datenvolumen wird also notwendig sein?

Einerseits ist es ungünstig, deutlich zu wenig Volumen zu kaufen. Dies führt jeden Monat zu teuren Nachzahlungen, die die Kosten weiter in die Höhe treiben. Wer viel zu großzügig rechnet, tut sich in finanzieller Hinsicht ebenfalls keinen Gefallen. Denn dadurch bleiben Leistungen ungenutzt, für die aber gezahlt wurde. 

Ihren tatsächlichen Datenverbrauch können Sie auf jeder Rechnung Ihres aktuellen Mobilfunkanbieters einsehen und als Richtwert für den neuen Vertrag nehmen. Dennoch geben wir Ihnen unverbindliche Empfehlungen zur Orientierung mit auf den Weg:

Art der Nutzung Empfohlenes Datenvolumen
Zum Chatten und einfachen Surfen
  • 3 bis 5 GB pro Monat
Zum gelegentlichen Streamen und zur Nutzung sozialer Netzwerke
  • 5 bis 10 GB pro Monat
Zum häufigen Streamen und häufiger Nutzung sozialer Netzwerke
  • 10 bis 20 GB pro Monat
Zur permanenten Nutzung und zum Streamen, ggf. auf beruflicher Ebene
  • 20+ GB pro Monat oder unbegrenztes Datenvolumen

Wie viel Datenvolumen tatsächlich verbraucht wird, hängt allerdings auch immer von der Streaming-Qualität ab oder bei Instant-Messaging-Diensten von der Nachrichtenart: Reine Textnachrichten nehmen bei bis zu 200 Zeichen nur etwa 1 KB in Anspruch, Bilder dagegen zwischen 75 und 95 KB und ein einminütiges Video in Full HD kann Sie etwa 15 MB Ihres Datenvolumens kosten.

3. Die Laufzeit des Handyvertrags prüfen

Gesetzeslage zur Laufzeit bei Verträgen ohne Handy

2021 wurde ein Gesetz verabschiedet, das es Kunden ermöglicht, Handyverträge ohne Smartphone einfacher beenden zu können. Verträge dürfen i.d.R. nur noch eine Laufzeit von einem Jahr haben und die Kündigungsfrist wurde auf einen Monat gekürzt. Eine automatische Verlängerung des Vertrags ist außerdem nur dann rechtens, wenn zuvor auf die Kündigungsmöglichkeit hingewiesen wurde.

Ein Handy mit Vertrag muss sich immer an der angebotenen Laufzeit messen lassen. Einige Verbraucher tragen die Sorge in sich, am Ende viel zu lange die hohen monatlichen Kosten stemmen zu müssen. In dem Fall ist es hilfreich, genau auf die Details im Vertrag zu achten.

Im Idealfall zahlt man das Handy in Raten über die Vertragslaufzeit ab. Ist das Handy abbezahlt, sollten sich auch die Kosten auf den reinen Tarifpreis verringern. In zahlreichen Fällen bietet sich sogar die Chance, im Anschluss bessere Konditionen zu bekommen und damit noch mehr Geld zu sparen.

Verträge, die ein Smartphone einschließen, dürfen in der Laufzeit außerdem 24 Monate nicht überschreiten. Wird allerdings eine Verlängerung vor Vertragsende vorgenommen, so kann das einem Urteil des Kölner Oberlandesgerichts zufolge eine längere Gesamtlaufzeit nach sich ziehen.

4. Sonderwünsche bei der Vertragsauswahl berücksichtigen

frau streamt video ueber handy

Überlegen Sie sich, ob Zusatzangebote, beispielsweise ein inkludiertes Abo bei einem Streaming-Anbieter, sinnvoll sind.

Am Ende des Tages können bei der Wahl des richtigen Vertrags auch eigene Sonderwünsche eine Rolle spielen.

Bei einigen Anbietern kann zum Beispiel noch ein extra Spotify-Abo gratis genutzt werden. Andere arbeiten mit Video-Streaming-Diensten zusammen, die dann sehr günstig angesehen werden können.

Wer ohnehin auf der Suche nach einem solchen Abo ist, kann es bei der Wahl des Handyvertrags mit in die Rechnung einbeziehen. Allein die Tatsache, dass ein solches Paket angeboten wird, bedeutet jedoch noch nicht, dass es sich aus finanzieller Sicht auch um eine lohnende Offerte handelt. Dies bleibt im Einzelfall zu beurteilen.

 

38 Bewertungen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Ø 4,30
Smartphone mit Vertrag: Mit diesen 4 Tipps zum passenden Handyvertrag
Loading...

Hinterlasse eine Antwort

(wird nicht veröffentlicht)

Nutzungsrichtlinien beachten