Datum: | Artikel, Datenschutz, Mobil

Was genau hat Ihr Bekannter gerade am Telefon noch gesagt? Und wie war nochmal die Adresse, zu der Ihr Chef Sie geschickt hat? Manchmal wäre es schon hilfreich, wenn man Anrufe, ganz gleich ob aus persönlichen oder geschäftlichen Gründen, einfach speichern und (ähnlich wie eine WhatsApp-Sprachnachricht) beliebig oft abspielen könnte. Leider bieten weder Android noch das iPhone eine Möglichkeit für einen Mitschnitt, denn der Gesprächspartner muss der Aufzeichnung ausdrücklich zustimmen. Trotzdem ist es nicht unmöglich, Telefonate aufzunehmen. In diesem Artikel zeigen wir Ihnen, wie’s geht.

Ist das Aufzeichnen von Anrufen legal?

Deutschland ist ein sogenannte „Zwei-Parteien-Zustimmungsstaat“. Das bedeutet, dass eine telefonische Aufzeichnung ohne Zustimmung beider (oder gegebenenfalls mehrerer) Parteien ohne deren Zustimmung nach § 201 StGB strafbar ist.

Haben aktuelle Smartphones eine integrierte Option zum Aufzeichnen von Anrufen?

Nein, weder Android-Handys noch iPhones besitzen eine derartige Funktion. Telefonate können nur im Lautsprechermodus, in der Voicemail, über eine Drittanbieter-Software oder mithilfe eines externen Recorders aufgenommen werden.

Wo finde ich Apps fürs das Mitschneiden von Gesprächen?

In den einschlägigen App-Stores finden Sie zahlreiche kommerzielle, aber auch viele kostenlose Tools, mit denen Sie Telefonate aufnehmen können.

1. Rechtslage: Dürfen Anrufe überhaupt aufgezeichnet werden?

Laut § 201 Abs. 1 Strafgesetzbuch (StGB) ist das Aufzeichnen von Anrufen ohne Zustimmung beider (oder ggf. mehrerer Parteien) eine Straftat, denn das sogenannten „nicht öffentlich gesprochene Wort“ unterliegt der Vertraulichkeit. Wenn Sie Telefonate aufzeichnen möchten, müssen Sie sich daher immer erst die ausdrückliche Erlaubnis des oder der Gesprächspartner einholen! Ansonsten drohen empfindliche Geldstrafen oder schlimmstenfalls sogar bis zu drei Jahren Haft.

Gut zu wissen: Das Aufzeichnen von Gesprächen durch behördliche Institutionen muss von einen Richter genehmigt werden. Eine unrechtmäßige telefonische Aufzeichnung kann in Ausnahmefällen (Selbstverteidigung, § 32 StGB oder rechtfertigender Notstand, § 34 StGB) erlaubt werden.

2. Telefonat aufnehmen unter Android

Besitzern eines Android-Smartphones wird das Aufzeichnen von Telefonaten generell nicht gerade einfach gemacht. Es gibt nämlich keine integrierte Funktion für diesen Zweck. In Anbetracht der rechtlichen Situation ist das allerdings per se nicht schlecht, denn so können Sie auch selbst nicht zum Opfer ungewollter Mitschnitte werden.

2.1. Telefongespräch im Lautsprechermodus aufzeichnen

Frau telefoniert über Lautsprecher, keine Videotelefonie

Telefonat aufnehmen: Die meisten aktuellen Smartphones besitzen heutzutage eine integrierte Aufnahme-App, die in den Einstellungen unter „Aufzeichnung“ oder „Sprachmemo“ zu finden ist.

Haben Sie hingegen die ausdrückliche Erlaubnis Ihres Gegenübers (z.B. bei einem Interview) das Gespräch aufzuzeichnen, ist die wahrscheinlich schnellste und einfachste Methode, den Lautsprecher Ihres Handy zu aktivieren. Anschließend können Sie das Telefonat mit einem zweiten Smartphone oder einem anderen aufnahmefähigen Gerät mitschneiden.

Die meisten aktuellen Smartphones besitzen heutzutage eine integrierte Aufnahme-App, die in den Einstellungen unter „Aufzeichnung“ oder „Sprachmemo“ zu finden ist. Voraussetzung für eine gelungen Aufnahme ist dabei in erster Linie, dass diese in einer möglichst ruhige Umgebung ohne laute Hintergrundgeräusche stattfindet. Bedenken Sie aber, dass die Aufzeichnungs-Qualität bei dieser Methode unter Umständen sehr schlecht sein kann.  

2.2. Telefonat mithilfe einer Drittanbieter-App aufzeichnen 

Screenshot von Anruf aufzeichnen mit Handy- und Festnetzanrufen

Im Benachrichtigungsfenster finden Sie alle bisherigen Aufnahmen.

Alternativ lassen sich Gespräche auch mit einem entsprechenden Drittanbieter-Tool aufzeichnen. Eine gute, kostenlose App ist beispielsweise Anruf Aufzeichnen von Appliqato.

  1. Laden Sie Anruf Aufzeichnen aus Google Play herunter und öffnen Sie den Download.
  2. Erteilen Sie der App alle benötigten Berechtigungen für das Aufzeichnen und Speichern von Anrufen.
  3. Wenn Sie nun einen Anruf tätigen oder empfangen, können Sie im Benachrichtigungsfenster sehen, dass dieser automatisch aufgezeichnet wird.
  4. Nach dem Beenden des Telefonats zeigt Ihnen die App alle bisherigen Aufnahmen an. Tippen Sie auf einen Eintrag, um diesen abzuspielen, zu bearbeiten, zu löschen oder zu teilen.

Weitere Apps zum Aufzeichnen von Gesprächen auf einem Android Smartphone:

Gut zu wissen: Bei der Aufzeichnung von Anrufen mit einer App wird ausschließlich Ihre eigene Stimme über das Mikro mitgeschnitten. Durch diese Einschränkung können die Entwickler sichergehen, dass Sie nicht in irgendeiner Form gegen deutsche Datenschutzgesetze verstoßen. Um trotzdem beide Gesprächsteilnehmer aufzuzeichnen, müssen Sie die App vor dem Telefonat aktivieren und Ihr Telefon auf Freisprechen umstellen.

2.3. Gespräche mit einem externen Recorder aufzeichnen

Eine weitere Möglichkeit, um Anrufe unter Android mitzuschneiden, ist der Einsatz eines externen Recorders. Diese Methode zwar etwas schwieriger und auch kostspieliger, dafür ist aber in der Regel die auch die Aufnahmequalität besser. Das externe Aufnahmegerät lässt sich beispielsweise über die 3,5-Millimeter-Kopfhörerbuchse mit dem Handys verbinden.

3. Telefonat mit einem iPhone aufnehmen

Auch in der Telefon-App Ihres iPhones suchen Sie vergeblich nach einem Button oder Befehl, mit dem sich Gespräche aufnehmen lassen. Erfahrene Nutzer setzen daher auf einen Jailbreak, nach dessen erfolgreicher Durchführung Ihnen der zusätzliche App-Store Cydia zur Verfügung steht. Dort finden Sie beispielsweise die Anwendung Audio Recorder, die Sie nutzen können, um die Anruf-Aufnahme während eines Telefonates zu starten.

Wem das zu kompliziert ist, der kann natürlich auch eine der zahlreichen Apps aus dem offiziellen Apple-Store nutzen. Das Tool TapeACall nutzt die Konferenz-Funktion eines Mobilfunkanbieters und kann sieben Tage lang kostenlos getestet werden. Anschließend ist ein Upgrade auf die Pro-Version für 29,99 USD im Jahr erforderlich, die unbegrenzte Aufnahmen erlaubt.

Um einen von Ihnen getätigten Anruf mit TapeACall aufzuzeichnen, gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Starten Sie die App und drücken Sie auf den großen Aufnahme-Button in der Bildschirmmitte.
  2. Gehen Sie auf „Anrufen“ um sich mit der Aufnahmeschaltung von TapeACall zu verbinden.
  3. Tippen Sie nun auf die Schaltfläche „Anruf hinzufügen“ und rufen Sie anschließend den gewünschten Gesprächspartner an.
  4. Hat der Gesprächspartner den Anruf angenommen, tippen Sie auf „Konferenz“ um das Telefonat aufzuzeichnen.

Ähnlich einfach funktioniert die Aufzeichnung auch, wenn Sie von jemandem angerufen werden:

  1. Nehmen Sie den Anruf wie gewohnt entgegen und öffnen Sie die TapeACall-App.
  2. Tippen Sie auf den großen Aufnahme-Button in der Bildschirmmitte und danach auf „Anrufen
  3. Wenn Sie mit der Aufnahmeschaltung von TapeACall verbunden sind, gehen Sie auf „Konferenz“.
  4. Das Gespräch wird nun aufgezeichnet.

Weitere Apps zum Aufzeichnen von Gesprächen auf einem iPhone:

3.1. iPhone-Telefonat in der Voicemail mitschneiden

Telefonat aufnehmen: Voicemail auf dem iPhone

Mithile von Voicemail können beispielsweise Sie aufgenommene Sprachnachrichten an ein anderes Gerät weiterleiten

Einige Netzbetreiber bieten einen speziellen Anrufbeantworter-Dienst, die sogenannte „Voicemail“ an. Damit können Sie beispielsweise aufgenommene Sprachnachrichten an ein anderes Gerät weiterleiten. Im Gegensatz zu einem klassischen Anrufbeantworter werden die Nachrichten aber nicht auf dem Telefon, sondern auf den Servern des Providers gespeichert, von wo aus Sie sie abrufen können. Haben Sie Voicemail bei Ihrem Anbieter eingerichtet, lassen sich damit auch Ihre iPhone-Gespräche aufzeichnen:

  1. Tätigen Sie einen Anruf oder nehmen Sie ein Gespräch wie gewohnt entgegen.
  2. Tippen Sie links unten auf „Anruf hinzufügen“ um das Adressbuch Ihre iPhones einzublenden.
  3. Wählen Sie den Kontakt mit Ihrer eigenen Mobilnummer aus. Sollten Sie keinen entsprechenden Eintrag angelegt haben, tippen Sie rechts unten auf den Ziffernblock und wählen dort Ihre eigene Nummer.
  4. Tippen Sie auf den grünen Hörer. Sobald die Mailbox anspringt, hören Sie einen Piepton.
  5. Gehen Sie nun auf „Konferenz“. Damit werden die beiden Gespräche (Telefonat & Anruf bei der Mailbox) zusammengelegt und aufgenommen.
  6. Beenden Sie das Gespräche über den roten Hörer.
  7. Sie finden Ihre Aufnahmen nun in der Telefon-App unter „Voicemail“.

58 Bewertungen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Ø 4,60
Telefonat aufnehmen: Gespräche auf iPhone und Android aufzeichnen
Loading...

Hinterlasse eine Antwort

(wird nicht veröffentlicht)

Nutzungsrichtlinien beachten