ODP-Datei

Was eine ODP-Datei ist, wie man diese öffnet oder in PPTX umwandelt, beschreibt der folgende Tipp.

Eine ODP-Datei enthält eine Präsentation, welche mithilfe von Impress, Bestandteil von OpenOffice bzw. LibreOffice erstellt wurde. Wie Sie eine solche Datei öffnen oder für PowerPoint in das PPTX-Format umwandeln, zeigt Ihnen der folgende Tipp.

1. Was ist eine ODP-Datei?

Die freien Office-Suiten LibreOffice, OpenOffice und weitere, auf diesen basierenden Office-Pakete, bieten auch eine Präsentationssoftware mit dem Namen Impress als kostenlose PowerPoint-Alternative. Dieses Programm kann ähnlich wie das bekannte PowerPoint über Folien Präsentationen erstellen.

Impress öffnet und speichert ein ODP-Datei

Impress öffnet und speichert ODP-Dateien.

Impress speichert seine Dokumente im Open Document Format (ODF), welcher als quelloffener Standard für Officeanwendungen spezifiziert und in einer ISO-Norm festgeschrieben wurde. Der Inhaltstyp einer ODF-Datei kann dabei neben odt (OpenDocument-Text) oder ods (OpenDocument-Tabellendokument) auch odp lauten und deklariert dann eine OpenDocument-Präsentation, kurz ODP.

2. So können Sie eine ODP-Datei öffnen

ODP-Dateien lassen sich mit Impress aus dem LibreOffice- oder OpenOffice-Paket öffnen, welches für Windows, Linux und MacOS kostenlos verfügbar ist. Auch Microsoft PowerPoint kann ab Version 2007 mit dem Office Service Pack 2 ODP-Dateien lesen.

ODP-Datei in PowerPoint geöffnet

Impress-Dateien lassen sich auch in PowerPoint öffnen.

3. ODP-Dateien konvertieren

Obwohl Microsoft PowerPoint ODP-Dateien öffnen kann, raten wir Ihnen, eine ODP-Datei über Impress in eine PPTX umzuwandeln, dem Standardformat von PowerPoint. Der Grund liegt darin, dass der Importfilter von PowerPoint die Präsentation „so gut wie möglich“ importiert, aber eben nicht alle Funktionen und Effekte von Impress 1:1 nachstellen kann. Wenn Sie eine ODP mit PowerPoint öffnen möchten, sollten Sie daher die Datei erst in Impress öffnen und dann als PPTX speichern. Damit übernimmt Impress die Funktion, den Inhalt in PPTX umzuwandeln, was bei komplexen Folien deutlich bessere Ergebnisse erzielt.

Verschiedene Speichermöglichen für eine ODP-Datei

Impress bietet verschiedene Speichermöglichen für ODP-Dateien

3.1. ODP in PDF umwandeln

Mit Microsoft PowerPoint haben Sie die Möglichkeit, eine Präsentation als PDF-Datei zu exportieren. Auch Impress bietet diese Funktion, mit der Sie eine ODP-Datei in PDF umwandeln können. Dazu klicken Sie im Menü "Start" auf „Exportieren als“. Hier finden Sie zwei Möglichkeiten:

ODP in PDF umwandeln

Impress kann auch ODP in PDF umwandeln.

Die Funktion „Direktes Exportieren als PDF“ erstellt ohne weitere Rückfrage eine PDF-Datei mit den Inhalten der Präsentation, während die Funktion „Als PDF exportieren“ ein weiteres Auswahlfenster öffnet, in welchem Sie den Export ganz nach Ihren Wünschen und Anforderungen anpassen können.

Optionen für den PDF-Export einer ODP-Datei

Optionen für den PDF-Export einer ODP.

3.2. Online-Konverter für ODP-Dateien

Im Internet finden sich zahlreiche Dienste wie beispielsweise Online-Umwandeln.de, welche auch online eine ODP-Datei in PPTX konvertieren. Dazu wählen Sie Ihre ODP-Datei aus, laden diese zu dem Dienst hoch und können sofort danach die Inhalte als PPTX herunterladen.

ODP in PPTX umwandeln

Online-Dienste bieten auch die Möglichkeit, ODP in PPTX umzuwandeln.

Datenschutz: Bedenken Sie, dass Sie eventuell vertrauliche Inhalte über solche Plattformen Dritten anvertrauen. Für Firmen und Behörden dürfte sich eine solche Nutzung daher grundsätzlich verbieten, auch wenn die Inhalte selbst verschlüsselt übertragen werden.

32 Bewertungen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Ø 3,72
Was ist eine ODP-Datei und wie öffnet man sie?
Loading...