Die Suche in Windows 10 bietet viele Möglichkeiten, welche wir in diesem Tipp ausführlich vorstellen.

Mit Windows 10 hat Microsoft die Suche direkt in das Startmenü implementiert und bietet damit mehr Möglichkeiten und Bedienkomfort gegenüber Windows 7 oder Windows 8. Wir stellen die Suche von Windows 10 in diesem Artikel näher vor.

1. Neue Suche im Startmenü von Windows 10

Mit der Rückkehr des Startmenüs in Windows 10, wurde dieses auch funktionell deutlich aufgewertet, da es nun eine systemübergreifenden Suche nach Programmen, Apps, Einstellungen oder Daten und eine Websuche zusammenfasst.

Mit der neuen Suche erfüllt Windows 10 den Wunsch vieler Anwender nach einer zentralen Desktop-Suche für alle Arten von Inhalten, welche bis Windows 10 vor allem alternative Programme wie Copernic oder Lokeen ermöglichten.

Copernic Desktop Search

Copernic Desktop Search ist ein Ersatz zur Suche in Windows.

Mit der neuen Suche in Windows 10 ist es nun möglich, nach einem Begriff zu suchen und Treffer aus der alten Systemsteuerung, Einstellungen, Programme und Apps von Windows, Dateien und sogar Webinhalte in einem Trefferfenster angezeigt zu bekommen. Auch Mails aus der Mail-App von Windows, Kalendereinträge oder Personen aus den Kontakten von Windows 10 werden bei der Suche berücksichtigt.

Windows-10-Suche

Die Suche berücksichtigt sogar Tippfehler.

2. So arbeiten Sie mit der Suche in Windows 10

Die Suche in Windows 10 lässt sich ganz einfach nutzen. Klicken Sie dazu auf das Startsymbol, welches das neue Startmenü in Windows 10 öffnet. Sie können dann einfach mit der Eingabe beginnen und brauchen nicht erst ein „Suchfeld“ oder Ähnliches aufzurufen.

Während der Eingabe listet die Suche bereits passende Treffer auf und sortiert diese nach dem Grad der Übereinstimmung.

Sie können den Suchbegriff direkt im Startmenü eingeben

Sie können den Suchbegriff direkt im Startmenü eingeben.

Sie können die Suche auch mit der Windows-Tastenkombination WIN+Q direkt starten.

WIN+Q startet direkt die Windows-Suche

WIN+Q startet direkt die Windows-Suche.

2.1. Suche nach Apps, Programmen und Funktionen

Die Suche berücksichtigt installierte Programme und Apps, Funktionen in der Systemsteuerung sowie die Einstellungen. Für wenig versierte Anwender bietet die Suche in Windows 10 damit die einfache Möglichkeit, eine bestimmte Funktion direkt aufzurufen, beispielsweise die Anpassung von Gruppenrichtlinien oder Lautstärke.

Suche nach einer Funktion in Windows

Sie können auch nach einer Funktion in Windows suchen.

Das Startmenü von Windows 10 bietet gegenüber dem klassischen Startmenü bis Windows 7 keine Möglichkeit, Programme in Ordnern zu gruppieren, sofern man auf Kacheln verzichtet, die aber nur im Bereich Start angeheftet werden können. Mit der Suche in Windows 10 können Sie aber das zunächst unübersichtliche Startmenü von Windows 10 ignorieren und direkt den Namen des Programms eintippen, welches Sie starten möchten. Ob Sie dabei beispielsweise Notepad oder Editor eingeben, spielt für Windows keine Rolle. Es wird immer der richtige Treffer zum klassischen Texteditor von Windows angezeigt.

Suche nach Apps im Startmenü

Die Suche findet sowohl Editor wie auch Notepad.

2.2. Websuche direkt über das Startmenü

Die Suche im Startmenü berücksichtigt auch eine Websuche über Bing. Andere Suchmaschinen wie Google können leider nicht verwendet werden. Sie können auf einen der Suchbegriffe unterhalb „Web durchsuchen“ klicken, worauf die Suchmaschine Bing mit dem ausgewählten Suchbegriff über den Standardbrowser gestartet wird.

Websuche im Startmenü von Windows 10

Die Websuche im Startmenü von Windows 10 nutzt Bing als Suchdienst.

Sie können sich die Suchergebnisse aber auch direkt im Suchfenster anzeigen lassen, indem Sie in der Leiste oberhalb der Suche auf „Web“ klicken. Hier fungiert der rechte Bereich der Suche dann als Vorschaubrowser für die Suchergebnisse.

Vorschau der Websuche

Vorschau der Websuche direkt im Startmenü von Windows 10.

Die Websuche über Bing lässt sich abschalten

Bei allen Suchanfragen wird eine Websuche über Bing durchgeführt. Damit wird Bing im Grunde jeder Suchbegriff übermittelt, was aus Gründen des Datenschutzes bedenklich ist. Die Websuche in Windows 10 lässt sich daher abschalten. Dazu sind aber Änderungen an der Registry notwendig.

Öffnen Sie Regedit und navigieren Sie zu dem Pfad

HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Search

Dort legen Sie zwei neue DWORD-Einträge (32-Bit) mit den Namen BingSearchEnabled sowie CortanaConsent an und geben beiden Einträgen jeweils den Wert "0". Damit wird die Suche über Bing für Cortana auch abgeschaltet.

Cortana abschalten

Die Websuche können Sie über die Registry abschalten.

Sie finden die Änderung als REG-Datei zum Import auch hier zum Download. Der bisherige Weg, die Websuche über eine Gruppenrichtlinie abzuschalten, funktioniert nur noch bei Windows 10 bis Version 1709.

2.3. Suche nach Dateien und Ordner

Die Suche in Windows 10 ist aber auch zum Aufspüren von Dateien und Ordnern geeignet. Findet die Suche einen Treffer in Ordnern und Dateien, wird auch dieser direkt angezeigt.

Suche nach Dateien in Windows 10

Über das Startmenü können Sie auch nach Dateien suchen.

Die Suche berücksichtigt dabei auch den Dokumentinhalt und kann den Inhalt vieler Dateitypen, für die ein Import-Filter vorliegt, indizieren. Um in den Inhalten von Dokumenten zu suchen, müssen Sie auf den Abschnitt Dokumente in der Suche von Windows 10 wechseln. In dem folgenden Beispiel wurde nach dem Begriff „Bitlocker to go“ gesucht, welcher sich in einem Word-Dokument findet.

Die Suche findet auch Inhalte von Dateien

Die Suche findet auch Inhalte von Dateien.

Die Inhaltssuche funktioniert beispielsweise auch für PDF-Dokumente. In dem Beispiel findet sich der Begriff AES-Verschlüsselung innerhalb eines PDF-Dokuments.

Suche in PDF-Dateien

Selbst Inhalte in PDF-Dateien werden gefunden.

2.4.  Legen Sie selbst fest, welche Ordner für eine schnelle Suche indiziert werden

Damit Windows die Dateien und deren Inhalt indiziert, müssen sich die Dokumente in überwachten Ordnern befinden. In den Einstellungen unter Suche können Sie festlegen, welche Ordner Windows für die Suche indiziert.

Suchorte für die Suche von Windows anpassen

In den Einstellungen können Sie die Suchorte für die Suche von Windows anpassen.

Die Standardeinstellung „Klassisch“ berücksichtigt nur die Bibliotheken von Windows sowie den Desktop. Sie können über den Textlink „Suchorte hier anpassen“ den Dialog aufrufen, um weitere Orte in die Indizierung mit aufzunehmen. Standardmäßig werden beispielsweise Ordner wie Dokumente, Bilder, Fotos, Videos, Download usw. indiziert. Netzwerklaufwerke lassen sich allerdings nicht indizieren. Die Indizierung erfolgt im Hintergrund ist bei großen Datenbeständen auf Festplatten langsam.

Indizierungsoptionen

Indizierungsoptionen

Sie können in den Sucheinstellungen aber auch „erweitert“ wählen, womit alle Quellen vom lokalen PC indiziert werden. Darunter findet sich eine Ausschlussliste für Ordner, welche von der gesamten Indizierung ausgenommen werden sollen.

Ausgeschlossene Ordner für die Suche

Ausgeschlossene Ordner für die Suche

Die Suche von Windows 10 berücksichtigt auch Inhalte, welche mit Ihrem Microsoft-Konto verknüpft sind, beispielsweise in Outlook.com oder OneDrive. Sie können in den Sucheinstellungen aber festlegen, dass diese Inhalte nicht berücksichtigt werden. Hier findet sich auch eine Möglichkeit, den SafeSearch-Filter den eigenen Wünschen anzupassen, um potenziell nicht jugendfreie Inhalte aus der Websuche herauszufiltern.

Die Suche berücksichtigt auch Cloud-Inhalte

Die Suche berücksichtigt auch Cloud-Inhalte wie OneDrive oder Outlook.

3. Cortana ist optional für die Suche und kann deaktiviert werden

Cortana ist der Sprachassistent von Windows 10, analog zu Siri von Apple oder Alexa von Amazon. Sie können die Suche in Windows 10 über Cortana daher auch per Sprache steuern. Cortana greift dabei auf die Techniken der Suche in Windows 10 zurück. Sie können daher die Suche in Windows 10 auch ohne Cortana nutzen.

Cortana-Einstellungen

Die Suche funktioniert auch ohne Cortana.

Wie Sie Cortana deaktivieren können, haben wir in dem gesonderten Artikel Cortana ausschalten: So können Sie den Sprachassistenten deaktivieren zusammengefasst.

4. Die klassische Dateisuche im Windows Explorer bietet weitere Möglichkeiten

Der Windows Explorer als Dateimanager des Betriebssystems hat schon immer eine Suchfunktion, welche sich direkt über ein Suchfeld oben rechts unterhalb der Menüleiste aufrufen lässt. Der eingegebene Suchbegriff wird dann auf dem aktuell gewählten Laufwerk gesucht und kann sowohl Dateinamen wie auch Dateiinhalte umfassen.

Suche im Explorer

Das Eingabefeld für die Suche findet sich im Explorer oben rechts.

Die Suche im Explorer berücksichtigt auch Dateiinhalte und sogar Dateien in ZIP-komprimierten Ordnern, sofern Sie dies über die Suchoptionen ausdrücklich aktivieren.

Erweitete Optionen für die Suche

In den erweitete Optionen können Sie auch die Suche in Dateiinhalten oder ZIP-Dateien aktivieren.

Gegenüber der Suche in Windows 10 über das Startmenü, bietet die Suche im Explorer weitere Möglichkeiten. Sie können beispielsweise nach Dateitypen mit einer bestimmten Endung, beispielsweise *.jpg oder mit einer Buchstabenfolge im Dateinamen *urlaub*.jpg suchen.

Über weitere Buttons können Sie für die Dateisuche über ein Kalenderelement den Datumsbereich auswählen, die Dateiart, Größe oder andere Dateieigenschaften berücksichtigen.

Suche nach großen Dateien

Der Explorer bietet auch eine Suche nach großen Dateien.

Tipp:Mit der Suche nach Größe können Sie über die Suche nach *.* mit der Bedienung „sehr groß“ oder „riesig“ Platzfresser auf dem Datenträger aufspüren und ggf. löschen, wenn diese nicht mehr benötigt werden, beispielsweise alte Backups von iTunes.

5. Die Suche geht nicht - so können Sie das Problem lösen

Ein häufiges Problem unter Windows 10 ist die defekte Suche. Plötzlich und ohne erkennbaren Grund, auch ohne ein Windows-Update, bleibt das Suchfenster leer, wenn Sie einen Suchbegriff eingeben. Stattdessen sehen Sie nur eine schwarze Fläche.

Suche über die Taskleiste im Startmenü defekt

Die Suche über die Taskleiste funktioniert nicht.

Der einfachste Weg den Fehler zu beheben ist die Websuche abzuschalten, wie wir es unter Punkt 2.2 beschrieben haben. Nach einem Neustart sollte die Suche wieder funktionieren.

29 Bewertungen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Ø 4,00
Diese Möglichkeiten bietet die Windows 10 Suche
Loading...