Datum: | Tests 2013

Ende Januar 2013 hat ESET die 6. Generation seiner Antivirus-Produkte ESET Smart Security und ESET NOD32 Antivirus veröffentlicht. Neben einem leicht veränderten Layout und Windows-8-Kompatibilität gibt es auch zahlreiche Neuerungen unter der Haube, die wir gerne aufdecken.

 

Anzeige

 

Kürzere Produktzyklen, faire Lizenzbedingungen

Die 5. Generation hatten wir im September 2011 vorgestellt. Jetzt ist ESET nach etwas mehr als einem Jahr mit einer neuen Version am Start, da nicht nur Windows 8, sondern auch neue Bedrohungen es notwendig gemacht haben, das Produkt weiterzuentwickeln.

Für die meisten ESET-Kunden ist die neue Version allerdings ohne weitere Gebühr nutzbar: Die Lizenzen werden für einen Zeitraum (1, 2, 3  Jahre) vertrieben und der Kunde darf in diesem Zeitraum immer die aktuellste Produktversion einsetzen. Somit können alle Besitzer einer gültigen V5-Lizenz kostenlos auf die V6 aktualisieren und von den Neuerungen profitieren. Überhaupt ist ESET sehr kundenfreundlich, wie auch die ESET Unilicence zeigt: Mit ESET Unilicense können Sie drei Betriebssysteme auf demselben Computer mit einer einzigen Lizenz schützen  (Multiboot, virtuelle Maschinen usw.).

Alte Tugenden

Auch die 6. Generation der ESET-Produkte bleibt den Tugenden, für die sie seit Jahren bekannt sind, treu: hohe Scangeschwindigkeit und sehr geringer Ressourcenbedarf. So kommt der Download von ESET NOD32 Antivirus 6 mit gerade mal 70 MByte aus dem Netz.

Auch die geschätzte Zurückhaltung der ESET-Produkte blieb erhalten. So müssen Nutzer von ESET NOD32 Antivirus keine nervende Werbung auf die höherwertige Smart Security über sich ergehen lassen, wie sie manch andere AV-Hersteller ihren Kunden zumuten. Auch von unnötigen Browser-Toolbars, Gadgets für den Desktop oder ergänzenden „Updatern“ bleibt man als ESET-Kunde verschont. Zuletzt lassen sich die ESET-Produkte in aller Regel auch ohne spezielle „Removal-Tools“ porentief vom System entfernen.  Dies alles sind Gründe, warum die ESET-Produkte, welche zwischenzeitlich auch im gut sortierten Fachhandel verfügbar sind, immer häufiger gekauft werden.

Neue, alte Oberfläche

Nach der Installation fühlen sich Nutzer der Vorversion sofort heimisch. ESET hat keine Experimente gewagt und bleibt der übersichtlichen, wenn auch nicht spektakulären Oberfläche treu. Diese war und ist funktional, bietet einen guten Überblick und sinnvolle Gliederung.

Die Startseite wurde um den Schnellzugriff auf häufig genutzte Funktionen erweitert und informiert über den Status des Gamer-Modus. Dieser verhindert Hinweisfenster und geplante Tasks, wenn ein Spiel läuft. Diese erkennt das ESET-Produkt in aller Regel selbstständig (Vollbild, DirectX…).

ESET V6

ESET NOD32 Antivirus V6

Die vielen Einstellungen und Optionen hat ESET in einer Baumansicht gruppiert und zusammengefasst.

Eset V6

Einstellungen

Die Tools in Version 6 beinhalten neben dem ESET Social Media Scanner (siehe weiter unten) auch eine Reputationsinformation der laufenden Prozesse.

Eset V6

Tools

Die Risikobewertung erfolgt über die ESET Live Grid und kann so eventuell ein erster Hinweis auf verdächtige Prozesse sein.

ESET V6

Prozessbewertung

Wo ist das Notfallmedium?

In Version 5 nutzte ESET ein Notfallmedium auf Windows PE-Basis und benötigte dazu das passende Automated Installation Kit (AIK), welches über Microsoft mit knapp 1 GByte heruntergeladen werden musste. Die Funktion zum Erstellen des Mediums fand sich in Version 5 in den Tools und sollte bei Version 6 auch hier zu finden sein, zumindest laut Hilfedatei. Unter Windows 8 fehlt aber diese Funktion. Erst bei einer Installation auf Windows 7 oder niedriger findet sich ESET SysRescue in den Tools.

ESET V6

Tools unter Windows 7, mit ESET SysRescue

Hier sollte ESET schnellstens nachbessern, zumal das AIK für  Windows 8 unter dem neuen Namen Windows Assessment and Deployment Kit > ADK bereits verfügbar ist.

Neue ThreatSense-Technologie mit Scan-Engine 6

Unter der Haube der 6. Generation arbeitet die runderneute Scan-Engine 6, die cloud- und verhaltensbasierte Malwarebekämpfung, Signaturerkennung, HIPS und Heuristiken zu einer integrierten Einheit verbindet und hierbei vom Anti-Phishing-Modul unterstützt wird.

ESET V6

Prüfung des Computers

Eset V6

Prüfeinstellungen

ESET V6

Warnmeldung über Bedrohung

Alle Schutzsysteme lassen sich über das Kontextmenü auch vorübergehend deaktivieren.

ESET V6

Tray-Menü

ESET V6

Deaktivierung

Über die Schutz- und Scanleistung der 6. Generation kann noch keine Aussage getroffen werden, da unabhängige Virenlabore wie AV-Comparatives bisher die 6. Generation noch nicht im Vergleich mit anderen Scannern getestet haben. Es liegt aber von AV-Comparatives eine erste Einzelvorstellung von ESET Smart Security V6 vor. In dieser Vorstellung bescheinigt AV-Comparatives der neuen Version eine drastisch verbesserte Rate von 94% für Anti-Phishing sowie 86 Punkte (gegen 76 Punkte bei V5) bei der Malware-Entfernung.

Social Media Scanner

Der ESET Social Media Scanner ist eigentlich kein direkter Bestandteil von ESET NOD32 Antivirus bzw. Smart Security, da der Scanner eine eigenständige und kostenlose App in Facebook darstellt. Der Social Media Scanner soll das Facebook-Profil vor schädlichen Inhalten schützen und Malware von Ihrer Pinnwand, Ihrem Postfach und Nachrichten fernhalten. Dazu berechtigt man die kostenlose App in Facebook und lässt diese prüfen. Ob für Facebook wirklich ein solcher Scanner erforderlich ist? Uns sind jedenfalls bisher keine Gefahren dieser Art vorgekommen. Wer es selbst ausprobieren möchte: http://www.eset.com/de/social-media-scanner/

ESET V6

Facebook-Scanner

Weitere Neuerungen

Der verbesserte Download-Scanner prüft nun schon die Dateien während des Downloads, so dass bei Abschluss des Downloads die Datei direkt zur weiteren Verarbeitung zur Verfügung steht.

Neu ist auch der Tiefenscan im Leerlauf: ESET erkennt anhand von Bildschirmschoner, Computersperre oder Benutzerabmeldung, dass das System sich im Leerlauf befindet und kann diesen Zustand für einen Tiefenscan nutzen. In den Voreinstellungen wird dieser Modus aber nur aktiv, wenn der Computer sich im Netzbetrieb befindet.

ESET V6

Leerlauf

 

ESET V6

Erkennen von Leerlauf

Anti-Theft Diebstahlsicherung

ESET Smart Security erweitert die Funktionalität von ESET NOD32 Antivirus um eine Firewall, Kindersicherung,

Eset V6

Kindersicherung

ESET V6

Kindersicherung

sowie die Anti-Theft Diebstahlsicherung. Das Feature richtet sich eher an Nutzer von mobilen PCs. Ist der Dienst aktiviert, kann dieser mit der speziellen Überwachungsseite bei ESET kommunizieren. Der Anwender kann den Standort des Geräts feststellen (sofern verfügbar), auf die eingebaute Webcam zugreifen, den Zugriff auf die Daten unterbinden usw.

Dazu empfiehlt ESET, ein Phantomkonto automatisch anlegen zu lassen. Sobald der PC als „vermisst“ vermerkt wird, sperrt die Anti-Theft-Funktion alle Konten mit Ausnahme des Phantomkontos und protokolliert, was mit diesem Konto angestellt wird.

ESET V6

Diebstahlsicherung

Wie so viele andere Lösungen dieser Art hilft diese nicht, wenn ein versierter Dieb einfach die Festplatte formatiert, ein neues Betriebssystem aufspielt oder gleich zu einem Live-Datenträger greift.

Fazit

ESET hat mit Version 6 die bereits sehr gute Version 5 nochmals punktuell verbessert, ohne sie mit neuen, eventuell unnützen Funktion zu überfrachten oder „Metro-Experimente“ an der Oberfläche vorzunehmen. So bleiben die ESET-Produkte sachlich, schnell und übersichtlich. In Sachen „Virenschutz“ dürfte ESET auch weiterhin in der ersten Liga ganz vorne mitspielen, wenn man die bisherigen Ergebnisse vieler AV-Tests zu Rate zieht, welche ESET auf seiner Webseite verlinkt hat.

Wer bisher von seinem Virenscanner eher genervt war (Ressourcenbedarf, Werbekrawall auf höhere Suites, Bedienung etc.), sollte ESET in der 6. Generation eine Chance geben. Die Testversionen laden dazu geradezu ein.
Was aber unbedingt noch behoben werden muss, ist das fehlende Notfallmedium unter Windows 8.

ESET SMART SECURITY 6

ESET Smart Security 6 und ESET NOD32 Antivirus 6

amazon Dieses Produkt jetzt über Amazon bestellen

Download der Demo über WinTotal

Hersteller: ESET
Preis ab 35 Euro
System: ab Windows XP
Positiv: Durchdachte Oberfläche, geringer Ressourcenverbrauch, hohe Scangeschwindigkeit
Negativ: (noch) kein Notfallmedium unter Windows 8

Hinterlasse eine Antwort

(wird nicht veröffentlicht)

Nutzungsrichtlinien beachten