Datum: | Tests 2011

Streaming-Clients als Gegenstelle zu einem Medienserver gibt es in Form von Hardware in vielen Variationen. Dagegen sind Softwareprodukte, welche sich konform als DLNA-Client ausgeben, sehr rar. Wir haben uns einen solchen Vertreter aus dem Hause Cyberlink näher angeschaut: SoftDMA 2.

Anzeige

 

Gegenstelle gesucht

SoftDMA 2 ist DLNA v1.5-zertifiziert und ermöglicht somit das Streamen und Austauschen von digitalen Inhalten innerhalb des Heimnetzwerkes. Dabei fungiert SoftDMA aber nicht als Server, sondern als DLNA-Client. Dies hat zur Folge, dass im lokalen Netz zunächst ein DLNA/UPNP-AV-Server notwendig ist. Diesen bringen viele NAS-Laufwerke oder auch der Windows Home Server mit oder lassen sich als Software in Form von z.B.  TwonkyMedia oder TVersity installieren. Besitzer von Windows 7 verfügen mit dem Windows Media Player in der Version 12 ebenfalls über einen Streaming-Server, welcher SoftDMA 2  bedienen kann. SoftDMA 2 läuft aber auch schon mit dem Windows Media Player 11 zusammen. Ohne einen solchen Server im Netz, welcher auch auf die Medien Zugriff hat, bringt einem SoftDMA 2 also nichts.

SoftDMA 2

SoftDMA 2

Features

Zu den Funktionen von SoftDMA zählen u.a.

- Wiedergabe von Musik, Bildern und Videos in den Formaten

  • Video:?MPEG2?PS,?MPEG2?TS,?WMV,?H.264?(MP4)
  • Audio:?MP3,?LPCM,?WMA,?AAC_ADTS_320?(3GP),?AAC_ISO_320?(3GP)
  • Foto:?JPG,?PNG,?BMP

- Schneller Vor- und Rücklauf in verschiedenen Stufen für Audio und Video
- Vorschau von Bildern als Thumbs, Zoomen und Slideshow für Bilder

Musik

Musik

Video

Video

Bilder

Bilder

Neue Funktionen

Version 2 von SoftDMA bietet folgende Neuerungen:

Inhalte runterladen

Die Medieninhalte vom Streaming-Server können jetzt auf den Rechner, welcher über SoftDMA 2 mit dem Server kommuniziert, heruntergeladen werden. Damit hat der Anwender jederzeit die Möglichkeit, die Inhalte auch dann zu kopieren, ohne dass extra eine Netzwerkfreigabe eingerichtet werden muss.

Herunterladen von Inhalten

Herunterladen von Inhalten

Volle Unterstützung der DLNA-Philosophie

SoftDMA ist kompatibel zu  Digital Media Controllern (DMC) und lässt sich als Digital Media Receiver (DMR) nutzen. Dahinter verbergen sich die Möglichkeiten, mit einem DLNA-zertifizierten Smartphone Medienhalte auf dem Medien-Server zu suchen und die Wiedergabe auf SoftDMA damit zu steuern.
Siehe auch http://de.wikipedia.org/wiki/Digital_Living_Network_Alliance

Für wen?

Knapp 40 Euro will Cyberlink für den DLNA-Client im Media-Player-Stil, welcher nur im Vollbild läuft und sich damit vorwiegend für Medien-Center-PCs anbietet.  Einen passenden Digital Media Controller und kompatiblen Server vorausgesetzt, kann man damit die Medieninhalte wunderbar im Wohnzimmer genießen. Da es aber ab 60 Euro bereits sehr gute Streaming-Clients (z.B. WD TV Live) gibt, welche ohne größeren Stromverbrauch und Platzbedarf einen PC im Wohnzimmer als Medienspieler komplett ersetzen, dürfte für eine solche Software nur sehr wenig Luft bleiben, zumal es zumindest für Audio-Dateien mit eezUPnP sogar vergleichbare Freeware gibt.

Cyberlink SoftDMA 2

Hersteller: Cyberlink
Preis ca. 40 Euro
System: Windows 7, Vista, XP
Positiv: Übersichtlich, Downloadfunktion vom Server
Negativ: Für den Preis im Gegensatz zu echten Streaming-Clients zu teuer.

27 Bewertungen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Ø 4,00
Loading...

PDF herunterladen

Hinterlasse eine Antwort

(wird nicht veröffentlicht)

Nutzungsrichtlinien beachten