Logo Windows 11 klein

In dem folgenden Tipp erfahren Sie, wie man Windows 11 auch vor einem Angebot von Microsoft herunterladen und jetzt installieren kann.

Am 05.10.2021 erscheint Windows 11 in der finalen Fassung und wird zunächst auf neuen PCs vorinstalliert oder als Kaufversion angeboten. Besitzer kompatibler Hardware erhalten Zug um Zug ein Upgradeangebot kostenlos über Windows Update. Bevor Sie Windows 11 jetzt downloaden und selbst installieren, sollten Sie unsere folgenden Tipps und Hinweise beachten.

  • Windows 11 hat höhere Hardwarevoraussetzungen. Erst wenn diese erfüllt sind, erhalten Sie ein kostenloses Upgradeangebot auf Windows 11.
  • Sie können Windows 11 auch manuell über die ISO-Datei downloaden oder das Media Creation Tool herunterladen und installieren.
  • Wenn Ihr PC die Hardwarevoraussetzungen nicht vollständig erfüllt, beispielsweise kein TPM 2.0 unterstützt, sollten sie Windows 11 derzeit nicht herunterladen und installieren.

1. Windows 11 erscheint am 05.10.2021

Microsoft hat den Release-Termin von Windows 11 auf den 05.10.2021 festgelegt und dies auch auf seiner Webseite veröffentlicht. Der Hersteller verspricht mit Windows 11 eine noch bessere Bedienung und das beste Windows für Gaming. Welche Neuerungen Sie von Windows 11 im Detail erwarten können, haben wir für Sie in unserem Artikel Windows 11 – diese Neuerungen erwarten uns beim Release zusammengefasst.

Desktop von Windows 11 nach dem Installieren

Der neue Desktop von Windows 11  in Deutsch nach dem Installieren.

Einige angekündigte Funktionen, beispielsweise die Integration von Android-Apps direkt in Windows, werden auf einem späteren Build von Windows 11 verschoben, sind damit ab Anfang Oktober noch nicht verfügbar.

2. Windows 11 wird über Windows Update verteilt

Zum Release von Windows 11 werden auch neue Systeme direkt mit dem Betriebssystem ausgeliefert. Microsoft hat dazu auch seine Surface-Reihe überarbeitet, welche auch mit dem Surface Laptop Studio um eine neue Variante eines 2-in-1-Detachables erweitert wird.

Das neue Surface Laptop Studio mit Windows 11

Das neue Surface Laptop Studio mit Windows 11, Bildquelle: Microsoft

Besitzer von Windows 10 mit einer gültigen Lizenz sind grundsätzlich auch updateberechtigt. Ein gültiger Lizenz-Schlüssel von Windows 7 bis Windows 10 werden akzeptiert.

Windows 11 Installieren

Auch Windows 11 fragt bei der Installation noch alte Product Keys von Windows 7 ff. ab.

2.1. Gestiegene Hardwareanforderungen von Windows 11 bereiten Probleme

Das Upgrade auf Windows 11 soll über Windows Update aber in Wellen erfolgen und kann sich bis Mitte 2022 ziehen. Grund hierfür sind die gestiegenen Systemanforderungen von Windows 11, welche bereits seit dem Windows 11 Insider-Programm bekannt sind:

Vor allem die verlinkte CPU-Liste ist ein Ärgernis für viele Anwender. Prozessoren, welche auch aus heutiger Sicht noch genug Performance liefern, beispielsweise Intel-CPUs bis zur 6. Generation oder AMD-Ryzen-CPUs der ersten Generation, sind laut Microsoft von einem Update ausgeschlossen.

Die bisherigen Beta-Fassungen im Rahmen des Windows 11 Insider-Programms, haben die CPU noch ignoriert. Auch ein fehlendes TPM 2.0 war noch kein Grund, dass die Installation als neues System verweigert wurde. In der finalen Fassung prüft das Setup auch bei einer Neuinstallation auf diese Voraussetzungen.

2.2. So können Sie prüfen, ob Ihre Hardware für Windows 11 bereit ist

Zu Anfang der Beta-Fassungen von Windows 11 zog Microsoft eine erst veröffentlichte PC-Systemdiagnose-App wieder zurück. Zahlreiche Tools wie  „WhynotWin11“ oder der Windows 11 Compatibility Check bieten bereits die Möglichkeit, einen Hardwarecheck für Windows 11 vorzunehmen.

ashampoo windows 11 compatiblity check

Kostenlose Tools wie der Ashampoo Windows 11 Compatiblity Check prüfen, ob Ihr PC die Voraussetzungen für Windows 11 erfüllt.

Microsoft hat seine PC-Systemdiagnose-App jetzt aber wieder veröffentlicht.

PC-Systemdiagnose-App prüft ob sich Windows 11 installieren lässt

Die PC-Systemdiagnose-App prüft, ob sich Windows 11 installieren lässt.

Die App, welche erst installiert werden muss und mindestens Windows 10 in Version 2004 erfordert, prüft die Hardwarevorgaben von Microsoft und gibt zum Ende in Deutsch ein Ergebnis, ob sich Windows 11 auf dem System installieren lässt.

Das Ergebnis der Prüfung zeigt, ob Sie Windows 11 installieren können.

Windows 11 kann nicht installiert werden.

3. Windows 11 downloaden und schon jetzt installieren

Bisherige Windows-Versionen konnten sowohl über Windows Update als auch manuell über einen Installationsdatenträger installiert werden. Mittel zum Ziel sind hier ISO-Dateien zum herunterladen und Installationsdatenträger, welche mit Hilfe des Media Creation Tools von Microsoft erstellt werden können. Beides ist auch zum Release von Windows 11 über die Webseite zu Windows 11 verfügbar, das Windows 11 Media Creation Tool finden Sie hier zum kostenlosen Download..

Mit diesen Installationsmedien können Sie aus einem laufenden Windows 10 heraus über die Setup.exe eine Upgradeinstallation anstoßen oder – häufig der bessere Weg – das System von den Installationsdatenträgern booten und Windows 11 als neues System installieren. Die Wege hierzu sind mit der Installation von Windows 10 identisch, welche wir in dem Artikel Installation von Windows 10 als Upgrade oder Neuinstallation Step by Step beschrieben haben.

Windows 11 installieren Art der Installation

Auch bei Windows 11 können Sie das System als Upgrade von einem Windows 10 oder über "Benutzerdefiniert" als neues Windows 11 installieren.

Windows 11 lässt sich grundsätzlich nicht Systemen installieren, welche nicht zu 100 Prozent die Hardwarevoraussetzungen von Microsoft erfüllen.

Windows 11 erfüllt nicht die Mindestvoraussetzungen

Dieser PC ist zu alt: Windows 11 geht nicht.

Mit einem Eingriff in die Registry kann aber zumindest die Prüfung auf CPU und TPM 2.0 abgeschaltet werden.

Dazu müssen Sie über Regedit im Pfad

HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\Setup\MoSetup

einen neuen DWORD-Eintrag mit dem Namen AllowUpgradesWithUnsupportedTPMOrCPU und dem Wert 1 anlegen.

Wenn Sie direkt vom Installationsdatenträger booten, können Sie mit der Tastenkombination Umschalttaste+F10 die Kommandozeile öffnen und über "Regedit" auch den Registrierungs-Editor aufrufen.

Installation von Windows 11 auch ohne TPM oder passende CPU

Sie können Windows 11 auch ohne TPM 2.0 oder passende CPU installieren.

Trotzdem raten wir zu einem Upgrade auf diesem Wege ab. Der Grund liegt darin, dass Microsoft bereits während der Beta-Phase angekündigt hat, nicht kompatible Systeme von künftigen Updates auszuschließen. Wenn ihr PC daher die Voraussetzungen von Windows 11 nicht oder nur zum Teil erfüllt, sich aber trotzdem installieren lässt, bekommen Sie später keine Updates mehr. Mehr noch: Aktuell drängt Microsoft Nutzer nicht vollständig kompatibler Systeme wieder zu einem Downgrade zu Windows 10 und warnt sogar vor Garantieverfall. Gleiches kann Ihnen daher auch bei Nutzung der finalen Fassung von Windows 11 passieren.

Aufforderung zum Downgrade

Bereits im Windows Insider-Programm wurden Nutzer angeschrieben und zum Downgrade aufgefordert, wenn der PC die Voraussetzungen nicht erfüllte.

3.1. Installation von Windows 11 in einer virtuellen Umgebung

Die Hardwareanforderungen gelten auch dann, wenn Sie Windows 11 in einer virtuellen Maschine mit Tools wie Hyper-V, VirtualBox oder VMware Player installieren möchten. Derzeit erfüllt nur Hyper-V die Hardwarevoraussetzungen und kann TPM 2.0 sowie UEFI mit Secure Boot emulieren. Wie Sie dazu vorgehen müssen, haben wir in unserem Artikel Windows 11 Insider beschrieben.

TPM aktivieren

Hyper-V kann auch TPM aktivieren.

4. Unser Rat: Abwarten

Windows 11 ist nicht so viel schöner und besser, als dass Sie nun sofort auf das neue System wechseln müssten. Microsoft hat einige Funktionen in der finalen Fassung noch gar nicht implementiert, beispielsweise Android unter Windows, und offensichtlich so große Probleme mit nicht mehr topaktueller Hardware, dass Sie die Zeit besser mit einem stabilen, noch bis 2025 unterstütztem Windows 10 verbringen sollten. Wenn Microsoft Ihnen das Upgrade zu Windows 11 im Frühjahr 2022 anbietet, haben sich sowohl Fehler als auch eventuelle Probleme durch zahlreiche Tests von Anwendern und Entwicklern minimiert,

Den erst einige Jahre alten PC nur wegen Windows 11 zu ersetzen, ist in dem meisten Fällen eher unsinnig und klingt nach geplanter Obsoleszenz durch Microsoft.

42 Bewertungen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Ø 4,40
Windows 11 installieren: Das müssen Sie beachten
Loading...