Datum: | Mobil, Netzwerk, Software

HTML Code auf Laptop programmieren

Der IT-Bereich ist das am stärksten wachsende Betätigungsfeld der aktuellen Zeit. Jedes Jahr werden allein deutschlandweit tausende neue Stellen ausgeschrieben. Besonders begehrt sind hierbei Softwareentwickler, welche Software programmieren und optimieren können. Ein Einstieg in diesen Bereich scheint also lohnenswert zu sein. Doch wo fängt man als Anfänger in der riesigen Welt des Codens an?

In diesem Artikel wollen wir Ihnen eine kleine Hilfestellung an die Hand geben und neben einigen Tipps einige Programmiersprachen vorstellen, welche sich besonders gut zum Erlernen des Programmierens eignen.

Warum sollte man eine Programmiersprache lernen?

Die Berufsaussichten als Programmierer sind sehr attraktiv. Programmieren vermittelt aber auch wichtige Kompetenzen.

Welche Programmiersprache sollte ein Anfänger lernen?

Darauf gibt es keine klare Antwort. Einige Sprachen sind einfacher zu lernen, als andere. Jedoch sollte immer der Anwendungsbereich den Ausschlag geben.

Wie lerne ich eine Programmiersprache am einfachsten?

Lassen Sie sich von Rückschlägen nicht demotivieren. Versuchen Sie zunächst, Logik und Gesetze des Programmierens zu verstehen. Bei Problemen können Sie sich unter anderem Ratgeber und Foren wenden.

1. Programmieren ist so attraktiv wie selten zuvor

2019 waren laut dieser Statistik 124.000 IT-Stellen in Deutschland unbesetzt. Jede dritte Firma mit einer offenen IT-Stelle sucht einen Softwareentwickler. Das Einstiegsgehalt eines solchen beträgt schätzungsweise rund 38.000 € jährlich. Ein Job als Programmierer ist so attraktiv wie nie.

Doch nicht nur die Aussicht einer gut dotieren Arbeitsstelle spricht für das Lernen einer Programmiersprache. Auch als Hobbyprogrammierer lernen Sie beim coden immer etwas neues dazu. Der Bereich ist hochdynamisch und fördert Kompetenzen wie Logik, Problemlösungskompetenz sowie Lern- und Anpassungsfähigkeit.

Viele Unternehmen bieten eine Weiterbildung in Informatik an, mit welcher Anfänger neben dem Erlernen einer Programmiersprache auch wichtige Informationen zur allgemeinen Funktion des IT-Systems erhalten. Dies ist für das Programmieren genauso unerlässlich, wie die Programmiersprache an sich.

2. Die richtige Sprache hängt von dem Ziel ab

Möchte man nun den Einstieg in den Bereich der Software-Programmierung wagen, steht man direkt vor der nächsten Hürde: auch, wenn die meisten Technologien kaum oder keine speziellen Programme zur Softwareprogrammierung benötigen, so sind viele von der schieren Menge an möglichen Optionen überwältigt.

Java Code auf Bildschirm

Programmiersprachen verfolgen meist eine ähnliche Logik, unterscheiden sich aber in der Ausführung.

Dennoch sind einige Sprachen weit mehr verbreitet, als andere.

Die wichtigsten Programmiersprachen sind:

  • HTML
  • CSS
  • PHP
  • C
  • C++
  • Java
  • Javascript
  • Python
  • Object Pascal (Delphi)

So ziemlich alle modernen Programmiersprachen funktionieren nach einem ähnlichen System. Die einzelnen Befehle und Begriffe mögen vielleicht unterschiedlich betitelt sein, sind in der Ausführung aber häufig nahezu identisch. Worin unterscheiden sich die Sprachen denn überhaupt?

Der Teufel liegt wie so häufig im Detail. Einige Sprachen bieten Funktionen, welche andere Sprachen nicht bieten. Auch sind einige Coding-Sprachen auf spezielle Zwecke optimiert. HTML oder CSS sind beispielsweise unerlässlich, wenn Sie den Einstieg in das Webdesign wagen. Wollen Sie eine Android-App programmieren, benötigen Sie Java-Kenntnisse und so weiter.

Stehen Sie also vor der Wahl der Programmiersprache, bedenken Sie die folgenden Punkte:

  • Was möchte ich programmieren?
  • Wie umfangreich darf es zu Beginn sein?
  • Ist zusätzliche Software notwendig?
  • Ist die gewählte Sprache in Zukunft noch relevant?
  • Gibt es genug (kostenloses) Material zur Unterstützung?

Generell gilt: Es gibt nicht die eine richtige Programmiersprache, die ein Anfänger zu Beginn lernen sollte. Vielmehr hängt die passende Wahl von den eben genannten Faktoren ab. Die richtige Sprache sollte also zu Ihren Zielen passen.

3. Die erste Programmiersprache ist die härteste

Haben Sie sich also für eine Technologie entschieden, stellt sich die Frage, wie Sie sich dieser nun nähern sollten. Zunächst sollten Sie bedenken, dass die Sprache, für die Sie sich zu Beginn entscheiden, mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht die letzte Coding-Sprache sein wird, die Sie lernen werden.Zu Beginn sollten Sie sich also vor allem auf das Verstehen der Logik und Denkweise hinter dem Programmieren an sich fokussieren.

Programmierer ist genervt

Programmieren bedeutet vor allem, Lösungen zu finden.

Woran Sie sich ebenfalls gewöhnen sollten, ist, dass Programmieren in erster Linie Problemlösung bedeutet. Funktionen können recherchiert werden, aber warum der soeben geschriebene Code nicht korrekt durchgeführt wird, ist eine Kernfrage, die Programmierer die ganze Zeit begleitet.

Falls Sie doch einmal nicht weiterwissen, fragen Sie ruhig in einem der vielen Foren nach. Wenn Sie schon dabei sind, können Sie selbige auch direkt weiter durchstöbern. Als Programmierer sind Foren und Blogs ein sehr guter Freund, um auf dem aktuellen Stand zu bleiben und sich neues Wissen anzueignen.

Die erste zu lernende Sprache verlangt viel Durchhaltevermögen von Ihnen. Wenn Sie aber dranbleiben, die Schritte langsam angehen und das Gelernte anwenden, ist der entscheidende "Aha-Moment" nur eine Frage der Zeit.

Im folgenden Abschnitt finden Sie nun eine Übersicht über die wichtigsten Sprachen mit einer kurzen Vorstellung zu diesen.

4. Die wichtigsten Programmiersprachen

Wir beschränken uns im folgenden auf 5 wichtige und bekannte Programmiersprachen. Es gibt hunderte weitere Optionen, dennoch haben sich die nun folgenden als Standard etabliert.

4.1. HTML ist die Säule des Internets

HTML 5 LogoHTML (Hypertext Markup Language) stellt die grundlegende Säule des Internets dar. Wenn Sie Internetseiten gestalten und den Aufbau einer Website verstehen wollen, kommen Sie um diese Sprache nicht herum.

HTML ist jedoch keine reine Programmiersprache! Diesen Fehler machen viele Bewerber, was auch gerne mal zu einer Absage im Bewerbungsprozess führen kann. Mit HTML ist es nicht möglich, Befehle zu programmieren, was eines der Grundelemente einer Programmiersprache ist. HTML gilt als "Auszeichnungssprache" und dient vor allem der Formatierung und Gliederung von Dokumenten. Als solche sollten Webdesigner HTML natürlich beherrschen, es wird jedoch erst in Kombination mit anderen Sprachen effektiv.

HTML punktet mit einer einfachen Erlernbarkeit, Unverzichtbarkeit im WWW und schnellen Ergebnissen und ist deshalb für das Verstehen der generellen Logik von Programmiersprachen sehr gut geeignet.

Hinweis: Möchten Sie tiefer in das Webdesign eintauchen, sollten Sie sich nach HTML mit CSS und PHP vertraut machen, denn im Regelfall generieren alle drei gemeinsam eine moderne Website.

4.2. Javascript ist überall

Javascript LogoWenn wir schon bei Webdesign sind, sollten Sie sich auch mit Javascript beschäftigen. Javascript wurde entwickelt, um interaktive Elemente zu einer Website hinzuzufügen. Was mit dynamischen Bildern und klickbaren Buttons begann, kann heute sogar 3D-Spiele programmieren.

Javascript ist eine der flexibelsten und am weitesten verbreiteten Programmiersprachen überhaupt. Wollen Sie im Web arbeiten, egal ob Frontend oder Backend, führt kein Weg an Javascript vorbei. Aber auch außerhalb des Browsers erfreut sich Javascript großer Beliebtheit.

Viele Entwickler erstellen Erweiterungen für Javascript, womit sich so ziemlich alles programmieren lässt, was das Herz begehrt.

Javascript eignet sich also aufgrund der weiten Verbreitung, der Flexibilität und der schnellen Ergebnisse für Anfänger. Eine leichte Programmiersprache ist Javascript jedoch nicht.

4.3. Java - besonders für App-Entwickler empfehlenswert

Java LogoViele Anfänger stellen beim Programmieren lernen einen Bezug zwischen Javascript und der Programmiersprache Java her. Dies ist aufgrund des Namens nur logisch, aber komplett falsch. Beide Sprachen besitzen unterschiedliche Syntaxen und unterscheiden sich auch sonst stark voneinander. Allerdings einigt beide auch einige Gemeinsamkeiten.

So wird auch Java besonders in Web-Umgebungen eingesetzt.

Kotlin

Seit Mai 2019 ist die von Studio JetBrains entwickelte Programmiersprache Kotlin die von Google empfohlene Sprache zur Android-App-Entwicklung. Kotlin wurde dabei so entwickelt, dass es komplett interoperabel mit Java ist.

Hier sorgt es, ähnlich wie PHP, für dynamische Websiten über die Serverseite. Auch wurde Java so entwickelt, dass Programme plattformunabhängig laufen können, was einen großen Mehrwert darstellt.

Als erste Programmiersprache sollten Sie Java dann wählen, wenn Sie Apps für Android-Smartphones entwickeln wollen. Ein Großteil der Android-Apps sind in Java geschrieben. Die offizielle Android-Entwickler-Plattform stellt mit Android Studio die passende Entwicklungsumgebung zur Verfügung.

Ist also die Programmierung von Apps das gewünschte Ziel Ihrer Programmiererlaufbahn, sind Sie mit Java auf dem richtigen Weg.

4.4. C++ - mächtige Allzweckwaffe

C++ LogoC++ ist eine Programmiersprache, welche aus der älteren Sprache C entstanden ist und sie um die Objektorientierung ergänzt.

C++ wird viel in der Systemprogrammierung genutzt, findet aber auch Anwendung beim Programmieren von Spielen. Generell sind Sie mit C++ sehr gut aufgestellt, sollten Sie sie als erste Programmiersprache wählen. Lassen Sie sich nicht von der anfänglichen Komplexität abschrecken. Viele der fortgeschrittenen Funktionen können Sie zu Beginn vernachlässigen.

Einige bekannte Programme wie Mozilla Firefox oder Photoshop sind in C++ geschrieben. Aber auch fast alle kommerziellen Videospiele beruhen auf C++. Es bietet für das Spiele programmieren lernen also eine gute Basis, kann aber auch als umfangreiche Allzweckwaffe in der Softwareentwicklung betitelt werden.

4.5. Python - Verständlichkeit auf hohem Niveau

Python LogoDie letzte Technologie, die wir vorstellen wollen, hört auf den Namen Python. Wollen Sie im Backend einer Website arbeiten oder sehen Sie Ihre Zukunft im Bereich der Data-Science, so ist Python ein sehr guter Einstieg für Sie.

Python punktet jedoch auch mit einer sehr einfachen Verständlichkeit, denn statt geschweifte Klammern nutzt es Einrückungen für die Blockbildung. Dies vereinfacht das Lesen. Nebenbei ist Python so konzipiert, dass es kurzes und knappes Coding fördert. Das ist für Anfänger natürlich sehr hilfreich.

Weiterhin ist Python unglaublich beliebt und zukunftsträchtig. Die Backends von bekannten Websites wie YouTube oder Reddit basieren auf Python.

32 Bewertungen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Ø 4,20
Welche Programmiersprache sollten Anfänger lernen?
Loading...

Hinterlasse eine Antwort

(wird nicht veröffentlicht)

Nutzungsrichtlinien beachten