Datum: | Internet

frau mit fahnen und laptop

In Deutschland wird je nach Schulform den Kindern schon früh eine zweite oder dritte Fremdsprache beigebracht, sodass sich jene in der immer internationaler werdenden Welt zurecht finden. Doch wie steht es um jene, die nach der Schulzeit eine weitere Fremdsprache lernen wollen? Wir von wintotal.de stellen in diesem Text verschiedene Arten für das Lernen einer Fremdsprache gegenüber und geben Ihnen weitere wertvolle Tipps, wie Sie am Ball bleiben.

Welche Möglichkeiten gibt es, eine Fremdsprache zu lernen?

Es gibt verschiedene Wege, um eine neue Sprache zu lernen. Die bekanntesten sind Kurse an Hoch- bzw. Abendschulen, Einzelunterricht, Online-Kurse oder via App.

Welche Lern-Methoden sind effizient beim Lernen einer neuen Fremdsprache?

Richten Sie sich feste Zeiträume zum Lernen und Üben ein. Ordnung in den Unterlagen und ein sauber geführtes Vokabelheft sind bereits die halbe Miete, um strukturiert lernen zu können.

Wozu dienen Sprachzertifikate?

Anhand von Zertifikaten lässt sich das Sprachniveau bestimmen. Das kann z.B. für Studium oder Beruf hilfreich sein.

1. Fremdsprache lernen: Die bekanntesten Methoden im Vergleich

gruppe lernt gemeinsam neue sprachen

In Sprachkursen kommen Menschen mit demselben Sprachniveau zusammen.

Es gibt verschiedene Formen von Sprachkursen. Kurse an Hochschulen oder in gesonderten Sprachschulen sind zumeist Gruppen-Kurse, das heißt Sie lernen gemeinsam mit anderen in einer Klasse. Natürlich können Sie auch einen Privatlehrer engagieren, der sich individuell auf Sie einstellt.

Online-Sprachkurse bieten sowohl Gruppen- als auch Einzelunterricht an. Sie können Zeit, Budget und Lehrer so wählen, wie es für Sie am besten ist. Ein großer Vorteil von Online-Kursen ist die Ortsunabhängigkeit, das heißt Sie können an Kursen teilnehmen, egal wo Sie gerade sind. Die zumeist internationale Auswahl an Lehrern bietet Ihnen außerdem die Möglichkeit, zu jeder beliebigen Uhrzeit Unterricht zu buchen.

Um Ihnen die Entscheidung für Ihren Sprachkurs zu erleichtern, haben wir für Sie Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Kurs-Möglichkeiten zusammengetragen:

Art des Kurses Vor- und Nachteile
Hochschule
  • Pro: Für immatrikulierte Studierende sind diese Kurse häufig sehr günstig und lassen sich leicht in den Stundenplan integrieren
  • Contra: Ortsgebunden und häufig frühe Termine
Sprachschule
  • Pro: Zeiten, die auch für Berufstätige machbar sind
  • Contra: Möglicher Anfahrtsweg
Einzelunterricht
  • Pro: Persönliche Betreuung, die Ihren individuellen Anforderungen entspricht
  • Contra: Höheren Kosten
Online-Kurse
  • Pro: Zeitliche Flexibilität, Einhalten Ihres persönlichen Budgets und ortsungebundenes Lernen
  • Contra: Fehlender persönlicher Kontakt


Hinweis
: Apps zum Fremdsprache lassen wir in diesem Artikel außen vor. Wollen Sie sich mit der Materie genauer auseinandersetzen, verweisen wir auf unseren Artikel zu dem Thema.

2. Die 4 wichtigsten Aspekte beim Projekt "Fremdsprache lernen"

Neue Sprachen lernen ist kein leichtes Unterfangen. Wie Sie solch eine Aufgabe am besten angehen, haben wir Ihnen im folgenden Abschnitt zusammengestellt.

2.1. Zielsetzung

Bevor Sie eine Fremdsprache lernen, sollten Sie sich Klarheit über Ihre Absichten schaffen. Was möchten Sie erreichen? Geht es um ein Verständnis beim Hören, die Möglichkeit, etwas zu schreiben oder möchten Sie besser sprechen lernen? Wenn Sie wissen, was Sie möchten, können Sie gezielter arbeiten und Ihr Lehrer oder Ihre Lehrerin kann Sie dementsprechend besser unterstützen.

2.2. Kostenpunkt

Es gilt natürlich stets zu beachten, was Sie sich leisten können und möchten und was nicht. Preise für Privatlehrer fallen meist höher aus als für Gruppen-Angebote. Für eine ungefähre Orientierung mit was für Kosten Sie rechnen können, haben wir für Sie eine kleine Übersicht erstellt:

  • Hochschule: Für Studierende häufig kostenfrei oder für geringe Summen von ca. 40€  für ein ganzes Semester
  • Abendschule: häufig fortlaufende Kurse mit monatlichen Gebühren, ca. 50€ pro Monat
  • Privatlehrer: ca. 40€ pro Stunde
  • Online-Kurse: ca. 10€ pro Stunde oder beispielsweise vier-wöchentliche Kurse für ca. 300€

2.3. Organisation und Zeit-Management

grafik kalender termine planen

Behalten Sie den Überblick mit To-Do-Listen und Kalender-Apps.

Damit Sie eine Fremdsprache richtig lernen können, ist es wichtig, am Ball zu bleiben. Hierbei ist eine gute Zeit-Einteilung und Organisation essenziell. Wir haben einige hilfreiche Tipps für Sie zusammengestellt, damit Sie den Überblick behalten:

  • Nutzen Sie Fahrtwege oder Haushalts-Arbeiten zum Hören von Audio-Aufgaben
  • Nehmen Sie sich bewusst Zeit für Ihre Aufgaben: Machen Sie feste Termine
  • Strukturieren Sie Ihre Arbeit mit To-Do-Listen und Erinnerungstools
  • Lernen Sie mit Apps oder einer Lern-Software leichter Vokabeln

2.4. Unterstützende Methoden

Eine zusätzliche Möglichkeit, seine Sprachkenntnisse zu erweitern, ist auch immer die Nutzung anderer Medien. So kann es helfen, Filme und Serien in der zu lernenden Sprache zu schauen - als Sicherheitsnetz können Sie immer die Untertitel mitlaufen lassen. Auch Bücher, Zeitschriften oder Radio/Podcasts bieten großes Potenzial zum Sprechen lernen. So lassen sich auch eher anstrengende Themen, wie zum Beispiel Grammatik, spielerisch und mit einem gewissen Spaß-Faktor behandeln.

Auch der Austausch mit einem Tandempartner ist eine bewährte Methode zum Sprechen lernen. Hierbei bekommen Sie eine Art Brieffreund, dessen Muttersprache die Sprache ist, die Sie erlernen möchten. Mit Ihrem Partner können Sie dann schriftlich oder auch im Video-Call sowohl ihr Sprechen als auch insbesondere das Hören üben. So kommen Sie aktiv ins Gespräch und lernen schnell Neues dazu.

3. Achten Sie auf die Ausstellung eines Sprachzertifikats

sprachniveau holzkloetze

Sie können offizielle Sprachzertifikate erwerben. Dabei reicht das Sprachniveau von A1 bis C3.

Ihren persönlichen Fortschritt kennen Sie selbst natürlich am besten, doch Sie können ihn auch an offiziellen Vorgaben festmachen. Je nach Fähigkeitslevel wird zwischen verschiedenen Sprachniveaus unterschieden. Dabei gibt es die Einteilung von A1 (Anfänger) bis C2 (Experte). Egal ob bei Deutsch, Spanisch oder Japanisch: Grundsätzlich lässt sich sagen, dass alles im B-Bereich, also B1 und B2, ein grundlegendes Verständnis einer Sprache beschreibt.

Anerkannte Nachweise, sogenannte Zertifikate, können vor allem aus beruflichem Gründen wichtig sein, da sie unter Umständen Grund für eine Einstellung sein können. Zertifikate können Sie entweder gleich beim Beginn eines Sprachkurses mit buchen oder selbstständig absolvieren. Bekannte englische Sprachzertifikate sind zum Beispiel das Cambridge Certificate und der TOEFL. Es gibt jedoch eine Vielzahl an verschiedenen Zertifikaten für unterschiedliche Sprachen.

4. Weitere Fragen rund um das Thema Fremdsprache lernen

Abschließend gehen wir noch auf einige Fragen ein, die sich zum Thema Fremdsprache richtig lernen stellen können.

4.1. Wann sollte man beginnen, eine Fremdsprache zu lernen?

Der Auslöser zum Lernen einer neuen Sprache kann ganz unterschiedlich sein. Einige möchten aus privaten Gründen lernen besser sprechen zu können, zum Beispiel für Urlaube in fremden Ländern. Andere brauchen Fremdsprachenfähigkeiten für einen neuen Job oder einen Auslandsaufenthalt. Auch für Auslandssemester während des Studiums ist ein gewisses Sprachniveau Voraussetzung für die Teilnahme. Grundsätzlich sollten Sie sich im Klaren darüber sein, dass das Lernen einer Fremdsprache Zeit und Disziplin verlangt. Wenn Sie also gerade viel zu tun haben, sollten Sie abwägen, ob es sich lohnt, einen Kurs zu beginnen.

4.2. Ist es besser alleine oder in einer Gruppe zu lernen?

Für viele ist es einfacher, mit anderen zusammen zu lernen, da das Gruppengefühl ein Motivations-Faktor sein kann. Andere wiederum brauchen Ruhe, um effektiv zu lernen.

Tipp: Probieren Sie doch einmal sogenanntes 'Co-Working' aus. Hierbei kommen mehrere Leute zusammen und jeder bearbeitet seine ganz individuellen Aufgaben.

4.3. Wie bleibt man motiviert?

etappen zur spitze

Eine neue Sprache zu lernen ist ein Marathon, kein Sprint. Nehmen Sie sich die Zeit, die Sie brauchen.

Anfangs kann es Ihnen schwerfallen, bei der Sache zu bleiben, zumal es einen Moment dauern kann, bevor Sie erste Erfolge verbuchen können. Hier gilt die Devise: Nicht entmutigen lassen! Setzen Sie sich kleine Etappen-Ziele, die realistisch zu erreichen sind. Das ermöglicht Ihnen viele kleine Erfolgs-Momente und Sie kommen Stück für Stück Ihrem Ziel näher.

21 Bewertungen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Ø 4,10
Fremdsprache lernen: Wie sinnvoll sind Online-Kurse?
Loading...

Hinterlasse eine Antwort

(wird nicht veröffentlicht)

Nutzungsrichtlinien beachten