Festplatte

Superfetch von Windows 10, welches sich um die Analyse und Optimierung des Startverhaltens von System und Applikationen kümmert und auf SSD-Laufwerken generell abgeschaltet wird, funktioniert seit dem Creators Update auf Version 1703 auch auf normalen Festplatten nicht mehr, wenn der Anwender keine Auslagerungsdatei nutzt. Der Dienst quittiert hier den manuellen Start mit dem Fehler „Die Anforderung wird nicht unterstützt“. Ereignis ID 7023.

Zum Tipp im Tipparchiv »

Windows Defender unter Windows 10 mit GUI

Wer auf den Windows Defender komplett verzichten möchte – unabhängig davon, ob er eine andere Virenscannerlösung nutzt, wobei sich der Windows Defender selbstständig abschalten würde –, muss in der Registry einen neuen Eintrag anlegen.

Zum Tipp im Tipparchiv »

Upgrade der Edition

Windows 10 fragt bei der Installation normalerweise nach, welche Edition (Home, Pro…) installiert werden soll. Auf Systemen, welche mit einem vorinstallierten Windows 8.x ausgeliefert wurden, entfällt aber mitunter diese Rückfrage und Windows 10 wird direkt in der Home-Edition installiert. Grund ist die Möglichkeit von Herstellern, einen Lizenzschlüssel seit Windows 8.x direkt im BIOS/EFI zu hinterlegen, den Windows 10 dann erkennt und die dort hinterlegte Edition installiert. Wenn Sie im Besitz einer Pro-Edition von Windows 7 oder Windows 8.x sind, können Sie aber diesen Lizenzkey für ein Upgrade nutzen.

Zum Tipp im Tipparchiv »

winver

Seit dem 11. April 2017 wird das Windows 10 Creators Update mit Version 1703 über Windows Update verteilt. In dem folgenden Artikel erklären wir, wie Sie schnell an das Update kommen, wie man es als ISO-Datei herunterladen kann und was es beim Installieren zu beachten gibt.

Weiterlesen »

Startordner

Mit dem Creators Update veröffentlicht Microsoft nach dem Herbst-Update (Version 1511) und dem Anniversary Update (Version 1607) nun bereits das dritte große Upgrade für Windows 10 auf Version 1703. Es bietet wiederum neue Features und Funktionen und führt den Umbau in Windows 10 zu einer einheitlichen Oberfläche und Bedienung weiter fort. Wir stellen das Creators Update in diesem Test näher vor.
Weiterlesen »

Win10-Logo

Für ganz eilige Anwender hat Microsoft bereits jetzt das Creators Update von Windows 10 auf Version 1703 Build 15063 freigegeben, bevor dieses Update am 11.04.2017 großflächig ausgerollt wird. Neben einem Updater steht auch das Win10 Media Creation Tool in einer aktuellen Fassung zur Verfügung, mit dem sich ISO-Dateien oder Installationsdatenträger von Windows 10 auf USB oder DVD erstellen lassen. Ein ausführlicher Review des Creators Update folgt in Kürze.

Windows 10 Creators Update herunterladen »