Mit der getakteten Verbindung schont Windows das Datenvolumen von z.B. mobilen Hotspots

Windows 8 und Windows 10 bringen für WLAN-Verbindungen ein neues Feature mit, welches vor allem für Nutzer von mobilen Hotspots oder die Bereitstellung der Internetverbindung von Smartphones über das Mobilfunknetz von Interesse sein dürfte. Getaktete Verbindungen schränken Windows bei der Nutzung dieser Verbindung ein und senken damit den Verbrauch von kostbarem Datenvolumen.

Konkret bewirkt die Festlegung als getaktete Verbindung Folgendes:

  • Nur noch kritische Updates werden geladen.
  • Offline-Dateien werden nicht synchronisiert.
  • Im Wartungscenter werden nach Abstürzen keine Lösungen online gesucht.
  • Die SmartScreen-Filterung für Programme wird deaktiviert.
  • Es findet keine Kontaktaufnahme mit dem Aktivierungsserver von Microsoft statt.
  • Apps laden keine Live-Kacheln nach und verzichten auf das Nachladen von weiteren Daten, soweit möglich.

Sie können die aktive WLAN-Verbindung unter Windows 8 über die Einstellungen der Charmbar ([Windows-Taste]+[i] -> Netzwerk) als getaktete Verbindung festlegen.

Für Windows 10 finden Sie die Einstellung unter Einstellungen -> Netzwerk und Internet -> Erweiterte Optionen, wobei die aktivierte Einstellung dann für die aktuelle Verbindung gilt.

Getaktete Verbindung Windows 10
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (58 Bewertungen, Durchschnitt: 4,30 von 5)
Loading...