Datum: | Artikel 2015

Social Media, Facebook, Silhouettes Business People Social Media, © Rawpixel - Fotolia.com

Vor 20 Jahren hat es noch genügt, wenn man als Unternehmer ein paar Handzettel in der Nachbarschaft verteilte und seine Kunden per Telefon akquirierte. Heute haben sich die Spielregeln maßgeblich verändert, der Wettbewerb ist härter geworden und die Kanäle zur Findung von Kunden haben neue Dimensionen angenommen. Vor allem das junge Publikum lässt sich heute in den sozialen Netzwerken gewinnen, wenn man weiß wie. Branchenprimus Facebook ist heute für jedes erfolgreiche Unternehmen ein wichtiger Marketing-Aspekt. Im Idealfall erzielt man mit einem Foto oder Video den „viralen Effekt“ und kann sich über zahlreiche neue Fans freuen.

Anzeige

Die ersten Fans gewinnen

Doch bevor es mit diesem viralen Effekt losgehen kann, braucht es eine kleine Fangemeinschaft. Genau hieran scheitern bereits viele Unternehmen, weil sie nicht wissen, wo sie damit beginnen sollen. Einer jeden Firmenseite geht ein privates Profil voraus und dort hat man für gewöhnlich Freunde, die von der eigenen Tätigkeit, Produkten und Dienstleistungen wissen. Sie werden gern den Start der Facebook-Firmenseite unterstützen. Je nach Freundesliste sind hier locker 30-100 Fans möglich, aber was dann?

Facebook-Fans kaufen wäre eine Möglichkeit! Eine sehr umstrittene Technik und nur in der Hand von Profis ein nützliches Werkzeug. Was nützen gekaufte Fans, die nur aus generierten Fake-Accounts bestehen? Wer hier Geld investiert, der kann zu Recht Qualität verlangen. Mittlerweile haben sich einige Agenturen auf diesen Service spezialisiert. Facebook-Fans kaufen ist aber nur ein Bestandteil einer erfolgreichen Strategie.

Die Dos and Don’ts auf Facebook

Auch wenn das Ziel der Verkauf von Produkten oder Dienstleistungen ist, so sollte man es nicht mit Werbung übertreiben. Informationen am Rande, Aufmerksamkeit erzeugen, sich profilieren und aus der Masse hervorheben sind ebenso wichtig, was aber selten mit werbenden Beiträgen geschieht. Ein Upload-Plan für Facebook ist wichtig und dieser sollte sich dann in verschiedene Bereiche aufteilen.

Die Fans zu animieren kann schwierig sein. Gewinnspiele, Verlosungen und andere Aktionen haben schon oft für einen Push gesorgt. Doch auch damit sollte man nicht übertreiben und die Fans auch nicht mit gesponserten Posts bombardieren.

Ein Stück im großen Puzzle

Schlussendlich kann aber nicht alles über Facebook geschehen. Hier liegt ganz klar der Startpunkt für viele Interessenten und potentielle Kunden. Doch ohne die Verbindung zur eigenen Webpräsenz, einem Youtube-Kanal, Flickr, Instagram und Twitter. Eine multimediale Vernetzung ist der Schlüssel zur größtmöglichen Reichweite. Auf Facebook könnten Ankündigungen, Events, Fotos, Bilder und Teaser eine gute Wirkung erzielen. Doch dann muss es weiter gehen zum Abschluss der Aktion. Hilfreich sind hier manchmal kleine Apps, die über Facebook entwickelt werden können. Auf diese Weise sind zusätzliche Buttons über dem Titelbild und in der Tab-Leiste darunter möglich.

Es zeigt sich, dass Erfolg auf Facebook keine Arbeit von wenigen Stunden ist. Konsequente Arbeit an diesem Profil ist ebenso wichtig wie die Aktualität der eigenen Webseite und der anderen Kanäle. Ein großes Publikum erwartet einen, das zuweilen sensibel oder gar launisch reagieren kann. Daher kann die Unterstützung durch einen Profi ratsam sein. Ob man Facebook-Fans zur Reichweiten-Steigerung kaufen oder eine mehrstufige Werbekampagne planen möchte: Social-Media-Management will gelernt sein!

Intrografik: © Rawpixel – Fotolia.com

Hinterlasse eine Antwort

(wird nicht veröffentlicht)

Nutzungsrichtlinien beachten