Datum: | WT-News

Newspaper

Im Rückblick auf die IT-News der vergangenen Woche geht es um den Wegfall des Routerzwangs, gute und schlechte Verkaufszahlen auf dem Smartphone-Sektor, Sicherheit von Lastpass und Gedanken zum kommenden Anniversary Update von Windows 10.

Wer bisher Onlinedienste, welche Passwörter für verschiedene Zugänge zentral speichern, skeptisch gegenüberstand, dürfte sich bestätigt fühlen. Eine kritische Lücke in Lastpass ermöglichte den Passwortspeicher von Lastpass-Nutzern aus der Ferne auszulesen. Der Hersteller hat das Problem behoben. Ob es bereits zur Ausnutzung der Sicherheitslücke kam, ist nicht bekannt. Vielleicht sind lokale Lösungen  z.B. mit KeePass doch der bessere Ansatz?

Es gab letzte Woche aber auch Grund zur Freude: Apple hat weltweit eine Milliarde iPhones verkauft und darf sich weiterhin über satte Geschäfte freuen. Das Smartphone von Apple ist für über 50% des Firmenumsatzes verantwortlich. Dagegen geht es mit der von Microsoft übernommenen Nokia Handy-Sparte weiter abwärts und die Einnahmen hier im letzten Quartal um 71 Prozent zurück. Der Marktanteil von Microsoft auf dem Smartphone-Sektor liegt derzeit europaweit unter 5 Prozent. Auch diese schlechte Entwicklung ist eine der Ursachen für den weiteren Stellenabbau bei Microsoft.

Der August bringt auch Neuerungen. Zum 01.08.2016 fällt der Routerzwang weg, so dass vor allem Kabelkunden künftig den Router frei wählen dürfen, aber einiges beachten müssen.

Zudem erwartet Windows 10-Anwender ab dem 02.08.2016 die als Anniversary Update bezeichnete Version 1607 von Windows 10. Günter Born stellt in dem Zusammenhang sich und seinen Lesern die Frage: Erleben wir gerade, wie sich Microsoft mit Windows 10 aus dem Business-Umfeld für KMUs rausschießt?

 

Hinterlasse eine Antwort

(wird nicht veröffentlicht)

Nutzungsrichtlinien beachten