Datum: | WT-News

Metro Neue Apps

Der weltweite PC-Markt ist nach Berichten von IDC und Gartner massiv eingebrochen. Um bis zu 14 Prozent gab der Absatz an Desktop- und Laptop-PCs im ersten Quartal 2013 gegenüber dem Vorjahreszeitraum nach. Als Ursache machen die Analysten auch Windows 8 aus.

Der von Analysten bereits prophezeite Trend zu mehr mobilen Geräten setzt sich ungebremst fort. Während der Absatz an PCs und Laptops immer weiter zurückgeht, sind Tablets und Smartphones weiter auf dem Vormarsch. Die Hoffnung der Hersteller, dass sich die Nachfrage nach klassischen PCs mit der Einführung von Windows 8 erhöht, hat sich nicht erfüllt.

„An diesem Punkt scheint leider klar zu sein, dass der Windows 8 Launch es nicht nur versäumt hat, einen positiven Impuls für den PC-Markt zu schaffen; er scheint den Markt sogar noch verlangsamt zu haben“, sagte Bob O’Donnell, IDC Program Vice President, Clients und Displays. „Während einige Verbraucher die neuen Formfaktoren und Touch-Funktionen von Windows 8 zu schätzen wissen, haben die radikalen Änderungen an der Benutzeroberfläche, die Entfernung von der gewohnten Start-Schaltfläche und die höheren Kosten, welche durch die Touch-Displays entstehen, den PC weniger attraktiv gegenüber Alternativen wie Tablets gemacht. Microsoft wird einige sehr schwierige Entscheidungen treffen müssen, wenn es den PC-Markt neu beleben will.“

Angesicht der bereits im Netz kursierenden Informationen und Screenshots zum Nachfolger von Windows 8 und den Anstrengungen von Microsoft, mit der Surface-Produktreihe auch auf dem Tablet-Sektor nennenswerte Marktanteile zu erlangen, darf eine Umkehr vom aktuellen Kurs eher bezweifelt werden.

Viele Privatanwender und vor allem Firmenkunden setzen weiterhin – dauerhaft – auf Windows 7. Man darf gespannt sein, wie Microsoft künftig diese Kunden bedienen will, welche sich vor allem aus produktiven Gründen gegen die Start-Oberfläche von Windows 8 entscheiden.

Eine Antwort auf “PC-Markt bricht trotz (oder wegen?) Windows 8 massiv ein”

  1. Kerstin Wagner

    Ich nutze nun Windows8 schon einige Zeit und habe mich daran gewöhnt. Effizient ist die Oberfläche aber im direkten Vergleich zu Windows7 nicht. So schlecht wie Sie immer dargestellt wird aber auch nicht.

Hinterlasse eine Antwort

(wird nicht veröffentlicht)

Nutzungsrichtlinien beachten