Screenshot

Mit der unaufhaltsamen Verbreitung von Smartphones und Tablets mit Googles mobilem Betriebssystem Android kommt auch der Nutzer nicht um ein Google-Konto herum. Dieses beinhaltet neben Google Play, Google+ und vielen anderen kostenfreien Diensten auch den E-Mail-Dienst namens Gmail. Während sich das Google-Konto bei Android-Geräten fast selbständig einrichtet und konfiguriert, müssen Benutzer von Windows es auf dem PC selbst in Ihrem E-Mail-Client einrichten, auch wenn der Aufwand nicht allzu groß ist.

In diesem Artikel wollen wir das Google-Konto Gmail in Microsoft Outlook einbinden, das Gmail-Konto in Microsoft Outlook aktivieren (Protokoll "OAuth 2.0" Problem) und die Kontakte von Gmail in Microsoft Outlook importieren.
Weiterlesen »

Google hat leider sein Tool "Google Calendar Sync" für die Synchronisierung des Google-Kalenders mit Microsoft Outlook eingestellt. Nur die Synchronisierung mit mobilen Geräten hat noch Bestand. Wir zeigen im Artikel, wie man den Google-Kalender ohne Hilfsmittel in Microsoft Outlook integriert oder ein Kalender-Abonnement einrichtet. Einige Add-ons, die Google-Kalender mit Outlook synchronisieren können, stellen wir am Ende des Artikels vor. Für Exchange-Nutzer ist dieser Artikel nicht gedacht.

Beachten Sie auch unseren zweiten Artikel zu der Thematik "Kontakte von Google Mail in Microsoft Outlook importieren".

Weiterlesen »

Mobile Endgeräte sind ohne einen WLAN-Zugang oft nur eingeschränkt nutzbar. Wenn Sie in einem Hotel oder einer Ferienwohnung nur einen drahtgebundenen Internetzugang haben oder der WLAN-Hotspot nur eine Verbindung zulässt, Sie aber neben dem Laptop auch Smartphone und Tablet mit dem WLAN verbinden möchten, gibt es eine einfache Lösung: Machen Sie ihr Laptop doch mit Virtual Wifi zum WLAN-Hotspot! In dem folgenden Artikel zeigen wir, wie dies mit wenigen Handgriffen erledigt ist.
Weiterlesen »

Google Chrome und Mozilla Firefox haben eine interne Sync-Technik, die es erlaubt, den Browser über verschiedene Systeme/Plattformen mit allen Einstellungen abzugleichen. In diesem Artikel wollen wir die beiden Browser-Sync-Techniken testen, erklären wie vorzugehen ist und welche Unterschiede die beiden Browser dabei machen.
Weiterlesen »

WhatsApp ist eine der beliebtesten Messenger-Apps für das Smartphone. Notwendig sind dabei nur ein Smartphone mit der installierten App, eine gültige Rufnummer sowie mindestens ein Kontakt, der ebenfalls WhatsApp auf dem Smartphone installiert hat. WhatsApp erlaubt das Versenden von Textnachrichten sowie Bildern und anderen Dateien. Sie können die App sogar auf Ihrem PC nutzen – da es keinen Client für Windows gibt, funktioniert das allerdings nur über einen Android-Emulator. Ein Mobiltelefon benötigen Sie dann nicht einmal. Dieser Artikel beschreibt, wie Sie vorgehen müssen. Mit der Technik können Sie auch viele der anderen Android-Apps auf dem PC testen und nutzen.
Weiterlesen »

© stockpics - Fotolia.com

Ein Blick in die Nachrichten reicht, um zu wissen, dass es mit der Datensicherheit für den normalen Verbraucher im Internet nicht weit her ist. Immer wieder ist von Unternehmen zu lesen, deren Datenbanken gehackt werden oder gar von Geheimdiensten, die sich willkürlich an den Bewegungs- und Metadaten der Surfer bedienen. Da die Politik momentan im Bereich Datenschutz- und Sicherheit noch nicht bereit scheint, die notwendigen Maßnahmen zu ergreifen, muss der Nutzer selbst aktiv werden. Weiterlesen »

Gesperrte Internetinhalte gibt es nicht nur in Regionen wie dem nahen Osten oder in bestimmten Ländern in Asien. Auch in Deutschland oder den USA trifft der ordentliche Staatsbürger auf Websperren, die aber von Firmen wie Google (YouTube) oder TV-Sendern meist aus lizenzrechtlichen Gründen geschaffen werden. In dem folgenden Artikel stellen wir das Problem vor und bieten einige Lösungsansätze. Weiterlesen »

E-Mail- bzw. Newsletter-Marketing gehört trotz der steigenden Bedeutung von Werbung über Social-Media-Plattformen wie Facebook und Co für viele Firmen zum Online-Werbekonzept dazu. Je nachdem, welchen Umfang E-Mail-Marketing im eigenen Marketingkonzept einnimmt, sollte der Einsatz spezialisierter Software in Erwägung gezogen werden. Funktioniert der Versand von Newslettern für meine Zwecke auch über Outlook einwandfrei oder ist es sinnvoller, eine spezielle Newsletter-Software einzusetzen?

Weiterlesen »

Schnelles Internet, höhere Downloadraten mit bis zu 300 Megabit pro Sekunde und das alles auch in ländlichen Gebieten, die in diesem Bereich bisher eher unterversorgt waren: „Der neue Mobilfunkstandard LTE (Long-Term-Evolution) ist nicht mehr aufzuhalten“, da sind sich viele Experten wie Bruno Jacobfeuerborn, Technikchef der Deutschen Telekom, einig. Weiterlesen »

Cloud Computing und damit auch Software-as-a-Service sind ohne jeden Zweifel die Top-Schlagwörter des Augenblicks in der IT-Industrie und verantwortlich für jene Prozesse und wirtschaftliche Szenarien, die gegenwärtig einer ganzen Branche unbegrenzte Hoffnung schenken. Die Cloud als Motor von Technologie verspricht dabei sowohl das Ausbilden vollkommen neuer Modelle, sichert aber auch zukünftige Bestrebungen und erlaubt zudem das Entfalten bisher unbekannter Ideensphären. Ganz in diesem Sinne wollen auch wir den uns möglichen Beitrag leisten und Ihnen aufzeigen, was die „Cloud“ gegenwärtig zu leisten vermag und in Zukunft können wird. Darüber hinaus wollen wir aber auch durchaus einmal versuchen Ihnen bewusst zu machen, wie wir selbst uns alle durch die Cloud verändern oder es noch werden. Im zweiten Teil, welcher in Kürze folgt, stellen wir dann die bekanntesten Vertreter der Cloud-Dienste mit Leistung, Handling und notwendiger Software ausführlicher vor. Lassen Sie uns also nun mit der "Theorie" beginnen...
Weiterlesen »

Alle Browser

Die diesjährige Cebit stand ganz im Zeichen der Cloud und hielt dabei viele Lösungen bereit, die dem privaten Anwender das Gefühl der grenzenlosen Freiheit im Umgang mit Daten zunehmend schmackhaft machen. Unter der Oberfläche indes geht es schon jetzt heiß her und vor allem Manager und Entwickler haben vor dem Hintergrund der Cloud eine gemeinsame Plattform gefunden, die täglich mehr beeindruckt und vor allem überraschend gut funktioniert. Die Veränderungen auf dieser Ebene der Datenhaltung, die Abgabe von Verantwortung in die Wolke und die veränderten Kommunikationswege sind atemberaubend. Wir als eLancer-Team und Zusammenschluss von professionellen IT- und Webentwicklern mit Sitz in Köln profitieren von den Möglichkeiten dieser neuen Technologien bereits enorm und möchten Ihnen gern einen aktuellen Überblick zu Methoden und Werkzeugen in der Webentwicklung von heute geben. Webservices und Online-Dienste stehen dabei ebenso in Mittelpunkt wie Management- und Conspiration-Tools.

Weiterlesen »

Add-ons sind kleine Erweiterungen, um Funktionen für Mozilla Firefox nachzurüsten. Welche die besten sind, ist sicherlich eine Geschmacksfrage. Die hier vorstellten Add-ons sind alle kompatibel mit Firefox in Version 7, wurden getestet und nach Kategorien geordnet. Die Downloadlinks führen soweit wie möglich zu "mozilla.org". Firefox-Nutzer werden das eine oder andere Add-on sicher bereits kennen und schon in Benutzung haben.
Weiterlesen »

Windows 7 bietet eine Vielzahl von Verbesserungen, welche dem Anwender unter Umständen nicht gleich ersichtlich sind. Eine solche Neuerung ist die "Föderierte Suche" (Federated Search) von Windows 7, welche Onlinequellen und lokale Server in die Suche einbeziehen kann und damit z.B. Fotos auf Diensten wie Flickr oder Ergebnisse aus dem eigenen Intranet direkt auf dem Desktop präsentiert. Die Grenzen zwischen lokalen und online abrufbaren Daten werden damit fast aufgehoben. Wir zeigen, wie man dieses Feature nutzt.

Weiterlesen »

Thunderbird erfreut sich wachsender Beliebtheit in der Fan-Gemeinde. Mit Hilfe von Add-Ons lässt sich Thunderbird weiter an die eigenen Bedürfnisse anpassen, so dass deutlich mehr Funktionen als mit der Grundversion zur Verfügung stehen. Der folgende Artikel gibt einen kurzen Überblick über die nützlichsten Add-Ons (Oberfläche, Wartung, neue Funktionen, E-Mail verfassen).

Weiterlesen »

In diesem Tutorial befassen wir uns mit dem Funktionsprinzip  mit den Grundlagen eines FTP-Server, erklären den Betrieb eines eigenen FTP-Servers anhand von verschiedenen Free- und Sharewarelösungen und beschäftigen uns zum Ende mit der Fehlersuche und Problemen wie "FTP-Server hinter Router" und "FTP-Server und Firewall".
Weiterlesen »

Teil 4 - Erstellen der benötigten Freigaben, Anlegen von Usern, Zuweisen Basis- und Profilordner, Einführung Gruppenrichtlinien

Wir beginnen Teil 4 mit der Vorbereitung für das Anlegen der User, d.h. wir erstellen die Freigaben für die Profile und das Home-Laufwerk der User. Ich habe mich in diesem Fall für versteckte Freigaben entschieden, die später in der Netzwerkumgebung bzw. mit "net view" an der Konsole nicht sichtbar sind. Versteckte Freigaben tragen ein $-Zeichen am Ende des Freigabenamens.
Weiterlesen »

Teil 6 - Installation und Konfiguration der Software Update Services (SUS)

Im Rahmen des Patchmanagements hat Microsoft die Software Update Services entwickelt, die kostenlos aus dem Internet heruntergeladen werden können. Sinn und Zweck von SUS ist es, einen lokalen Update-Server zu betreiben, der zentral die von Microsoft bereitgestellten Updates aus dem Internet lädt und an die im LAN vorhandenen Clients verteilt. Mittlerweile heißt es Windows Server Update Services (WSUS).
Weiterlesen »

Ein Virtual Private Network - kurz VPN - verbindet externe Rechner mit dem lokalen Netzwerk und verschlüsselt hierbei auch die Daten. Das Internet dient dabei als Transportmedium. Ist man im VPN eingebunden, agiert man wie im lokalen Netz. Die Technik eignet sich daher zum Zugriff auf das eigene LAN oder Multiplayer-Spiele, die nur die Nutzung innerhalb eines LANs erlauben.

Der Artikel beschreibt in kurzen Zügen, wie man bei der Einrichtung eines VPN auf der Server- und Client-Seite unter Windows XP vorgeht. Für andere Betriebssysteme gelten unter Umständen andere Verfahrensweisen.
Weiterlesen »