CD-Player Test 2018

Die besten CD-Player im Überblick

Das Wichtigste in Kürze
  • CD-Player haben heute eine Vielzahl an Funktionen zu bieten. So sind ein integriertes Radio und eine USB-Schnittstelle in der Regel Teil der Standardausstattung. Aber auch Bluetooth-Anbindungen oder Wireless-Funktionen werden angeboten.
  • Mobile Geräte eignen sich zum Beispiel, um Musik auf der Terrasse abzuspielen. Sie haben hier die Wahl zwischen Angeboten mit und ohne Kabel. Ein langlebiger Akku sollte dabei mindestens für acht Stunden Nutzung ausreichen.
  • Achten Sie für einen individuellen CD-Player-Test darauf, welche Anschlüsse das Gerät bietet – insbesondere, wenn Sie es in ein Home-Entertainment-System integrieren möchten. Nicht alle Modelle erlauben den Anschluss von umfangreichen Surround-Sound-Systemen.

cd-player-test

Die Welt der Musik ist heute ohne Frage digital. Wie nutzen MP3, um unsere Lieblingsmusik immer und überall abspielen zu können, denn Smartphone, MP3-Player und Tablet machen dies zu einem echten Kinderspiel. Aber auch heute sind CDs noch immer ein fester Bestandteil unseres Alltags. Wir können neue Musik, Hörbücher oder Sach-CDs weiterhin kaufen und natürlich haben viele von uns auch noch die alte Sammlung aus der Jugend im Regal stehen. Ein CD-Player findet daher weiterhin regelmäßigen Nutzen in unseren Haushalten.

Sind Sie auf der Suche nach einem neuen CD-Player, ist das Angebot enorm. Die modernen Modelle überzeugen dabei mit jeder Menge Ausstattungsmerkmalen. Nutzen Sie unsere Kaufberatung 2018 dazu, die besten CD-Player für Ihren Einsatz zu finden. Die ausführlichen Informationen zu Marken, Features und der Verarbeitung bilden die Grundlage für einen aussagekräftigen CD-Player-Vergleich.

1. CD-Spieler: Noch lange kein alter Hut

cd-player-guenstig
Tragbare Discman werden heute nicht mehr angeboten. MP3-Player bestimmen den Markt.

Zugegeben, die Zahl der verkauften CDs fällt zunehmend. Immer mehr Künstler vertreiben ihre Musik und andere Audio-Inhalte rein über digitale Medien. Aber das bedeutet nicht, dass CD-Spieler nicht mehr zum Einsatz kommen. Denn auch heute kaufen Verbraucher noch jede Menge physische Tonträger. Der Bundesverband der Musikindustrie gibt an, dass im Jahr 2017 rund 66 Millionen Alben in Form von CD oder Vinyl gekauft wurden. Da scheint es nicht verwunderlich, dass Marken und Hersteller aller Preisklassen weiterhin eine Vielzahl von Optionen für CD-Player anbieten.

Das Angebot erstreckt sich dabei vom CD-Player mit Radio über DVD-CD-Player bis hin zu einem MP3-CD-Player. Die Modelle mit integriertem MP3-Player sind dabei besonders beliebt. Denn Sie haben jede Menge Vorteile zu bieten.

  • Wiedergabe von digitalen und physischen Medien
  • oft mehrere Anbindungsmöglichkeiten: USB, wireless
  • passend für Integration in modernes HiFi-System
  • vergleichsweise hochpreisiger

2. Den passenden CD-Player für jeden Anspruch finden

Möchten Sie einen CD-Player kaufen, ist das Angebot umfangreich. In klassischen CD-Player-Tests werden dabei mehrere Modelle mit ganz unterschiedlichen Ausstattungen gegenübergestellt. Die wichtigsten Grundversionen sind dabei immer wieder zu sehen:

Kategorie Beschreibung
CD-Radio Die einfachste und oft auch günstige Ausführung ist ein CD-Player mit integriertem UKW-Radio. Nicht selten sind diese Modelle sehr kompakt – ideal für die Küche oder das Schlafzimmer. Es gibt auch Angebote mit Weckfunktion.
tragbarer CD-Player Suchen Sie einen CD-Player zum Mitnehmen, gibt es heute vor allem Varianten in Form von kompakten Mini-HiFi-Anlagen. Die kleinen Boomboxen sind ein CD-Player mit Kassettendeck und Radio.
CD-Player mit USB und Bluetooth Ob portabel oder nicht – die Angebote, die auch digitale Musik wiedergeben, sind besonders beliebt. So sind Sie nicht darauf beschränkt, nur CDs abspielen zu können.

CD-Player an Autoradio anschließen: Moderne Autoradios verzichten zunehmend auf die CD-Funktion. Es ist oft aber möglich, Mini-CD-Player mit einem USB-Anschluss direkt an das Autoradio anzuschließen. Wenn Sie Glück haben, lässt sich das Gerät auch in den Schlitz unter dem Radio integrieren.

3. Kaufberatung für CD-Player: Den besten CD-Player schnell gefunden

Bei einem heimischen CD-Spieler-Test werden Sie schnell sehen, dass es Angebote in allen Preisklassen gibt. Bekannte und unbekannte Marken führen das Audio-Gerät. Aber was macht ein wirklich gutes Angebot aus? Wie wichtig ist das Radio? Sollten Lautsprecher in das Modell integriert sein? Und welche Marken können mit einem guten Klang überzeugen? Wir haben für Sie alle Informationen in unserer Kaufberatung zusammengefasst.

3.1. Tragbare Player kommen kaum noch zum Einsatz

cd-player-vergleichstestsieger
In vielen Stereoanlagen ist der CD-Player integriert.

Auch wenn es sie noch gibt – die tragbaren CD-Player werden immer seltener angeboten. Denn die Tatsache, dass Smartphone und Tablet für ausreichend musikalische Unterhaltung unterwegs sorgen, macht die Geräte obsolet. CDs sind unterwegs nicht so einfach zu transportieren und selbst, wenn der tragbare CD-Player klein ist, kann er nicht mit der Kompaktheit von einem Smartphone oder einem Bluetooth-Lautsprecher mithalten.

Wenn Sie dennoch auf der Suche nach einem Disc-Player sind, der auch unterwegs gute Dienste leistet, sollten Sie auf das Gewicht achten. Bringt er mehr als zwei Kilogramm auf die Waage, lassen Sie am besten die Finger von dem Gerät.

3.2. UKW, Bluetooth, USB – die Funktionen genau unter die Lupe nehmen

Ein günstiger CD-Player verzichtet auf jegliche Sonderausstattung. Er eignet sich in der Grundausstattung also dafür, CDs abzuspielen und vielleicht noch UKW-Radio zu empfangen. Hochwertige HiFi-CD-Player haben darüber hinaus weitere Funktionen zu bieten:

  • USB-Anschluss
  • Anschluss für Kopfhörer
  • Bluetooth-Anbindung
  • Wireless-Verbindung

Führen Sie einen Disc-Player-Test durch, um ein Gerät für Ihre HiFi-Anlage zu finden, ist es möglich, eine Verbindung via Kabel oder Bluetooth herzustellen. Eine Bluetooth-Anbindung kann die Qualität der Wiedergabe minimieren. Eine Audio-CD ist dabei grundsätzlich nicht schlechter als eine digitale Audio-Datei; die Übertragungsart kann aber Klangdetails verschlucken.

Natürlich ist die Bluetooth-Anbindung nur dann möglich, wenn auch die HiFi-Anlage entsprechend ausgerüstet ist. Wir empfehlen für die Nutzung von einem CD-Player im HiFi-Umfeld eine Verbindung via Kabel.

3.3. Anschlüsse (USB/Cinch/Kopfhörer)

Mobile CD-Player sind selten mit vielen Anschlussmöglichkeiten versehen. Ist der CD-Player portabel, ist es in der Regel lediglich ein Kopfhörer-Anschluss, der vorzufinden ist.

Ein Auto-CD-Player wird oft über ein Cinch-Kabel oder mit einem USB-Anschluss verbunden. Dem CD-Player für das Auto liegen die benötigten Kabel in der Regel bei. Nach dem Anschluss können Sie jede Audi-CD ohne Probleme über Ihr Autoradio genießen.

3.4. CD-Player-Lautsprecher: nicht auf guten Klang verzichten

Ob Sie einen Onkyo-CD-Player, Philips-CD-Player oder ein Radio mit CD-Player kaufen – gute Lautsprecher am Gerät sind wichtig. Wird der Spieler nicht direkt an die Stereoanlage angebunden, wird Audio über die Lautsprecher am Disc-Player abgegeben. Dies ist im Idealfall Stereo, um einen guten Ton wiederzugeben.

Bei der Anbindung im HiFi-Bereich bestimmen die weiteren Komponenten wie Verstärker, Receiver und die Stereoanlage darüber, wie gut die Tonwiedergabe ist.

4. CD-Player für Kinder – Die Optik macht den Unterschied

SACD-Player

Super Audio CD (SACD) ist ein spezielles Audio-Format, das im Jahr 1999 eingeführt wurde. Ein normaler CD-Player kann die SADSs nicht auslesen. Aber ein SACD-Player ist in der Lage, eine Audio-CD zu lesen. Heute bieten nur noch sehr wenige Marken passende Endgeräte oder Audioträger an.

Sie erhalten jede Menge Produkte aus der Kategorie CD-Player. Dabei gibt es nicht nur verschiedene Arten und Typen, sondern auch passendes Zubehör:

• Fernbedienung
• Reinigungs-CD
• Plattenspieler zum Anbinden
• CD-Recorder

Auch CD-Player für Kinder sind im Angebot. Sie haben zumeist eine farbenfrohe Optik und sind mit großen, leicht zu bedienenden Tasten ausgestattet. Ein spezieller CD-Player für Kleinkinder ist darüber hinaus aus bruchsicherem Plastik gefertigt.

Der beste CD-Player für Kinder verzichtet am besten auf Kabel und hat eine lange Akkulaufzeit von mindestens acht Stunden. So können die Kleinen das Gerät überall im Haus nutzen, ohne über Kabel zu stolpern.

5. Fragen und Antworten rund um das Thema CD-Player

5.1. Welche Hersteller gibt es für CD-Player?

Denon-CD-Player, Sony-CD-Player oder doch lieber den Yamaha-CD-Player? Die Auswahl ist enorm. Und es muss nicht gleich der teure Marantz-CD-Player sein, um ein gutes Gerät zu erhalten. Im Folgenden finden Sie einige der bekanntesten und beliebtesten Marken für CD-Player, Blue-ray-Player oder auch SACD-Player in der Übersicht:

  • Advance Acoustic
  • AMC
  • Arcam
  • Atoll
  • Audiolab
  • Ayon
  • Block
  • Cambridge Audio
  • Cyrus
  • Denon
  • Denver
  • Grundig
  • Lauson
  • Lenco
  • Magnat
  • Marantz
  • NAD
  • Onkyo
  • Pioneer
  • Pro-Ject
  • TEAC
  • TechniSat
  • Vincent
  • Yamaha
  • HHB

5.2. Welches Format für CD-Player?

Eine normale Audio-CD nimmt rund 750 MB Daten auf. Solange die Informationen auf einer Audio-CD und nicht auf einer Blue-ray-Disk oder einer DVD vorliegen, kann ein normaler CD-Player diese ohne Probleme auslesen. Es ist jedoch nicht möglich eine DVD mit einem CD-Player wiederzugeben.

5.3. Seit wann gibt es CD-Player?

Im Jahr 1982 brachte Sony den ersten CD-Player auf den Markt. Das Modell trug den Namen CDP-101 und wurde zu Beginn nur in Japan kommerziell vertrieben. Zur damaligen Zeit war die Auswahl für die musikalische Unterhaltung allerdings sehr gering. Denn das Medium CD wurde gerade erst von Musikern entdeckt. Die erste offiziell verkaufte CD war Billy Joels “52nd Street“.

5.4. CD-Player erkennt CD nicht – was tun?

cd-player-vergleich
Tragbare Modelle sind mit vielen Funktionen ausgestattet.

Es gibt zwei Gründe, warum der CD-Player die Audiodaten nicht wiedergeben kann. Zum einen können die Daten im inkorrekten Format vorliegen. In diesem Fall ist es nicht möglich, die CD abzuspielen.

Wesentlich häufiger tritt aber das Problem auf, dass entweder der Laserkopf des Players oder dass die CD selber verschmutzt ist bzw. Kratzer aufweist. Stark verkratze CDs lassen sich nicht reparieren. Für die Reinigung ansonsten einfach mit einem feuchten Tuch in Kreisbewegungen die glänzende Rückseite der CD abwischen. Bei starken Verschmutzungen können Sie auch eine leichte Seifenlauge verwenden.

Um den Laserkopf am CD-Player zu reinigen, bietet es sich an, eine spezielle Reinigungs-CD zu verwenden. Diese wird in den Player eingelegt und abgespielt. Der Rest geschieht dann ganz von selbst.

5.4. Gibt es bereits einen CD-Player-Test von der Stiftung Warentest?

Da die Nachfrage nach CD-Playern aktuell nicht besonders groß ist, hat die Stiftung Warentest schon lange keinen CD-Player-Vergleichssieger mehr benannt. Der letzte Test stammt aus dem Jahr 2004. In der Aprilausgabe des Prüfinstitutes wurden sowohl DVD- als auch CD-Player genau unter die Lupe genommen. Als Top-Modell konnte ein Angebot von Marantz herausstechen. Aber auch Sony, Yamaha und Onkyo hatte ein paar gute Geräte im Rennen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (59 Bewertungen, Durchschnitt: 4,30 von 5)
Loading...