PA-Anlage Test 2018

Die besten PA-Anlagen im Überblick

Das Wichtigste in Kürze
  • Der Begriff PA-Anlage wird hauptsächlich in der Bühnentechnik verwendet. Natürlich kann eine Anlage ebenso zuhause aufgebaut werden. Solch ein Sound System erzeugt rundum einen klangvollen Genuss. Eine solche Beschallungsanlage ermöglicht einen Hörgenuss im Bereich von Konzerten, in Clubs oder im privaten Bereich.
  • Die PA-Anlage eignet sich für den Genuss von Musik oder von Sprache. Auch ein Sprecher wird hiermit besser verständlich für sein Publikum. Wichtig ist dies auf Konferenzen beispielsweise.
  • Im PA-Anlage-Vergleich wird deutlich, dass ein Sound System große Flächen sehr gleichmäßig beschallen kann. In der Bühnentechnik, Tontechnik und Veranstaltungstechnik muss die Akustik gleichmäßig sein.

pa-anlage-vergleich

Einen echten PA-Anlage-Test von der Stiftung Warentest als auch einen PA-Anlage-Vergleichssieger gibt es zwar nicht. Doch sind wir darum bemüht, einen optimalen Überblick über hochwertige Anlagen zu geben. Besonders gute Sound Systeme für die Party, für den Hörgenuss zuhause oder für die Wiedergabe von Sprache vor Publikum werden näher beleuchtet. Die PA-Anlage ist auch bekannt als PA-System, Public Adress oder kurz PA. Die Beschallungsanlagen erscheinen im PA-Anlage-Vergleich 2018 optimal für Festivals oder eine große Garten-Party.

Im PA-Anlage-Vergleich verstärken solche Systeme Instrumente, alternative Tonquellen oder Mikrofone. Oftmals ist ein Verstärker dazwischen angeschlossen, um Klangeffekte zu erzielen oder den Klang zu verstärken. Uns ist aufgefallen, dass es sogar einen Unterschied zwischen aktiven und passiven PA-Anlagen gibt. In aktiven Anlagen sind alle wichtigen Elemente bereits vorhanden. In passiven werden viele Komponenten miteinander verkabelt.

1. Eine PA-Anlage findet in vielen Bereichen Nutzen

pa-anlage-testsieger
Satte Bässe sind für Musikgenuss wichtig.

In der Frage um Kategorien für eine PA-Anlage finden sich nicht viele Untergliederungen. Die Watt-Leistung spielt eine Rolle. Auf diese Frage wollen wir auch später noch eingehen. Eine allgemeine Unterscheidung wird für die PA-Anlage im Kontrast zur HiFi-Anlage getroffen. Eine kleine HiFi-Anlage bewältigt eine Lautstärke von etwa 80 dB maximal. Lauter sollte sie auch nicht gestellt werden. Für Zuhause ist das an sich ausreichend. Die PA-Anlage ist belastbarer und bewältigt mehr als 100 dB, damit eine Beschallung wirklich hörbar ist.

Unterschiede bei den Marken sind zunächst vielleicht nicht relevant. Im Vergleich vieler Marken liegen zahlreiche Hersteller auf dem gleichen Niveau. Unsere Kaufberatung 2018 will dabei helfen, ein gutes Verständnis für die PA-Anlage zu bekommen. HiFi-Anlagen verfügen über kein separates Mischpult und haben nur kleine Boxen. Die PA-Anlage wird mit vielen Instrumenten verbunden und für gewöhnlich auch mit einem Mischpult für die Klangqualität. Zimmerlautstärke wird hiermit als Grundgedanke nicht gespielt.

Vor- und Nachteile einer passiven PA-Musikanlage übersichtlich gezeigt:

  • passive Systeme sind einfacher mit Strom zu versorgen
  • robust für lange Transportwege
  • auswechselbare Komponenten bei Defekten
  • Verkabelung ist komplex
  • Expertise vom Nutzer gefragt
  • die PA-Anlage hat ein hohes Eigengewicht

Es gibt durchaus Nutzungsoptionen für die PA-Anlage, die wir in folgender Übersicht aufschlüsseln:

Funktion Beschreibung
passive PA-Anlage Eine Anlage, die selbst verkabelt und zusammengestellt wird. Wichtig ist dabei, dass diese Systeme durchaus stabiler arbeiten
aktive PA-Anlage Ein fertiges System für die Bühne ohne eigene Verkabelungen. Es ist leicht anfällig fürein Durchbrennen und dann nicht mehr Nutzbar
mobile PA-Anlage Die mobile Anlage verfügt über eine gute Leistung für kleine Partys und Veranstaltungen. Im Akkubetrieb wird diese aktive Anlage über ein paar Stunden betrieben

2. Die beste PA-Anlage ist nicht automatisch die teuerste

Eine PA Musikanlage kann als aktive oder passive Anlage zu einem guten Preis bestellt werden. Wichtig sind in diesem Zusammenhang die Marken und wohl auch die Art der Nutzung. Für die Party zuhause eignet sich eine aktive PA Musikanlage ganz bestimmt. Auf großen Konzerten sind es besser passive PA Musikanlagen.

PA Lautsprecher sind als aktive Anlage kleiner. Der Subwoofer ist bereits enthalten. Das ist nicht unbedingt billiger, dafür spart es aber Platz. PA Boxen sind als passives System immer anders im Raum zu platzieren. In folgender Übersicht zeigen wir, in welcher Preisklasse, welche Leistung zu erwarten ist.

Preisklasse Funktionsumfang
günstig (um 40 Euro)
  • oft nur einzelner Lautsprecher
  • als aktive Variante mit Subwoofer und drei Piezo-Hochtönern
  • Eingänge und Ausgänge
  • in hochwertiger Holzverkleidung
gehoben (um 450 Euro)
  • passend für große Systeme
  • im Set mehrere Boxen mit Verstärker und Kabeln
  • geeignet für mittelgroße Veranstaltungen
teuer (um 5000 Euro)
  • Aktivlautsprecher mit 1500 Watt
  • Subwoofer mit 1300 Watt
  • mit Ständern und Taschen
  • hochwertige und stabile Qualität

3. Kaufberatung für eine PA-Anlage – das gibt es zu beachten

Eine erste Frage stellen sich manche Nutzer, die eine PA-Musikanlage vielleicht mit Akkus betreiben wollen. Nur für eine mobile PA-Anlage ist es möglich, in einem sinnvollen Umfang mit Akkus zu arbeiten. Diese halten nur wenige Stunden und eignen sich für kleine Partys, Straßenmusiker oder kurze Veranstaltungen.

Hier fängt Lärmbelästigung durch eine PA-Anlage an

Es gibt viele Verordnungen, die
eine Ruhestörung 
regeln. Im privaten Rahmen gilt sicherlich zuerst die Hausordnung eines Wohnkomplexes und die Auflagen von Kommunen, Land und Bund. Eine Party im Jahr ist tatsächlich und erlaubt und muss toleriert werden. Am besten werden Nachbarn freundlich informiert und eingeladen. Eine Beschallung von maximal 60 dB sollte in Ordnung sein.

Ein Kabelbruch ist eine Schwierigkeit, die sich häufiger einmal stellt. Für passive und aktive Anlagen erweist sich ein Kabelbruch als ein Problem. Ersatzkabel sollten für beiden Anlagen immer zur Hand sein. Ein Test vor einer Veranstaltung ist als Sound Check ohnehin ein Muss.

pa-anlage-test
Sie erhalten die Anlagen in vielen Ausführungen.

Es ist eigentlich nicht sofort klar, welche Art von PA Verstärker für die Beschallungsanlage vorhanden sein muss. Auch die Zahl der Boxen der Musikanlage ist nicht gleich klar. Im DJ Equipment sollte jeder Künstler für seine Beschallungsanlage selbst entscheiden, welche Art von Zusammensetzung nötig ist. Ein Mischpult wird am besten für den jeweiligen Zweck angeschafft und sollte nicht Teil der PA Musikanlage sein.

Diverse PA-Anlage-Tests zeigen, dass die Leistung der jeweiligen Anlage ein wichtiges Kriterium für eine PA-Musikanlage ist. Es gibt Audio Systems mit 200 Watt für Veranstaltungen bis zu 100 Personen. Die PA-Musikanlage mit 1000 Watt eignet sich für Events mit 250 Personen und mit 4000 Watt für große Veranstaltungen um die 500 Personen. Diese Werte für die PA-Musikanlage sind aber nur grobe Richtwerte.

Das Anschließen von PA-Boxen ist kompliziert und nicht kurz zu erklären. Eine Box wird zusammen einem Mischpult verkabelt und dieses mit einem Verstärker, wenn es sich um ein passives Set handelt. Aktive Anlagen benötigen nur einen einfachen Stromanschluss. Instrumente sind wiederum eher mit dem Mischpult verbunden. Eine Verbindung mit einem Verstärker ist vielleicht nicht nötig, wenn ein Mischpult genutzt wird.

Tipp: Möchten Kunden PA-Anlage kaufen, weil Veranstaltungen anstehen, genügt eine kleine Anlage für die meisten Anlässe.

Eine PA-Anlage günstig von einer bekannten Marke zu suchen ist sicherlich möglich. In unterschiedlichen PA-Musikanlage-Tests schneiden PA-Anlagen insgesamt gut ab. Die teuersten PA-Lautsprecher sind nicht nötig. Sinnvoll ist immer eine passive Anlage für ein Auswechseln von Komponenten und für die Wahl des richtigen Mischpultes. Im PA-Musikanlage-Vergleich erscheinen auch günstige PA-Anlagen im niedrigen Preisniveau bereits als wirklich gut.

4. Nicht jede Anlage ist für jedes Event passend

pa-anlage-guenstig
Gute Anlagen sind aus hochwertige Materialien verarbeitet.

In unserem Vergleich für PA-Anlagen gibt es wohl nicht die beste PA-Anlage. Es kommt auf die Art der Veranstaltung an. Im PA-Anlage-Vergleich zeichnen sich manche Systeme aber als wirklich gut ab. Eine mobile PA-Anlage muss robust sein und verlangt üblicherweise keine Wartung.

Eine Einschätzung für mobile PA-Anlagen und PA-Verstärker für die Beschallungsanlage zeigt, dass ausreichend Ports vorhanden sein müssen. Modelle mit Ports für Speichermedien oder Musikanlagen mit Bluetooth sind für Ihren eigenen PA-Anlage-Test nützlich. Ein DJ-Equipment möchte vielleicht auch für Aufzeichnungen genutzt werden.

Hinweis: Eine Ergänzung für die Lautsprecher mit Bass sowie die Mittel- oder Hochtonlautsprecher ist der Subwoofer. Auch bei kleinen Veranstaltungen werden einige wenige Subwoofer immer aufgestellt.

Beim Abspielen der Beschallungsanlage muss alles legal verlaufen. Es fällt zum Beispiel Gema-Gebühr an. Der Bundesverband Musikindustrie e.V. macht darauf aufmerksam, dass 70 Prozent der Befragten besonders auf eine legale Mediennutzung achten und damit zufrieden sind. Der Sound über die Lautsprecher sollte also nicht ganz kostenfrei vorgeführt werden.

5. Nützliche Fragen und Antworten rund um PA-Anlagen

5.1. Wie heißen namhafte Hersteller?

Zu einigen beliebten Herstellern von Mischpulten gehören folgende:

  • Apart
  • Bose
  • Behringer
  • E-Lektron
  • Electrovoice
  • Fender
  • JBL
  • LD
  • Solton
  • Teufel

5.2. Welche Art von PA-Anlage eignet sich für welchen Anwender?

Die zahlreichen Arten PA-Anlagen verdeutlichen, dass die Nutzung den Kauf bestimmt. Eine mobile PA-Anlage ist ein handlicher Typ, der für kleine Partys geeignet ist. Eine Strand-Party oder Party am See könnte damit gefeiert werden. Im PA-Anlage-Vergleich finden sich in diesem kleinen Bereich sogar Varianten mit Akkubetrieb. Eigentlich ist das für die PA-Anlage unüblich. Diese Varianten schneiden in unterschiedlichen PA-Anlage-Tests auch nach 5 Stunden Betrieb gut ab.

Hinweis: Im Bereich der privaten Party genügt eine mobile PA-Anlage für die Beschallung von bis zu 250 Leuten.

5.3. Wo finde ich eine PA-Anlage für meinen Zweck?

Die beste PA-Anlage ist vielleicht nicht die aktive PA-Anlage, sondern die passive. Im PA-Anlage-Vergleich kann hier mehr ausgetauscht werden. Eine aktive PA-Anlage anschließen ist nicht so schwer, sodass die passive Variante gemieden werden sollte. Eine PA-Anlage mit Akku ist sehr einfach im Betrieb, aber nur bedingt geeignet. Der PA-Anlage-Aufbau für ein PA-System lohnt sich.

Eine PA-Anlage mit Mischpult könnte natürlich bei amazon.de gesucht werden. Vielleicht als Bose PA-Anlage oder PA-Anlage mit Bluetooth. Darüber hinaus gibt es auch gute Modelle wie Conrad PA-Anlagen im PA-Boxen-Set.

Tipp: Die aktive PA-Anlage ist für Einsteiger einfacher zu handhaben, weil nicht alle Boxen aufwendig aufeinander abgestimmt werden müssen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (22 Bewertungen, Durchschnitt: 4,00 von 5)
Loading...