Projektionswecker Test 2018

Die besten Wecker mit Projektion im Vergleich.

Das Wichtigste in Kürze
  • Mit einem Projektionswecker entfällt es, früh morgens nach dem Wecksignal im Dunkeln nach der Uhr zu fassen, um die tatsächliche Uhrzeit abzulesen. Diese wird deutlich sichtbar an die Decke projiziert.
  • Ein Projektionswecker behebt das Problem, das im Doppelbett auftritt, wenn der Wecker auf der anderen Seite des Bettes steht. Die Lösung: Man muss nicht über den schlafenden Partner hinweg greifen.
  • Ein Projektionswecker bietet eine Zeitanzeige die einerseits bei völliger Dunkelheit deutlich ablesbar ist, jedoch das Schlafzimmer nicht so erhellt, dass dabei der Schlaf gestört wird.

Projektionswecker Test

Auf der Suche nach neuen Kunden für neue Produkte wird in den Entwicklungsbüros dieser Welt in beunruhigender Häufigkeit völliger Unsinn erfunden. Es gibt lange Listen obskurer und absurder Erfindungen, die niemand braucht.

Projektionswecker
Ein Projektionswecker funktioniert wie ein Beamer.

Mit der Markteinführung der Projektionswecker Ende des vergangenen Jahrhunderts wurde allerdings ein Gegenstand in die Haushalte gebracht, der von allen Seiten als sinnvoll bezeichnet wird.

Erfahren Sie im Projektionswecker-Vergleich 2018 mehr über die Vor- und Nachteile und was Sie beachten sollten, um einen Projektionswecker zu kaufen, der Ihren Bedürfnissen entspricht.

1. Hintergründe zum Projektionswecker

1.1. Für die, die es nicht schon wissen: Was macht eigentlich ein Projektionswecker?

Der Projektionswecker hat eine LED-Anzeige, wie jeder andere Wecker oder jede andere Bettuhr auch. Zusätzlich verfügt der Projektionswecker aber noch über eine Optik, die üblicherweise dreh- oder schwenkbar ist, mit der über eine weitere LED-Anzeige die Uhrzeit an die gegenüberliegende Wand oder an die Decke projiziert wird.

Ausgereiftere Modelle bieten auch eine Datumsanzeige, Wettervorhersage oder Temperaturanzeige, sowohl für Außen- als auch für die Innentemperatur.

Abgerundet wird der Markt durch Projektionswecker, die neben der Uhrzeit auch Sterne, Wolken, Mond und andere Figuren an die Decke werfen. Auch Wecker, die einen Sonnenauf- oder -untergang simulieren sollen, sind zu kaufen. Batteriebetriebene Reisewecker zeigen die Projektion nur beim Drücken der großen Taste auf der Oberseite des Weckers.

1.2. Und: Wie funktioniert das im Detail?

Im Inneren präsentiert sich ein Projektionswecker erst einmal als ein ganz normaler Wecker. Eine Uhr misst die Zeit – entweder eine Quarzuhr, die einmal eingestellt die Zeit hält, oder eine Funkuhr, die vom Zeitzeichensender DCF77 in Mainflingen bei Frankfurt am Main ein minütliches, atomuhrgesteuertes Signal erhält, nach welchem die eigene Uhr ständig auf korrekter Zeit gehalten wird.

Die Funktionen, eine Weckzeit einstellen zu können, und vielleicht auch noch auszuwählen, durch welchen Typ von Ton – oder gar von Musik aus dem Radio – man geweckt wird, sind dieselben, wie bei jedem anderen Wecker.

Modelle unterschiedlicher Kategorien und mit verschiedener Ausstattung haben wir in unserer Übersicht zusammengefasst:

Typ / Kategorie Abbildung / Beispiel Beschreibung
Projektionswecker mit manueller Zeiteinstellung TZS First Austria – Uhr mit Projektion
Manuelle Zeiteinstellung bei Projektionswecker
Preisgünstiges Standardmodell

Gute Projektionsfunktion

Muss von Hand eingestellt werden

Projektionswecker mit Funkuhr Funk-Projektionswecker DAC-662.beam
Projektionswecker mit Funkuhr
Uhrzeit stellt sich automatisch ein

Mit Temperaturanzeige

Funktioniert nur bei Erreichbarkeit des Funksignals

Projektionswecker mit Radio FM Radiowecker
Projektionswecker mit Radio
Funkuhr stellt sich automatisch ein

Wecken durch Klang oder Radiomusik

Projektionswecker mit Naturgeräuschen Projektions-Wecker mit Farbwechsel und Naturklängen
Naturgeräusche Projektionswecker
Naturklänge statt aufreibendem Weckruf

Ansprechendes Kugeldesign

Das wesentliche Unterscheidungsmerkmal ist die Projektion. Hier sitzt eine auf dem Kopf stehende LED-Anzeige, deren Leuchten durch ein Linsensystem punktgespiegelt und auf die gegenüberliegende Wand oder die Decke geworfen wird.

Die Leuchtstärke einer LED-7-Segment-Anzeige genügt üblicherweise, um auf der Projektionsfläche ein gut ablesbares Bild zu produzieren. Bei einigen Modellen sitzt hinter der Optik eine Lampe, die teilweise durch ein LCD, ein Flüssigkristall-Display, abgedeckt wird. Hier zeigen ebenfalls die durchscheinenden Segmente auf der Projektionsfläche die Uhrzeit an.

Daraus ergeben sich folgende Vor- und Nachteile:

  • Ein Projektionswecker zeigt die Zeit deutlich an, ohne dabei zu blenden.
  • Ein Wecker mit Funk erhält stets die exakte Atomuhr-Zeit, und muss daher nicht gestellt werden.
  • Die Zeitanzeige bei einem Wecker mit Projektion ist immer dort, wo man beim Aufwachen ohnehin als Erstes hinsieht.
  • Beim Aufwachen in der Nacht bei Dunkelheit sind manche Projektionen zu schwach, um sie gleich ablesen zu können.

Sie sind nun auf der Suche und wollen den besten Projektionswecker – oder einfach einen günstigen Projektionswecker kaufen – dann sind der Projektionswecker-Vergleich für 2018 und die verlinkten Projektionswecker-Tests empfehlenswert. Wir bieten Ihnen eine kompetente Kaufberatung, so treffen Sie auch die richtige Kaufentscheidung.

Funkwecker mit Farbwechseln: Es gibt eine Reihe neuer Wecker mit Projektion auf dem Markt, die neben der Uhrzeit auch Bilder und Farben an die Wand oder die Decke projizieren können. Sternenhimmel, Wolken, Sonnenaufgänge und Sonnenuntergänge können so simuliert werden. Man verspricht sich von dieser Art Lichtwecker einen ruhigeren Schlaf und eine stressfreiere Aufwachphase. Es existieren allerdings keine wissenschaftlichen Untersuchungen, die belegen, dass diese Effekte tatsächlich existieren.

2. Marken und Hersteller

Renkforce Projektionswecker
Projektionswecker mit Netzteil von Renkforce – um nachts auch gleich das Mobiltelefon aufladen zu können, hat dieser Projektionswecker einen USB-Port.

Es zeigt sich regelmäßig bei Artikeln des täglichen Gebrauches, dass etablierte Hersteller und Markenanbieter qualitativ hochwertige Güter anbieten – wir listen Ihnen einige Namen auf, die Sie sich ansehen sollten:

  • Hama
  • Braun Wecker
  • Technoline
  • Medion Projektionswecker

Die vorderen Plätze bei Projektionswecker-Tests werden regelmäßig von Markenartikeln belegt, und häufig ist der Projektionswecker-Vergleichssieger eines der Markenprodukte.

3. Projektionswecker im Test bei Stiftung Warentest und Co.

Projektionswecker von Braun
BNC015 Braun Projektionswecker weiß – tolles Design und gute Ausstattung, aber auch ein mehrfaches des Preises von Standardgeräten.

Die Stiftung Warentest hat bis dato noch keinen Projektionswecker-Test durchgeführt. An anderer Stelle wurde die Thematik aufgegriffen – und

4. Fragen, die oft gestellt werden

4.1. Ist ein Projektionswecker für Kinder sinnvoll?

Sternenhimmel LED Projektionswecker
Decdeal LED Sternenhimmel Kinderwecker – mehr Disco als beruhigende Beleuchtung.

Es ist für den Charakter eines Kindes prägend, in welcher Weise das Aufwachen und Aufstehen am Morgen geschieht. Je nach Alter des Kindes wird unisono empfohlen, dass das Wecksignal persönlich von einem der Eltern kommen sollte.

Gleichwohl sind ein großer Teil der Kinder im Vorschulalter morgens ohnehin wach und aktiv, und bedürfen keines Weckers. Für diejenigen, die bereits Zahlen lesen können, ist ein Funkwecker dennoch sinnvoll – denn die Uhrzeit kann einem frühaktiven Kind zumindest mitteilen, dass alle anderen im Haus noch schlafen, und es zu früh ist, Lärm und Umtrieb zu verbreiten.

4.2. Welcher Wecker eignet sich für Schulanfänger?

Es gibt geteilte Meinungen über Digital-Wecker für Kinder, gehört es doch zu den Meilensteinen in der frühkindlichen Entwicklung, eine analoge Uhr mit Zeigern und Zifferblatt ablesen zu können. Ein Projektionswecker mit Digitalanzeige, so ist zu hören, würde diesem Lernziel zuwiderlaufen.

Projektionswecker für Kinder

Da sich ein Wecker mit Projektion nicht nur für die Anzeige der Uhrzeit eignet – denn der Projektor kann ja an die Decke werfen, was er will – hat sich eine Besonderheit am Markt gezeigt: die Kinderwecker. Diese projizieren nachts einen Sternenhimmel an die Decke, der sich bei manchen Modellen drehen kann. Der Sinn dieser Geräte ist umstritten.

Einerseits erinnert die Projektion manches Mal mehr an eine Disco, als an einen beruhigenden Sternenhimmel – andererseits überschneidet sich das Alter der Kinder, in dem eine Lichtprojektion beim Einschlafen hilft, selten mit dem Alter, in dem sie die Uhrzeit lesen und verstehen können.

Auf der anderen Seite ist die beginnende Schulzeit diejenige Zeit, in der Kinder die ersten selbstständigen Abläufe lernen und antrainieren. Sich also anhand eines Weckers zu strukturieren und den Tagesablauf zu planen, gehört zu den Dingen, die durchaus im Grundschulalter zu erlernen sinnvoll sind.

4.3. Wer hat den Wecker erfunden?

Die Frage nach den Ursprüngen des Weckers kann nicht in einem Satz beantwortet werden. Erste Uhren mit Weckvorrichtung wurden in Dantes ‚Göttlicher Komödie‘ detailliert beschrieben, auch andere Weck-Uhren sind aus dem 14. Jahrhundert dokumentiert. Die ältesten noch erhaltenen Wecker sind sogenannte Türmer-Uhren aus dem 15. Jahrhundert. Diese Wecker wurden in Wachttürmen aufgehängt, um die Nachtwächter daran zu erinnern, zu bestimmten Zeiten die Glocken zu läuten.

Es lässt sich zur Erfindung des Weckers an sich nicht der Name einer einzelnen Person nennen – die Erfindung ist dafür einfach zu alt und die Dokumentation zu lückenhaft.

4.4. Hat ein Projektionswecker Nachteile?

In Zeiten, wo auf jedes Milliwatt an Energie, das man sparen kann, geschaut wird, erscheint es fraglich, ob ein Projektionswecker die ganze Nacht hindurch leuchten soll – nur für den einen Moment, in dem man nach dem Aufwachen die Uhrzeit ablesen möchte.

Um dies zu beheben, sind bereits Modelle auf dem Markt erhältlich, die einen Bewegungsmelder eingebaut haben – sodass die Projektion erst bei der entsprechenden Handbewegung eingeschaltet wird. Dabei wird aber der Bewegungsmelder permanent mit Strom versorgt. Hier lässt sich trefflich argumentieren, ob ein halber Cent Stromkosten pro Nacht wirklich die Anschaffung eines besonderen Gerätes rechtfertigt.

Ein tatsächlicher Schwachpunkt ist die Projektions-Optik. Diese setzt sich im Laufe der Zeit mit Staub und Ablagerungen zu, wodurch die Projektion immer schwächer wird. Die Gehäuse sind üblicherweise verschweißt, weshalb ein Öffnen zur Reinigung kaum möglich ist, ohne die Optik nachhaltig zu schädigen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (28 Bewertungen, Durchschnitt: 4,40 von 5)
Loading...