Diktiergerät Test 2018

Die besten Diktiergeräte im Überblick

Das Wichtigste in Kürze
  • Diktiergeräte kommen in erster Linie im professionellen Umfeld zum Einsatz. Im Büroalltag oder während der Recherche für ein Buch – das Diktieren von Audiodateien ist keine Seltenheit. Gute Modelle überzeugen mit langer Akkulaufzeit und hohen Aufnahmekapazitäten.
  • Digitale Tonaufnahmegeräte erlauben eine schnelle Bearbeitung der Audiodaten. Allerdings sind digitale Daten anfälliger für Verlust und Diebstahl. Kassetten werden daher auch heute noch oft bevorzugt.
  • Mit einer Diktiergeräte-App können Sie Ihr Smartphone oder Tablet in ein Tonaufnahmegerät verwandeln. Ob dies für Sie die richtige Alternative zu einem vollwertigen Diktafon ist, hängt unter anderem von der Häufigkeit der Nutzung ab.

diktiergeraet-test

Mit einem Diktiergerät können Sie Ihre Gedanken zu aktuellen Projekten festhalten, Inhalte für die Transkription aufzeichnen oder ein Meeting protokollieren. Diese vielfältigen Einsatzbereiche machen das Tonaufnahmegerät im geschäftlichen Umfeld oft zu einem unverzichtbaren Begleiter. Entsprechend groß ist das Angebot für die Modelle.

Aber welches Diktiergerät kann mit guter Leistung überzeugen? Ist das beste Diktiergerät ein digitales Modell oder doch eines mit Kassetten? Und wie groß sollte der interne Speicher für eine digitale Version sein? Fragen, die wir Ihnen mit unserer Kaufberatung für Diktiergeräte 2018 ausführlich beantworten möchten. Sie können so Ihren ganz individuellen Diktafon-Test ohne Probleme durchführen.

1. Diktiergeräte kommen öfter zum Einsatz, als man denkt

Im privaten Alltag kommt es nur selten zu der Situation, dass ein gutes Diktiergerät vonnöten ist. Im professionellen Umfeld schaut dies aber ganz anders aus. Denn es gibt unzählige Berufe und Arbeitsbereiche, bei denen die handlichen Aufnahmegeräte benötigt werden:

• zum Diktat von Briefen oder Memos
• für Zusammenfassungen von Reports
• bei Laborarbeiten
• im Journalismus
• um Gedanken zu Projekten festzuhalten
• als Recherchehilfe

Abhängig von der Häufigkeit der Nutzung und den individuellen Ansprüchen an das Abspielgerät, gibt es diverse Modelle zu entdecken. Diese werden grundsätzlich in die Kategorie der digitalen Aufnahmegeräte und die der Diktafone mit Kassetten unterschieden.

Die Kassettenmodelle sind vor allem deshalb noch heute sehr beliebt, weil sie eine höhere Datensicherheit bieten. Die digitalen Daten sind schneller und vor allem unbemerkt kopiert und gestohlen.

Um die Informationen der Kassetten zu erhalten, ist der Aufwand wesentlich größer. Ein Diktiergerät mit Kassette hat also viele Vorteile, aber auch Nachteile zu bieten:

  • hohe Datensicherheit
  • sehr gute Tonwiedergabe
  • einfache Handhabung
  • benötigt separate Kassetten
  • Daten sind bei Beschädigung der Kassette verloren

2. Typen und Arten von Diktiergeräten entdecken – auch Armbänder sind im Angebot

Wenn Sie bereits einen Diktiergeräte-Vergleich durchgeführt haben, dann sind Ihnen die verschiedenen Formen der Geräte bekannt. Einfache Angebote verzichten auf Ausstattungsmerkmale wie Bluetooth oder einen USB-Anschluss.

Hochwertige Varianten können mit großen Digitaldisplays und extrem langer Aufnahmezeit überzeugen. Bevor wir uns aber mit den Features und Funktionen im Detail beschäftigten, haben wir hier die wichtigsten Arten von Diktiergeräten in der Übersicht:

Diktiergerät Beschreibung
Diktiergerät Kassette Der Klassiker unter den Aufnahmegeräten arbeitet mit Mini-Kassetten. Diese haben eine Aufnahmezeit von bis zu 30 Minuten. Viele schätzen diese Modelle, um vertrauliche Aufnahmen sicher aufzubewahren.
Digitales Diktiergerät Das digitale Modell ist heute in Tests oft der klare Diktiergeräte-Vergleichssieger. Die Daten werden als MP3 gespeichert und im internen Speicher oder auf einer SD-Karte hinterlegt. Diese Audiodateien lassen sich leicht auf andere Geräte übertragen und bearbeiten.
Diktiergerät Stift Besonders kompakt ist ein Stift mit integriertem Diktiergerät. Allerdings ist die Nutzung recht begrenzt, denn der Stift hat eine geringe Laufzeit und eine entsprechend kurze Aufnahmezeit. Selten wird mehr als eine Stunde erreicht.
Diktiergerät Armband Ebenfalls ein digitales Diktiergerät ist das Armband mit integrierter Sprachaufnahme. Ein solches Angebot kommt in der Regel in der Form einer Smartwatch. Weitere Funktionen wie Push-Notifications vom Smartphone oder auch Pulsmesser sind also ebenfalls enthalten. Diese Geräte eignen sich jedoch lediglich für die Aufzeichnung von kleinen Memos.

Egal, ob Sie ein Diktiergerät für Interviews oder für die Arbeit im Büro benötigen: Zeichnen Sie Gespräche nicht ohne die Zustimmung aller Beteiligten auf! Das illegale Aufzeichnen von Tonaufnahmen kann im schlimmsten Fall schwere rechtliche Konsequenzen nach sich ziehen, die hohe Strafgelder betragen.

3. Kaufberatung für Diktiergeräte – das beste Diktiergerät leicht finden

In einem heimischen Diktafon-Test wird schnell klar, dass es viele Punkte zu beachten gibt. Die einzelnen Marken und Hersteller haben eine große Anzahl von ganz unterschiedlichen Ausstattungsmerkmalen zu bieten. Es lohnt sich diese einzeln zu betrachten, möchten Sie ein Diktiergerät kaufen.

Ob nun das Olympus Diktiergerät oder das Sony Diktiergerät für Sie das richtige Modell ist, hängt in erster Linie von Ihren persönlichen Ansprüchen ab:

• Wie häufig nutzen Sie ein digitales Diktiergerät?
• Benötigen Sie eine lange Aufnahmezeit?
• Bevorzugen Sie einen internen oder externen Speicher?

Im Folgenden gehen wir auf die wichtigsten Features und Funktionen von Diktiergeräten aller Art ein. So ist eine informierte Kaufentscheidung leicht zu treffen.

3.1. Aufnahmetyp und Speicherart – digitale Geräte sind sehr beliebt

diktiergeraet-vergleichstest
Sie erhalten Modelle in vielen Designs und in allen Preisklassen.

Wie bereits erwähnt, haben Sie die Wahl zwischen digitalen und analogen Diktiergeräten. Heute sind es vor allem die digitalen Geräte, die immer wieder in Diktiergeräte-Tests mit Bestnoten punkten können.

Ein Grund dafür ist der enorm große Speicherplatz für Tonaufnahmen. Denn wo eine Kassette im Miniformat mit gerade mal 30 Minuten Aufnahmezeit überzeugt, haben hochwertige Digitalgeräte bis zu 8 GB internen Speicher. Hinzu kommt die Möglichkeit, weitere GB über einen SD-Slot zu nutzen – eine Sprechzeit von bis zu 200 Stunden ist somit durchaus möglich.

Realistisch gesehen sind Sprechzeiten von 200 Stunden natürlich kaum zu erreichen. Ein gutes Modell sollte mindestens 20 Stunden bieten. Das ist ausreichend, um auch in einer hektischen Woche alle relevanten Sprachaufnahmen zu tätigen. Sie erhalten ein günstiges Diktiergerät mit einer Sprechzeit ab zehn Stunden.

3.2. Kopfhörer und Mikrofon anschließen – besonders für Profis interessant

Möchten Sie ein externes Mikrofon anschließen, ist ein entsprechender Anschluss notwendig. Das Mikrofon sichert zum Beispiel während eines Interviews eine besonders hochwertige Sprachaufzeichnung. Dieser Anschluss gehört nicht zur Standard-Ausstattung. Viele Modelle bieten auch keine Stecker für einen Kopfhörer. Sollen die Informationen aber direkt vom Gerät transkribiert oder einfach nur abgehört werden, ist ein Kopfhöreranschluss wichtig.

Tipp: Ein Diktiergerät mit Spracherkennung erlaubt es Ihnen, eine Transkription leichter vorzunehmen. Programmierte Befehle können die Tonaufnahme auf Zuruf anhalten oder erneut starten. Auch wenn Sie das Diktiergerät beim Autofahren nutzen, ist die Funktion sehr hilfreich.

Für die Datenübertragung der aufgezeichneten Tondateien wird das Diktiergerät in der Regel über einen USB-Anschluss mit dem PC oder anderen Endgeräten verbunden. Sie können das Diktiergerät mit dem Computer verbinden und die aufgezeichneten Dateien dort bearbeiten.

3.3. Auch die Lautsprecher sollten überzeugen

diktiergeraet-vergleichstestsieger
Die Modelle mit Kassette werden immer seltener angeboten.

Sie nutzen das Gerät wahrscheinlich nicht nur, um zu sprechen und den Ton aufzuzeichnen – auch die Wiedergabe ist relevant. Dafür benötigt das Diktafon einen guten Lautsprecher.

Viele Tonaufnahmegeräte-Tests haben leider immer wieder gezeigt, dass sogar ein hochwertiges Philips-Diktiergerät nicht automatisch mit einer guten Tonwiedergabe überzeugen kann. Erwarten Sie in diesem Bereich von Ihrem Voice-Recorder also keine Wunder.

Ist der Ton über den Lautsprecher unklar, bedeutet dies nicht unbedingt, dass auch die Aufnahme selber undeutlich ist. Spielen Sie die Datei auf einem anderen Gerät ab und der Sound wird gleich viel deutlicher klingen.

Sprechen Sie übrigens nicht zu nah am Mikrofon in das Gerät. Dies kann die Aufnahme verzerren und ein unschönes Rauschen verursachen. Es ist fast immer ausreichend, das Gerät einfach auf dem Tisch liegen zu haben. Das Mikrofon kann auch aus dieser Entfernung noch alle Informationen deutlich aufzeichnen.

4. Fragen und Antworten rund um das Thema Diktiergerät

4.1. Welche Hersteller gibt es für Diktiergeräte?

In Tests für Diktiergeräte sind es oft die gleichen Marken und Hersteller, die mit Leistung überzeugen können. Dazu gehören Olympus, Sony und Philips. Aber Sie erhalten auch von anderen Anbieter gute Qualität:

  • BriReTec
  • KAYOWINE
  • Grundig

4.2. Wie lange kann man mit einem Diktiergerät aufnehmen?

Die Aufnahmezeit wird durch die Art des Gerätes bestimmt. Ein Diktiergerät im Mini-Format mit Kassetten kann pro Kassette bis zu 30 Minuten Gesprächszeit aufnehmen. Ein digitales Modell mit internem und externem Speicher kann aber auch bis zu 200 Stunden Gesprächszeit umsetzen.

4.3. Gibt es ein Diktiergerät, das schreibt?

diktiergeraet-guenstig
Für Voicenotes ist ein Smartphone ausreichend.

Normale Diktiergeräte sind nicht in der Lage, das gesprochene Wort auch in Text umzuformulieren. Dafür ist eine spezielle Diktiersoftware notwendig, die auch eine Transkriptionssoftware bietet. Entsprechende Angebote sind immer häufiger auf dem Markt zu finden. Dabei machen die Technologien in diesem Bereich derzeit große Fortschritte.

Noch sind die Angebote jedoch nicht gut genug, um eine wortgenaue Transkription vorzunehmen; vor allem, wenn es zu vielen Hintergrundgeräuschen kommt oder eine Person mit einem starken Akzent spricht. Zudem kann die Nutzung von Fremdworten zu Problemen führen. Wenn eine sinngemäße Inhaltswiedergabe jedoch für Ihre Ansprüche ausreichend ist, finden Sie heute passende Programme.

4.4. Welches Diktiergerät für die Bachelorarbeit?

Wenn Sie derzeit damit beschäftigt sind, eine Bachelorarbeit zu verfassen, dann kennen Sie die unzähligen Formvorgaben, die es in allen Bereichen zu geben scheint. Für die Nutzung eines Diktiergerätes gibt es jedoch keine besonderen Bestimmungen.

Ob Sie in der Tat ein Diktiergerät benötigen oder einfach auf ein Smartphone und dessen Sprachaufnahme zurückgreifen können, hängt vom Umfang und der Art der Recherche ab. Für ein paar Voice-Notes ist das Smartphone absolut ausreichend. Ein langes Interview ist am besten über ein professionelles Diktiergerät aufzuzeichnen.

4.5. Das Smartphone als Audio-Voice-Recorder nutzen?

Aufnahmeformate für Diktiergeräte

Die digitalen Modelle arbeiten zumeist mit den Formaten MP3, WMA oder WAV. Das Gerät nutzt eine Dateikomprimierung, um möglichst viel Sprechzeit umsetzen zu können. Für Sprachaufnahmen sind Aufzeichnungen ab 128 kBit/s absolut ausreichend.

Ob iPhone oder günstiges Smartphone von einer unbekannten Marke: Die modernen Geräte sind immer mit einer Option für die Sprachaufnahme versehen. Mit einer App können die Aufnahmen leicht über einen Sprachbefehl aktiviert werden. Leider ist die Sprachqualität oft nicht sehr gut. Für eine kleine Sprachnotiz ist das Smartphone aber ausreichend.

4.6. Gibt es ein wasserdichtes Diktiergerät?

Nutzen Sie das Diktiergerät zum Beispiel bei der Inspektion einer Baustelle oder während einer Expedition auf neuem Terrain, ist ein wasserdichtes Gehäuse eine gute Wahl. Sie erhalten passende Angebote von allen bekannten Herstellern wie Sony, Olympus und Philips.

4.7. Gibt es bereits einen Diktiergeräte-Test von der Stiftung Warentest?

Es gibt leider keinen aktuellen Test von der Stiftung Warentest. Allerdings wird in einer Meldung darauf hingewiesen, dass die Nutzung von Diktiergeräten im Auto in Bayern nicht erlaubt ist. Wie sich dies für Modelle mit Sprachaktivierung verhält, wird jedoch nicht benannt.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (57 Bewertungen, Durchschnitt: 4,30 von 5)
Loading...