Digitaler Bilderrahmen Test 2018

Die besten digitalen Bilderrahmen im Vergleich.

Das Wichtigste in Kürze
  • Sie können einen digitalen Bildschirm online oder über ein Speichermedium betreiben. Günstige elektronische Bilderrahmen bekommen Sie schon für weniger als 50 Euro.
  • Ein großer digitaler Bilderrahmen stellt einen auffallenden Wandschmuck dar, der einen attraktiven Blickfang für Ihren Wohnbereich bildet. Kleinere Modelle können Sie auf einen Tisch oder das Sideboard stellen. Ein Bilderrahmen-Set ermöglicht das gleichzeitige Präsentieren von gelungenen Fotos.
  • Ein digitaler Bilderrahmen in Full HD gibt Ihre Fotos in brillanter Qualität wieder. Dabei punkten 3D-Bilderrahmen mit ihrer Tiefenwirkung.

digitaler bilderrahmen test

Digitale Bilderrahmen erfreuen sich zunehmender Beliebtheit, weil Sie im Gegensatz zu konventionellen Fotorahmen eine beliebige Anzahl von Bildern im Wechsel zeigen können. Außerdem machen diese Geräte das Ausdrucken überflüssig. Falls Sie einen digitalen Bilderrahmen kaufen möchten, erläutern wir Ihnen im Folgenden, worauf Sie dabei besonders achten sollten.

1. So funktioniert ein digitaler Bilderrahmen: Faszinierende Technik für Ihre Foto-Show

Digitaler Bildschirm
Immer dabei: Der digitale Bildschirm wird mit Netzteil an den Strom angeschlossen.

Bei einem digitalen Bilderrahmen handelt es sich um einen Display, den Sie entweder aufstellen oder an die Wand hängen können. Sie können darauf Bilder übertragen, indem Sie eine der folgenden Speicher- oder Übermittlungstechniken nutzen:

  • Speicherkarte
  • USB-Stick
  • WLAN
  • Bluetooth

Falls Sie die Bildübertragung mithilfe einer Speicherkarte vornehmen möchten, sind Geräte mit Steckplätzen empfehlenswert, die sich für verschiedene Arten von Karten eignen. Dabei erweist sich die Bildübertragung per WLAN als besonders praktisch, insbesondere wenn Sie den digitalen Bilderrahmen mit einer Cloud verbinden. Auf diese Weise haben Sie Zugriff auf eine riesige Vielzahl an Bildern und ersparen sich das Abspeichern auf einem USB- Stick oder einer SD-Karte.

Tipp: Wenn Sie sich für einen digitalen Fotorahmen mit Cloud entscheiden, sollte ein Account mit einer Speicherkapazität von rund 10 GB vollkommen genügen. Dieses Volumen reicht aus, um über 10.000 Aufnahmen von Ihrem Smartphone zu speichern.

Heute verfügen digitale Bilderrahmen üblicherweise über eine Fernbedienung. WLAN-fähige Geräte lassen sich auch bequem über eine Smartphone-App steuern. Darüber hinaus bekommen Sie auch Varianten mit einem Touchscreeen.

Tipp: Ein digitaler Bilderrahmen mit Touchscreen eignet sich für Personen mit Sehproblemen oder motorischen Einschränkungen gut. Sie kommen damit häufig besser zurecht als mit einer Fernbedienung, deren Schalter klein sind.

Natürlich können Sie auch einfach Ihr Tablet nutzen, um sich Fotos anzuschauen oder sie Freunden, den Eltern oder der Oma zu zeigen.

Diese Alternative bietet die folgenden Vor- und Nachteile:

  • Mit speziellen Apps lässt sich das Tablet unkompliziert in einen digitalen Bilderrahmen verwandeln. Sie sparen sich so die Anschaffung eines weiteren Geräts.
  • Ein Tablet besitzt eine Vielzahl von weiteren Funktionen, wie zum Beispiel eine Kamera zum Fotografieren. Sie können dieses Gerät als praktischen Mini-Computer nutzen.
  • Der Akku von Tablets ist nicht für die dauerhafte Wiedergabe von Fotos ausgelegt, sodass Sie das Gerät ans Netz anschließen müssen.
  • Ein Tablet ist in der Anschaffung wesentlich teurer als ein digitaler Bilderrahmen.

2. Die Qualität der Bildwiedergabe: Unterschiede zwischen den Geräten

Digitaler Bilderrahmen Pixelanzahl
Gerade bei der Wiedergabe von Naturaufnahmen sollte die Pixel-Anzahl ausreichend sein.

Die Stiftung Warentest hat im Jahre 2010 einen digitalen Fotorahmen-Vergleich durchgeführt. Dabei definierte die renommierte Verbraucherschutzorganisation als Kriterium für die Bildschärfe die Vorgabe, dass in der Auflösung ein Wassertropfen erkennbar sein muss. Die Stiftung Warentest stellt in ihrem damaligen Bilderrahmen-Test fest, dass längst nicht alle untersuchten Modellen diese Anforderung erfüllten. Als Faustregel kann auch gelten, dass ein digitaler Fotorahmen zumindest die Bildqualität von PAL-Fernsehern erreichen sollte.

Mittlerweile hat sich die Technik auch bei elektronischen Bilderrahmen weiter entwickelt. Moderne LCD-Bildschirme, wie sie auch hochwertige Fernseher besitzen, gehören bei empfehlenswerten digitalen Fotorahmen zur Standardausstattung.

2.1. Die Anzahl der Pixel: ein entscheidendes Qualitätsmerkmal bei einem digitalen Bilderrahmen-Test

Damit Sie auf Ihrem digitalen Bilderrahmen Fotos in ausreichender Schärfe ansehen können, sollten Sie unbedingt auf die Pixel-Zahl achten. Solide Standardgeräte besitzen bei einem Format von 4:3 etwa 800 x 600 Pixel. Modelle, die zur Kategorie bester digitaler Bilderrahmen gehören, bringen es dagegen auf über 1000 beziehungsweise über 800 Pixel.

2.2. Die Kontraste: Wichtig für eine Bildwiedergabe mit Tiefenwirkung

Prinzipiell ist ein Kontrast von 400:1 bei digitalen Bilderrahmen ausreichend, um eine brillante Wiedergabe zu gewährleisten. Diese Zahl erreichen auch die meisten günstigen Bilderrahmen.

3. Die Abmessungen von digitalen Bilderrahmen: große Auswahl

Das gängige Breiten-Längen-Verhältnis bei digitalen Bilderrahmen beträgt 4:3, da es den menschlichen Sehgewohnheiten entspricht. Einzelne Modelle weisen auch ein Format von 16:10 beziehungsweise 16:9 auf.

Die Standardgröße für digitale Bilderrahmen liegt zwischen 7 und 10 Zoll. Bei den Bilderrahmen-Größen ist zu bedenken, dass ein Modell zu den Raumverhältnissen passen sollte. So kann zum Beispiel ein digitaler Bilderrahmen mit 15 Zoll in einem kleinen Zimmer leicht überdimensional wirken.

4. Weitere Produktmerkmale von digitalen Bilderrahmen: gut zu wissen

Auch die Optik und der Energieverbrauch sowie verschiedene Zusatzausstattungen sind bei der Kaufentscheidung zu berücksichtigen.

4.1. Das Design: Reine Geschmackssache

Digitaler Bilderrahmen Monitor
Für mehr Abwechslung am Arbeitsplatz: Ein digitaler Bildschirm auf einem Schreibtisch.

Eine hilfreiche Kaufberatung zu digitalen Foto-Bilderrahmen geht auch auf die Optik dieser Wohnaccessoires ein. Digitale Fotorahmen besitzen in der Regel ein Gehäuse aus hochwertigem Kunststoff. Sie haben dabei die Wahl zwischen Varianten in Weiß und Schwarz aber auch verschiedenen leuchtenden Farben.

Ein digitaler Bilderrahmen in Weiß oder Schwarz besitzt eine neutrale Anmutung, die sich in jede Wohnumgebung perfekt einfügt. Besonders geschmackvoll kommen digitale Bilderrahmen aus Holz daher. Sie erinnern an traditionelle Bilderrahmen zum Selber machen.

4.2. Der Energieverbraucher: bei allen gängigen Modellen akzeptabel

Bilderrahmen mit Infrarotsensor

Wenn Sie Wert auf einen möglichst geringen Energieverbrauch legen, stellt ein digitaler Bilderrahmen mit Bewegungsmelder eine gute Wahl für Sie dar. Er schaltet sich automatisch ein, sobald sein Sensor eine Bewegung wahrnimmt. In der restlichen Zeit bleibt er im Energiesparmodus.

Der Stromverbrauch von digitalen Bilderrahmen hält sich in Grenzen, sogar bei Dauerbetrieb erzeugen moderne Geräte kaum Energiekosten von mehr als zehn Euro pro Jahr. Einen besonders geringen Verbrauch erzielen Geräte mit LED-Technik. Das Gleiche trifft auf Geräte zu, die mit einem Bewegungssensor ausgestattet sind.

In der Regel arbeiten die digitalen Bildbetrachter über ein Netzteil. Es sind aber auch digitale Bilderrahmen mit Akku verfügbar, die sich wunderbar eignen, um sie aus der Nähe zu betrachten oder weiterzureichen. Damit Sie viel Freude an Ihrem digitalen Bilderrahmen haben, sollten Sie sich für ein Modell entscheiden, dessen Akkus lang halten.

4.3. Special Effects: Für eine faszinierende Bildwiedergabe

Gute Modelle weisen verschiedene Effekte auf, die Ihre Foto-Show noch attraktiver machen. Dazu gehört insbesondere eine ansprechende Gestaltung des Übergangs von einem Bild zum nächsten. Dies geschieht entweder durch grafische Darstellung oder raffinierte Überblendungen. Außerdem verfügen zahlreiche Geräte über die Möglichkeit, den Bildschirm als Splitscreen zu teilen, um zwei oder mehr Bilder auf einmal zu zeigen.

4.4. Digitaler Bilderrahmen mit Wetterstation: ein praktisches Multifunktionsgerät

Viele digitale Fotorahmen besitzen eine Wetterstation, die aktuelle Daten über einen Satellit empfängt. Ein digitaler Bilderrahmen mit Wetterstation verfügt in der Regel auch über eine Kalenderfunktion mit Tages- und Uhrzeitanzeige. Er macht sich gut auf dem Schreibtisch im Büro oder Homeoffice.

5. Fragen und Antworten zu elektronischen Bilderrahmen

5.1. Was ist eine Random Funktion?

Dabei handelt es sich um einen Zufallsgenerator, der in viele digitale Bilderrahmen mit WLAN oder Speicherkarten integriert ist. Er präsentiert die Bilder in zufälliger Reihenfolge. In der Regel sind diese Geräte etwas teurer als elektronische Bilderrahmen ohne diese Funktion.

Achtung: Ein digitaler Bilderrahmen mit Zufallswiedergabe bietet viel Abwechslung. Seine Nutzung setzt jedoch voraus, dass Sie viele verschiedene Bilder präsentieren möchten. So lohnt sich die Anschaffung eines Geräts mit dieser Funktion kaum, wenn Sie der Oma das gelegentliche Angucken von wenigen Bildern ermöglichen möchten.

5.2. Lassens sich Filme auf einem digitalen Bildbetrachter ansehen?

Bilderrahmen mit Videofunktion
Optisch sehr ansprechend: Der digitale Bilderrahmen von Rollei mit Videofunktion und breitem Rand.

Digitale Bilderrahmen können durchaus auch Filme abspielen: Einige Modelle mit Videofunktion eignen sich für die Wiedergabe von Videos, die Sie mit Ihrem Smartphone gemacht haben. Bei deren Auswahl sollten Sie auf eine ausreichende Qualität der Audio Aufnahmen achten.

5.3. Sind nur Geräte von bekannten Markenherstellern empfehlenswert?

Zwar schneiden bei verschiedenen Tests digitale Bilderrahmen von so bekannten Labeln wie Intenso und Hama hervorragend ab, doch Sie können auch preiswerte No-Name Geräte mit ausgezeichneten Produkteigenschaften kaufen. Auch ein digitaler Bilderrahmen-Vergleichssieger, wie ihn beispielsweise die Stiftung Warentest ermittelt, ist nicht notwendigerweise ein Markenprodukt. Im Folgenden stellen wir Ihnen einige digitale Foto-Bilderrahmen vor, die Kunden gut beurteilen:

Modell Abbildung Beschreibung
Nix playSeed 10 Zoll Nix PlaySeed Digitaler Bilderrahmen in 10 Zoll mit HD in vier attraktiven Farben

Mit praktischem Bewegungssensor

Ausgesprochen einfache Menüführung

Agfaphoto AF5109PS digitaler Bilderrahmen kaufen Digitaler Bilderrahmen mit USB

Besitzt Steckplatz für Speicherkarten

Mit LCD

IntensoPhotobase Intenso Photobase Preiswertes Einsteigermodell

Mit LCD-TFT-Farbdisplay

Verfügt über praktischen  Zoom

Mit Uhr, Kalender und Timer

Hama Premium Digitaler Bilderrahmen Hama Premium Digitaler Bilderrahmen High-End-Modell mit großem 15 Zoll

Bildschirm

Großer interner Speicher mit 2048 MB

Bildwiedergabe mit  einem Kontrast von 250:1

Unterstützt Video-Formate und ermöglicht die Untermalung der Foto-Show mit Musik

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (59 Bewertungen, Durchschnitt: 4,51 von 5)
Loading...