Verschlüsselungssoftware Test 2018

Die beste Verschlüsselungssoftware im Überblick

Das Wichtigste in Kürze
  • Eine Verschlüsselungssoftware dient mitunter der Verschlüsselung des WLAN, der E-Mails oder von Speichermedien. Wir möchten einen genauen Blick auf Software für die Verschlüsselung von Speichermedien legen.
  • Eine Verschlüsselungssoftware schützt SSDs, Festplatten, USB-Sticks, DVDs, CD-ROMs oder vergleichbare Speichermedien.
  • Eine Alternative zur Verschlüsselungssoftware sind vorab vom Hersteller speziell gesicherte Medien oder Festplatten.

 

verschlüsselungssoftware-vergleich

Eine Verschlüsselungssoftware für das WLAN ist eine andere Art von Software. Denn dieser Bereich wird eher von WLAN-Firewalls, PC-Firewalls und Software gegen Malware. Bestimmte Einstellungen für das Modem verhindern außerdem einen zu einfachen Zugriff aus dem Internet. Eine Verschlüsselungssoftware dient vor allem dem Schutz von Festplatten oder zusätzlichen Speichermedien. Zu dieser Kategorie hat die Stiftung Warentest wohl aber noch keinen Verschlüsselungssoftware-Test veröffentlicht. Immerhin gibt es aber einen Test für den Schutz von E-Mail-Software. Auch hier kann eine Verschlüsselungssoftware genutzt werden.

Der Typ Verschlüsselungssoftware, den wir näher beleuchten möchten, verfügt über zahlreiche Features. Diese Art Software kann Betriebssysteme verstecken, Cloud-Dienste schützen, Festplatten oder Partitionen verschlüsseln. Wir möchten zeigen, welche Verschlüsselungssoftware besonders gut ist. Im Internet finden sich sehr viele Tools, die solche Leistungen anbieten. Anwender sollten darauf achten, dass eine 384 Bit-AES-XEX-Verschlüsselung vorgenommen wird. Diese Verschlüsselung ist die sicherste und wohl modernste auf dem Markt.

1. Das ist eine Verschlüsselungssoftware und so lässt sie sich anwenden

Verschlüsselungssoftware Vergleich
Die Software bietet höchste Sicherheit.

Eine Verschlüsselungssoftware dient dem Schutz von Daten. Dies bedeutet, dass speziell vom Anwender gesicherte Daten gegenüber Brutforce-Attacks beispielsweise gut gesichert sind. Sollte ein Notebook oder PC trotz zahlreicher Sicherheitsbarrieren gehackt werden, sind die Daten mithilfe der Verschlüsselung trotzdem noch gesichert. Unsere Kaufberatung klärt wichtige Aspekte und zeigt, welche Verschlüsselungssoftware eher gut ist und welche Software weniger gut funktioniert. Es gibt sogar kostenfreie Software, die sich als überaus sicher entpuppt.

Eine Verschlüsselungssoftware als Freeware muss also nicht schlecht sein. Doch bietet ein solcher Datentresor zum günstigen Preis noch mehr Tools und zusätzliche Features. Diese können in Verbindung mit der Grundsicherung einen noch besseren Datensafe schaffen. Anwender müssen USB-Festplatte verschlüsseln, externe Festplatte verschlüsseln oder vielleicht auch E-Mails verschlüsseln, eine gute Software kann helfen. Eine Software kann außerdem eine Synchronisierung vornehmen und auch auf dem Mobiltelefon eine Sicherung vornehmen. Somit findet sich zugleich eine Verschlüsselungssoftware für Android oder iOS. Vorteile oder Nachteile sollten trotzdem zuerst noch genau angesehen werden.

Vor- und Nachteile einer Verschlüsselungssoftware transparent dargestellt:

  • Daten sind gegen einen Zugriff gesichert
  • Auch mobile Daten können geschützt werden
  • Eine Sicherung ist günstig möglich
  • Der Zugang zur Verschlüsselung darf nicht verloren gehen
  • Ein Schutz gegen einen Hack durch Fernwartung besteht so nicht
  • Ein Backup muss zur Datensicherung muss aber zusätzlich vorgenommen werden

Die drei wichtigsten Funktionen einer Verschlüsselungssoftware erklären wir in folgender Übersicht:

Funktion Beschreibung
Datenverschlüsselung Auf unterschiedlichen Speichermedien werden Daten verschlüsselt und gegen Zugriffe gesichert – Ein Schutz für Daten ist mobil und auf der Festplatte möglich
Sicherungen durch Backups Auch Backups werden durch gute Programme angefertigt und geschützt – Daten gehen nicht durch Löschen verloren
Partitionen verschlüsseln Eine gute Software kann auch Teile einer Festplatte als Partition sichern – Nicht selten liegt das Betriebssystem in einer Festplattenpartition

2. Diese Verschlüsselungssoftware gibt es in guten Preisklassen

Eine Festplatte zu verschlüsseln ist auch vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik empfohlen. Es gibt eine Auflistung von Verschlüsselungssoftware vom BSI, die teils aber nur in behördlichen Einrichtungen genutzt werden darf. Aus diesem Grund sind Alternativen für die Verschlüsselungssoftware sinnvoll. IT-Einsteiger finden häufig die gängigen Methoden für die Verschlüsselung nicht oder erleben Schwierigkeiten bei Beschreibungen für die Nutzung von Bitlocker, welches beispielsweise auf dem Windows-System enthalten sein sollte. Für den Mac wiederum gibt es FileVault, das auf dem System vorhanden ist.

Verschlüsselungssoftware günstig
Die besten Programme haben eine einfache Nutzeroberfläche.

Eine Verschlüsselungssoftware ist ein zusätzliches Tool, um eine Festplatte zu verschlüsseln von Windows 7 bis Windows 10 oder um eine Cloud verschlüsseln zu können. Diese Schritte sollten in diesem Fall auch nötig sein. Software und Daten zu schützen ist im Jahr 2018 umso wichtiger. Der Cryptomator ist ein zusätzlicher Schutz für eine persönliche Cloud, also etwa eine große externe Festplatte, auf die über das Internet zugegriffen werden kann. Eine Marke oder ein Hersteller sollte am besten nach der Nutzbarkeit des Programms ausgewählt werden. Nicht selten wird es zu kompliziert oder umständlich.

Bei einem Verschlüsselungssoftware-Test verschlüsselt eine Verschlüsselungssoftware ein Speichermedium ganz komfortabel. Die Software von Sophos bietet hierfür zunächst sogar einen kostenfreien Test. Dafür gibt es den Preis allerdings nur auf Anfrage. Eine Security für weniger Geld gibt es beispielsweise von Cryptbox. Diese kostet etwa 30 Euro und bietet eine Verschlüsselung mit AES-256 Algorithmus. Im Verschlüsselungssoftware Vergleich dazu kostet die Software Steganos Safe lediglich um die 10 Euro. Es zeigt sich also, dass namhafte Lösungen nicht sehr teuer sein müssen. Alle diese Programme sollten auf einem hohen Niveau zuverlässig arbeiten.

3. Kaufberatung: Die beste Verschlüsselungssoftware kaufen

Nicht jeder Anwender möchte mit dem Cryptomator einen Cloud-Mirror sichern. Solche externen Festplatten mit mehr als 10 Terrabite benötigen allerdings unbedingt einen Schutz gegen fremde Zugriffe. In einem Verschlüsselungssoftware-Test wird insbesondere ein Augenmerk auf Software gelegt, die auch nach heutigen Maßstäben wirksam ist. Das Programm Truecrypt ist sehr bekannt, wurde aber nicht weiter betreut. Es ist heute immer noch als VeraCrypt auf dem Markt und gilt als sicher. Es war ein frühes Programm, welches besonders hohe Standards abdecken konnte. Auch VeraCrypt arbeitet überaus sicher.

Ab dem 25.05.2018

Eine neue Datenschutzgrundverordnung tritt in Kraft, damit Unternehmen, aber auch Bürger sich mehr um die Datensicherheit kümmern. Diese Verordnung betrifft jeden Bürger. Die DSGVO soll die Datensicherheit persönlicher, sensibler Daten verbessern.

Eine Verschlüsselungssoftware verhindert vielleicht, dass ein Medium vor dem Verschlüsseln gelöscht werden muss. Auf dem Mac oder über Windows können Medien auch so verschlüsselt werden, doch werden dabei Inhalte auf einem Speichermedium gelöscht. Eine Verschlüsselungssoftware verhindert, dass nur ein leeres Medium verschlüsselt werden kann. Dateien werden hierdurch geschützt und bleiben solange auf einem Speichermedium. So manche Verschlüsselungssoftware gibt es sogar bequem als Download.

Zwar gibt es von der Stiftung Warentest keinen offiziellen Verschlüsselungssoftware-Vergleichssieger, doch gibt es klare Kriterien für eine sichere Verschlüsselung. Der AES-256 Algorithmus ist ein wichtiger Aspekt. Nur ab diesem Grad der Verschlüsselung kann ein Programm als sicher gelten. Andere Lösungen werden zu einfach entschlüsselt. Der Anwender bemerkt glücklicherweise nicht beim Arbeiten an seinem Notebook oder PC, dass etwas verschlüsselt wird.

verschlüsselungssoftware-beste
Es gibt viele Möglichkeiten Daten zu verschlüsseln.

Eine gute Software bietet im Vergleich sogar unterschiedliche Methoden für eine Verschlüsselung. Denn nicht jedes Speichermedium soll gleich verschlüsselt werden. Teils sind auch unterschiedliche Methoden der Verschlüsselung gefragt. Vielleicht soll es einen öffentlichen und einen privaten Schlüssel für eine Verschlüsselung geben oder ein Bildpasswort und eine Schlüsseldatei. Die Sicherheit wird dadurch erhöht. Denn Hacker versuchen meist nur auf eine Art und Weise und mit wenig Aufwand einen Zugang zu erhalten.

Eine günstige Verschlüsselungssoftware kann trotzdem ein wenig Einschränkungen verursachen. Ein Anwender darf auch bei der besten Verschlüsselungssoftware nicht auf dem Medium arbeiten, wenn dieses verschlüsselt wird. Auf den anderen Laufwerken kann natürlich ganz normal gearbeitet werden. Möchte ein Anwender eine Verschlüsselungssoftware kaufen, sollte eine Entscheidung für eine Software fallen, die Dateien oder Ordner auch verstecken kann. Eine Verschlüsselungssoftware sollte nicht nur einen Passwortschutz anbringen.

Tipp: Eine Verschlüsselungssoftware könnte über eine zusätzliche Cloud-Lösung verfügen, die Daten verschlüsselt im Internet ablegt.

Im Verschlüsselungssoftware-Vergleich erscheint es vor allem praktisch, dass eine Partition angelegt werden kann, die sich dann verschlüsseln lässt. Eine Freeware eignet sich wiederum dann, wenn die Anwender keine zusätzlichen Features und Tools benötigen. Sind diese aber interessant, dann eignet sich die Freeware gegenüber der gekauften Software wiederum nicht.

4. Anwendung und Wartung

Eine Verschlüsselungssoftware benötigt glücklicherweise keine Wartung. Sie funktioniert für die Anwender dann, wenn sie gestartet wird. Allerdings benötigt die Software zeitweise ein Update, um mit dem Betriebssystem auch weiterhin sauber zu arbeiten und nicht selbst Fehler zu generieren. Das Programm erfordert zunächst nur eine Installation. Diese darf nicht dort erfolgen, wo eine Partition oder Verschlüsselung geplant ist. Am besten gibt es einen anderen Laufwerksbuchstaben, von dem aus eine Installation geplant ist.

Eine Verschlüsselungssoftware funktioniert teils nur auf Windows oder Mac. Jedoch gibt es meist Versionen für beide Systeme. Ein Anwender findet einfach die geeignete Version und kann diese ganz normal installieren. Nach dem Programmstart wird eine Festplatte oder ein Speichermedium ausgewählt, welches verschlüsselt werden soll. Die jeweilige Software führt den Anwender durch das Programm.

Hinweis: Eine Verschlüsselungssoftware kann auch virtuelle Laufwerke anlegen, die sich dann ähnlich einem Laufwerk im Dateisystem einordnen.

Eine Studie zur Datensicherheit hat gezeigt, dass der Umgang mit Daten in Deutschland sehr lax erfolgt. Die Datensicherheit zeigt überwiegend Mängel, sodass die Datenschutzgrundverordnung für wichtige Änderungen sorgen wird.

5. Nützliche Fragen und Antworten rund um eine Verschlüsselungssoftware

5.1. Wie heißen namhafte Hersteller?

Zur besten Verschlüsselungssoftware zählt folgende:

  • Atmedia
  • Bitlocker
  • Chiasmus
  • Cryptbox
  • Safeguard
  • Steganos
  • VeraCrypt

5.2. Welche Art von Verschlüsselungssoftware für welche Anwender?

Eine Verschluesselungssoftware ist eine Lösung, die für den privaten Anwender ebenso nützlich ist, wie auch für Firmen. Eine Freeware eignet sich für ganz schlichte Vorgänge. Raffinierte Tools und Verschlüsselungsmethoden sind wiederum für gewerbliche Anwender nützlich. Vor allem mithilfe von versteckten Laufwerken sollten die Anwender ihre Daten schützen können. Schon eine günstige Lösung kann die passenden Features beinhalten.

Hinweis: Eine Verschlüsselungssoftware sollte möglichst gut verständlich sein. Eine erste Nutzung in der Testversion ist eine sinnvolle Idee.

5.3. Wo finde ich eine Verschlüsselungssoftware für meine Ansprüche?

Eine Verschlüsselungssoftware sollte entweder direkt beim Anwender gekauft werden oder bei einem Händler bei amazon.de. Wichtig ist nur, dass die Quelle für den Bezug sicher ist, damit keine falsche Software angeschafft wird. Ein Händler bei amazon.de, der eine Software mit ausgewiesener Rechnung verschickt, sollte also durchaus sicher sein.

Tipp: Im Vergleich finden sich allerlei günstige Lösungen für eine Verschlüsselungssoftware, die viele ansprechende Features beinhalten.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (20 Bewertungen, Durchschnitt: 4,30 von 5)
Loading...