Sport-Kopfhörer Test 2018

Die besten Sport-Kopfhörer im Überblick

Das Wichtigste in Kürze
  • Gute Kopfhörer sind auch beim Sport wichtig. Ob auf dem Laufband im Fitnessstudio oder beim Joggen am See – spezielle Sport-Kopfhörer sind bequem und für die aktiven Tage geeignet.
  • Gute Kopfhörer überzeugen aber nicht nur mit praktischer Handhabung und einem bequemen Sitz. Eine gute Soundqualität ist ebenso wichtig. Schauen Sie für einen Sport-Kopfhörer-Vergleich daher auf Angaben zum Frequenzbereich – dieser sollte mindestens zwischen 20 und 20 000 Hertz abdecken.
  • Sie haben die Wahl aus verschiedenen Formen für die Sport-Kopfhörer. Immer mehr Hersteller und Marken statten klassische Kopfhörer mit Features wie Nackenbügeln aus, um sie für den Sport besonders gut geeignet zu machen. Sehr beliebt sind kabellose Kopfhörer für Sportler.

sport-kopfhoerer-vergleich

Sie verbringen viel Zeit auf dem Rad, beim Joggen oder im Fitnessstudio? Dann wissen Sie, dass ein guter Sound im Ohr motivierend ist. Klassische In-Ear-Kopfhörer haben aber oft das Problem, dass sie bei der kleinsten Bewegung aus dem Ohr rutschen. Große On-Ear- oder gar Over-Ear-Kopfhörer sind groß und schwer – auch ein sicherer Halt ist nicht immer geboten. Was macht also einen guten Sport-Kopfhörer aus? Wir haben alle wichtigen Kriterien für die Kopfhörer genau unter die Lupe genommen. Führen Sie so einen Sport-Kopfhörer-Vergleich 2018 durch, der Ihnen garantiert dabei hilft, die besten Angebot zu finden.

1. Sport-Kopfhörer für jede Vorliebe

sport-kopfhoerer-test
Die Haltebügel sind besonders bei Joggen praktisch.

Es fallen ganz unterschiedliche Kopfhörer-Arten in die Kategorie der Sportkopfhörer. Welcher Kopfhörer-Typ für Sie die beste Wahl ist, hängt von vielen Faktoren ab:

  • Sportart
  • Individuelle Vorliebe
  • Budget

Für einen Sport-Headphones-Test empfehlen wir, die Vor- und Nachteile aller Arten genau zu betrachten. Denn nicht jedes Modell hat die gleichen Vorzüge zu bieten. Wählen Sie nicht einfach nur einen beliebigen Vergleichssieger aus einem der vielen Sport-Kopfhörer-Tests. Dieser ist unter Umständen nicht zu Ihren individuellen Ansprüchen passend.

Kopfhörer-Typ Beschreibung
In-Ear-Kopfhörer mit Ohrklemme Besonders beliebt sind die kleinen und leichten Sportkopfhörer mit Ohrklemme. Sie sind mit Bügeln versehen, die das Ohr auf der Rückseite umschließen. Die Lautsprecher werden direkt in die Ohrmuschel gesteckt.
Sie erhalten diese Sport-Kopfhörer günstig in Sportgeschäften und natürlich online. Allerdings gibt es Qualitätsunterschiede zu beachten.
Over-Ear-Sport-Kopfhörer Klassische Over-Ear-Kopfhörer können auch für den Sport zum Einsatz kommen. Ein bequemer Sitz wie ein guter Halt sind für diese Modelle wichtig. Lässt sich der Kopfhörerbügel übergangslos an Ihre Kopfgröße anpassen, ist ein perfekter Sitz gegeben.
An kalten Tagen bieten die Kopfhörer beim Joggen sogar Schutz vor Kälte an den Ohren.
Sport-Kopfhörer kabellos Immer beliebter werden die Bluetooth-Kopfhörer für den Sport. Sie sind oft mit einem praktischen Nackenbügel ausgestattet. Dieser hält die Hörer in Position. Die Wireless-Kopfhörer lassen sich zu einer Vielzahl von Endgeräten für die Signalübertragung verbinden.
Funkkopfhörer werden auch als Over-Ear-Varianten für den Sport angeboten.
MP3-Kopfhörer für den Sport Eine Alternative zum reinen Bluetooth-Kopfhörer sind die MP3-Kopfhörer. Sie haben einen Einschub für eine Micro-SD-Karte. Der Kopfhörer muss also nicht mit einem Endgerät verbunden werden – praktisch, wenn Sie das Smartphone daheim lassen möchten.
Diese Kopfhörer zum Joggen und zum Sporttreiben sind im Sport-Kopfhörer-Vergleich oft die schwersten Modelle.

Achtung: Sie erhalten kabellose Kopfhörer, die sich auch für das Schwimmen eignen. Sportkopfhörer, die wasserdicht sind, haben mindestens eine IP56 Zertifizierung. IP44-Modelle sind lediglich gegen Spritzwasser geschützt.

2. Sport-Kopfhörer Kaufberatung: Die besten Sportkopfhörer kaufen

sport-kopfhoerer-vergleichssieger
Auch im Fitnessstudio sind Sport-Kopfhörer ein guter Begleiter.

Um einen aussagekräftigen Sport-Kopfhörer-Vergleich durchführen zu können, ist es wichtig, alle relevanten Kaufkriterien genau zu kennen. Denn welcher Wireless-Kopfhörer ist denn nun der beste? Was ist beim Kauf von wasserfesten Bluetooth-Kopfhörern zu beachten? Und gibt es Marken und Hersteller, die für erstklassige Sport-Headsets bekannt sind?

2.1. Bluetooth-Sportkopfhörer: Auf den Bluetooth-Standard achten

Ein Bluetooth-Headset wird mit nur wenigen Handgriffen mit einem beliebigen Endgerät verbunden:

  • Tablet
  • Smartphone
  • Laptop

Um eine Verbindung herstellen zu können, müssen die Bluetooth-Protokolle der beiden Geräte kompatibel sein. Bis zum Standard Bluetooth 4.0 waren die einzelnen Geräte ohne Probleme abwärtskompatibel. Das ist mit den 4.0-Modellen leider nicht mehr der Fall. Für den Kauf also genau hinschauen, welche Bluetooth-Versionen Sie nutzen.

Möchten Sie den Sport-Kopfhörer mit Bluetooth an einem Laptop anbinden, um zum Beispiel im Garten aktiv zu werden, berücksichtigen Sie die Reichweite. Im Freien liegt die Übertragungsdistanz für 4.0-Modelle bei bis zu 100 Metern. In Innenräumen kann sich diese Strecke allerdings drastisch reduzieren.

Sind die Sportkopfhörer kabellos, haben die Geräte viele Vorteile zu bieten:

  • Kein Kabelsalat
  • Ideal für Unterwegs
  • Wasserfeste Varianten erhältlich
  • Begrenzte Reichweite
2.1.1. MP3-Sportkopfhörer für den Sport

In Ear-Kopfhörer mit Bluetooth sind zum Teil zusätzlich mit einer MP3-Option versehen. Es ist also nicht notwendig, ein Endgerät anzuschließen. Für Ihren Sport-Kopfhörer-Vergleich lohnt es sich, einen Blick auf die Betriebszeit zu legen. Der integrierte MP3-Player reduziert diese oft drastisch. Rund acht Stunden sollten die Kopfhörer mindestens aufweisen.

2.2. Wasserfeste Kopfhörer – ausreichend Reichweite bedenken

Wasserfeste Sport-Kopfhörer kommen in Form von klassischen Bluetooth-Kopfhörern und als MP3-Varianten. Kabellose Sportkopfhörer mit Bluetooth sollten eine Reichweite von mindestens 50 Metern aufweisen. Da ist in der Regel ausreichend, um auf der gesamten Schwimmbahn Musik genießen zu können.

2.3. Frequenzbereich – so ist der Klang am besten

Hersteller geben jede Menge Daten und Zahlen für die Sport-Kopfhörer an. Für einen Sport-Kopfhörer-Test in vor allem der Frequenzbereich wichtig.

  • Impedanz
  • Watt Leistung
  • Lautstärke (dB)

Der Frequenzbereich gibt an, welche Töne die Ohrhörer wiedergeben können. Der Standardwert deckt den Bereich von 20 bis 20 000 Hertz ab. Sport-Kopfhörer-Vergleichssieger sind aber zum Teil auch in der Lage, zwischen 4 und 40 000 Herzt wiederzugeben.

Tiefe Töne liegen im Bereich von bis zu 250 Hertz. Wenn Sie Musik mit tiefen Bässen bevorzugen, ist ein großer Frequenzumfang also die beste Wahl.

2.4. Wechselbare Silikonstöpsel – passend für jedes Ohr

Auch einfache In-Ear-Kopfhörer können mit zusätzlichen Features überraschen. Dazu gehört ohne Frage ein Set mit Silikonstöpseln in mehreren Größen. So ist ein fester Sitz gewährleistet.

Headphones im On-Ear-Format sollten mit einem bequemen Polster versehen sein. Ist dies mit Kunstleder oder gar echtem Leder eingefasst, ist das hygienischer als ein Schaumstoffpolster. Das Schaumstoffpolster lässt sich nur schwer reinigen. Schweiß und Bakterien setzen sich darin fest.

3. Marken und Hersteller für Sport-Kopfhörer

Es gibt ein paar Hersteller, die in einem Sport-Kopfhörer-Test einfach nicht fehlen dürfen. Dazu gehören unter anderem Bose, Sennheiser und JBL. Sehr beliebt sind Sport-Kopfhörer von Apple. Vor allem, weil sie einen richtig coolen Look haben.

Möchten Sie gut Sport-Kopfhörer kaufen, muss es aber nicht gleich Apple sein. Viele Marken führen ein umfassendes Sortiment der Ohrhörer für Sport:

  • AKG
  • Sony
  • Bose
  • Beats by Dre.

Ob Ihr individueller Sport-Kopfhörer Vergleichssieger aus dem Hause Samsung oder Logitech stammt, hängt natürlich auch von Ihrem Budget ab. Einfache Modelle sind bereits ab rund 20 Euro zu erhalten. Nach oben hin gibt es kaum Grenzen. Der größte Unterschied zwischen den teuren und günstigen Angeboten ist in der Regel der Klang.

4. Sport-Kopfhörer-Test der Stiftung Warentest

Im Heft 08/2016 hat die Stiftung Warentest sich insgesamt 17 Sportkopfhörer genauer angeschaut. Einige Modelle sind kabellos, andere wiederum gerade mit Kabel. Das Prüfinstitut ist insgesamt wenig zufrieden mit den Ergebnissen: Lediglich fünf Modelle können mit gutem Klang und sicherem Tragekomfort überzeugen.

Allerdings weist die Stiftung darauf hin, dass der Klang hier nicht im Mittelpunkt steht. Ein sicherer Halt und hoher Komfort sind hier im Fokus.

Laute Musik schädigt die Ohren

Dass eine laute Dauerbeschallung auf lange Sicht schädlich für das Hörvermögen ist, das ist Ihnen sicherlich bekannt. Wussten Sie aber, dass Experten davon ausgehen, dass eine Hörschädigung bereits ab einem Laustärkepegel von 80 dB eintreten kann? Das entspricht in etwa der Lautstärke eines kraftvollen Staubsaugers. Normale Kopfhörer haben eine Lautstärke von rund 100 dB – also lieber einen Gang leiser schalten.

5. Fragen und Antworten rund um das Thema Sport-Kopfhörer

5.1. Für wen eignen sich Bluetooth-Sportkopfhörer?

Die kabellosen Kopfhörer für Sport sind in jeder Sportart praktisch. Sie lassen sich leicht mit einem mobilen Endgerät paaren und bieten guten Musikgenuss. Wichtig ist, dass die Kopfhörer für Ihre Sportart richtig sitzen.

Ein Nacken- oder Kopfbügel kann zum Beispiel bei diversen Übungen, die Sie mit den Händen am Hinterkopf durchführen, eher störend sein. Ein Bluetooth-Kopfhörer mit Ohrschlinge ist da die bessere Wahl.

Diese Varianten bieten beim Joggen aber weniger Halt und fallen schnell aus dem Ohr. Mit einem Sport-Kopfhörer-Test können Sie herausfinden, welche Option der Bluetooth-Sport-Kopfhörer für Sie am besten geeignet ist.

sport-kopfhoerer-guenstig
Einfache Modelle sind beim Sport nicht die beste Wahl.

5.2. Sind Sportkopfhörer wasserdicht bwz. wasserfest ?

Wenn vom Hersteller nicht spezifisch angegeben ist, dass es sich um wasserfeste Kopfhörer handelt, sind die Gehäuse nicht gegen Spritzwasser oder Strahlwasser geschützt. Das bedeutet jedoch nicht automatisch, dass sie bei ein wenig Regen mit einem Stromschlag rechnen müssen.

Wasserfeste Kopfhörer sind nur dann ein echtes Muss, wenn Sie direkt im oder am Wasser aktiv sind. Zum Schwimmen eigenen sich herkömmliche Modelle daher auf keinen Fall.

Tipp:
Nutzen Sie wasserfeste Handy-Kopfhörer, sollten Sie auch für das Smartphone Vorkehrungen treffen. Ein einfacher Zip-Beutel ist genug, um das Gerät vor Wasserspritzern zu schützen, wenn Sie es am Beckenrand nutzen. Es gibt außerdem spezielle Taschen, die es Ihnen erlauben, das Telefon auch im Wasser zu nutzen – zum Beispiel in einer Armtasche.

5.3. Kann man Sportkopfhörer am iPhone als Headset verwenden?

Hier lässt sich keine klare Aussage treffen. Die Anbindung an das Smartphone von Apple ist ohne Frage möglich. Denn ein iPhone ist sowohl mit einem 3,5mm-Klinkenanschluss ausgestattet, als auch mit Bluetooth.

Ob sich die Sportkopfhörer auch für das Führen von Telefonaten eignen, hängt jedoch davon ab, ob sie mit einem Mikrofon ausgestattet sind. Viele Hersteller verzichten auf diese Features. Vor allem bei kabellosen Varianten ist dies häufig zu sehen.

5.4. Sind Sport-Kopfhörer gefährlich?

Da es sich bei Sport-Kopfhörern oft um In-Ear-Geräte handelt, gibt es immer wieder die Frage, ob es hier zu einer Gesundheitsschädigung kommen kann.

Generell ist darauf zu achten, die Kopfhörer bei einer gemäßigten Lautstärke zu nutzen, um Langzeitschädigungen zu verhindern. Für In-Ear-Kopfhörer sollten Sie darüber hinaus eine regelmäßige Pflege bedenken.

Auf den Silikonkissen können sich Keime und Bakterien absetzen, die dann direkt in das Ohr geschoben werden. Eine mögliche Folge ist eine Ohreninfektion. Für die Reinigung einfach ein Desinfektionstuch verwenden.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (41 Bewertungen, Durchschnitt: 4,30 von 5)
Loading...