Firewall Test 2019

Die besten Firewalls im Überblick

Das Wichtigste in Kürze
  • Firewalls sind Programme für die IT-Sicherheit, die Bedrohungen durch Hacker, Trojaner oder andere Malware von außen abhalten. Angriffe aus dem Internet oder aus Netzwerk werden erschwert.
  • Auf einem System befindet sich beispielsweise eine Windows-Firewall oder eine Firewall von Apple. Auch auf Mobiltelefonen spielen Firewalls eine wichtige Rolle.
  • Eine Internet Security oder Hardware Firewall scannt auch vorhandene Daten auf Speichermedien oder Download-Dateien. Eine Firewall ist für Privatpersonen als Software absolut angeraten und für Firmen auch als Hardware-Firewall auf dem Modem zusätzlich empfohlen.

Eine Firewall schützt bereits seit vielen Jahren vor Bedrohungen im Internet. Ein Schutz gegen Malware und Eindringlinge wird dabei immer komplizierter. Zeitweise werden private und auch gewerbliche Notebooks und PCs von großen Angriffswellen erfasst. Bekannte Bedrohungen wie Trojaner treten häufiger mit aktuellen Namen in den Medien auf. Es ist bekannt, dass eine Verbindung mit dem Internet einen PC bereits nach wenigen Minuten untauglich werden lassen kann, wenn dieser ungeschützt ist. Malware ist weit verbreitet.

Die vorhandene Firewall auf Windows-Systemen gilt nicht unbedingt als sicher, sondern vielmehr als etwas unsicher. Nutzer dieses Systems sollten besser zusätzlich eine Firewall verwenden. Sogar bei Apple ist eine weitere Firewall zu einer Empfehlung geworden. In den letzten Jahren sind aber gewisse Sicherheitslücken entdeckt worden. Die Funktionsweise innerhalb der Firewall zu verstehen, erweist sich auch für Einsteiger auch nicht als schwierig.

firewall-vergleich

1. Eine gute Firewall ist unverzichtbar

firewall-test
Mit der richtigen Firewall sind Sie ausreichend geschützt.

Mithilfe einer Firewall sind Film und Musik im Internet erneut zu genießen. Nicht selten tauchen Bedrohungen für einen Internetnutzer genau auf den Webseiten für Musik, Video oder auch E-Mail auf. Angreifer wissen, dass es genau dort interessante Daten und Nutzer gibt. Eine Firewall kostenlos zu nutzen ist sicherlich kein Fehler. Die Software bietet als gekaufter Download allerdings noch mehr Sicherheit. Unglücklicherweise sind die Bedrohungen aus dem Internet dreist geworden. Manche Nutzer können sich nicht mehr schützen.

Mit einer Firewall die Hardware zu schützen ist absolut wichtig. Viele Datendiebe zielen auf geheime Daten ab. Finanzdaten, Geburtsdatum, Wohnort, digitale Unterschriften oder die E-Mail-Adresse sind bedroht. An sich ist eine Firewall einfach erklärt, da sie für den Benutzer eine Oberfläche besitzt. Die Sicherheit persönlicher Daten erfolgt auf Wunsch des Anwenders abgestuft. Gewisse Sicherungen sind zu lockern oder zu erhöhen. Wir möchten zunächst auf gewisse Vorteile oder auch Nachteile einer Firewall eingehen, die auftreten können.

Vor- und Nachteile einer Firewall transparent dargestellt:

  • eine wichtige Ergänzung für die Systemfirewall
  • Schutz gegen Malware
  • Schutz für wichtige Daten
  • zeitweise wichtige Webseiten blockiert
  • Einstellungen nicht für jeden verständlich

Die drei wichtigsten Funktionen einer Firewall erklären wir in folgender Übersicht:

Funktion Beschreibung
Personal Firewall Auf einem privaten PC schützt eine Firewall vor Zugriffen von außen – sie dient als eine Art von Schutzschild
Malware Scanner Jede Firewall bietet die Funktion eines Scans für alle Ordner oder Speicherbereiche – ein Scan kann erkennen, ob es Bedrohungen auf dem System gibt.
Externe Firewall Eine externe Firewall bietet zusätzlich einen Schutz für das Modem – das Modem wird häufig noch mehr angegriffen, als der Browser

2. Diese Firewalls gibt es in guten Preisklassen

Diverse Firewall-Tests, die Sie online finden, zeigen, dass eine Firewall in sehr günstigen Ausführungen oder für besorgte Anwender in hochwertigen Varianten gekauft werden kann. Wir empfehlen eine hochwertige Firewall zum guten Preis. Wir zeigen hier relevante Aspekte für die Auswahl einer Firewall, doch ist dies kein umfangreicher Firewall-Test. Es gibt allerdings nützliche Vergleichsergebnisse der Stiftung Warentest, auf die noch hingewiesen wird. Sollte jemand keine Software kaufen wollen, finden sich darüber hinaus Firewall Ports oder vielmehr Firewall Router.

firewall-vergleichssieger
Sie erhalten Firewall-Angebote in allen Preisklassen.

Im Zusammenhang mit dem Begriff Firewall finden sich zahlreiche ähnliche Begriffe, die hiermit natürlich nichts zu tun haben. Finden die Internetnutzer den Begriff Firewall Drache, handelt es sich dabei um eine Yu-Gi-Oh-Karte. Firewall auf Blu-Ray ist wiederum ein Film. Eine Suche sollte also möglichst gezielt erfolgen, damit eine Software oder vielleicht Hardware gefunden wird.

Per Firewall-Definition handelt es sich also um eine Sicherheitskomponente für Nutzer eines Netzwerkes oder des Internets. Meist nutzen die Anwender eine WLAN-Verbindung, die es zu schützen gilt. Noch sicherer ist eine Kabelverbindung zum Modem als Ethernet-Nutzung. Eine einfache Firewall von Avira ist im Vergleich bereits für etwa 10 Euro im Jahr zu bestellen. Diese Variante eignet sich für Personen mit seltener Internetnutzung. Eine Firewall von Norton für etwa 20 Euro bietet ein wenig mehr Schutz. Geschützt werden Angriffsversuche durch unterschiedlich schwere Bedrohungen. Ein Schutz für zwei Jahre für einen PC von Bitdefender darf durchaus auch etwa 80 Euro kosten. Es gibt immer auch Lösungen für mehrere PCs und Smartphone.

3. Kaufberatung für eine Firewall: So die beste Firewall finden

Eine Firewall muss nicht immer aktiv sein, wenn etwa wichtige Änderungen am System vorgenommen werden. Eine Firewall muss deaktiviert werden können. Es gibt Software, die das nicht ermöglicht. Beim Kauf sollten sich Anwender bereits testen und eine gute Benutzeroberfläche ausmachen. Teils gibt es einen eindeutigen Button hierfür. Natürlich soll eine Firewall nicht immer ausgeschaltet sein. Das wäre gefährlich. In der heutigen Zeit hat sich der Schwerpunkt des Alltags doch auf das Internet verlegt. Nur bei einer Systemwartung kann die Technik dann einmal ausgeschaltet sein.

Eine Firewall als Schutz

Mit immer strenger werdenden Datenschutzgesetzen, müssen auch Firewalls immer höheren Ansprüchen gerecht werden. Die individuelle Datensicherung und -sicherheit spielen eine wachsende Rolle. Noch wichtiger ist die Sicherheit fremder Daten. Hohe Strafen drohen, wenn der Datenschutz missachtet oder nicht ausreichend erfüllt ist.

Bei einem Firewall-Test sollte eine Firewall mit einem Virenscanner und zugleich einem Malwareschutz ausgestattet sein. Nur so kann ein System gegen einen Zugriff geschützt sein. Denn ein Zugriff kann zuerst durch Malware erfolgen, die dann eine Lücke im System öffnet. Anwender müssen an sich mit dem schlimmsten rechnen und nicht unbedingt Risiken eingehen, über die sie sich später ärgern.

Eine Windows-Firewall oder eine Internet Security kennen für gewöhnlich die Programme und die aktuellen Zertifikate im Internet, die sicher sind. Sollte es hier Sicherheitslücken geben, dann blockiert eine Firewall. Auf diesem grundlegenden Prinzip basiert die Funktion jeder Firewall. Selbst die besten Firewalls erlauben noch Schlupflöcher, die nicht gesichert werden können. Ein Angriff auf diese Lücken ist allerdings auch verboten.

firewall-kaufen
Kostenlose Firewall-Angebot können selten überzeugen.

Firewalls sind immer für ein Betriebssystem konzipiert. Wird also die falsche Version angeschafft, dann wird diese nicht funktionieren. Es muss aber nicht darauf geachtet werden, ob ein Programm zur Windows Firewall dazu passt. Diese Firewall wird mit der Installation abgestellt. Die Internet Security übernimmt dann den Schutz des Systems. Kombinationen aus irgendeiner Malware oder Firewalls sind nicht gut. Sie blockieren sich gegenseitig und erzeugen lückenhaften Schutz.

Bei der Firewall für Windows 7 oder 10 ist es wiederum aber nicht gut möglich, Anpassungen vorzunehmen, zusätzlich können sich eine externe Firewall und eine Personal-Firewall ergänzen. Trotzdem muss der Nutzer eines Netzwerkes nicht unbedingt eine externe Firewall einsetzen. Diese Firewall kann etwa aber eine VPN-Verbindung schützen, falls diese eingesetzt wird. Bei einem Firewall-Test sollte für gewöhnliche Nutzer eine möglichst gute Personal-Firewall genügen.

Tipp: Es ist sinnvoll, sich zuvor über den benötigten Speicherplatz und Arbeitsspeicher zu erkundigen, damit Ärger schon frühzeitig vermieden wird.

Käufer sollten darauf achten, dass die Firewall beispielsweise das Online Banking schützt und möglichst eine Kindersicherung, einen Diebstahlschutz und einen Schutz für die Cloud-Nutzung mit anbietet. Eine Firewall mit Erklärung für Anfänger verspricht grundsätzlich eine einfache Nutzung. Unsichere Einsteiger stellen die Sicherheitsstufe am besten zuerst auf die höchste Stufe.

4. Die Firewall korrekt anwenden, um beste Resultate zu erhalten

firewall-vergleichstestsieger
Datensicherheit ist wichtig.

Firewalls benötigen eine Wartung. Eine Firewall muss im Internet aktualisiert werden. Sobald ein Internetnutzer mit der Firewall-Software online geht, greift diese auf Updates zu. Die Internet Security ist nicht mehr sicher, wenn es zu keinen Updates kommt. Ein Anwender muss also unbedingt darauf achten, dass seine Firewall und sein Malwareschutz mit aktuellen Daten vom Anbieter versorgt werden. Programme, die möglichst automatisch auf Updates zugreifen, scheinen sicherer.

Lieber greift ein Anwender also auf eine hochwertige Software zurück. Das Programm startet nach der Installation auf Apple oder Windows und kann mit persönlichen Einstellungen versehen werden. Diverse Tests besagen, dass eine Firewall für Linux nicht benötigt wird, weil diese Software wirklich sicher gestaltet seit. Muss die Firewall einmal deaktiviert werden, ist dies in den Systemeinstellungen im Bereich Sicherheit möglich.

Hinweis: Eine Testlaufzeit vereinfacht die Auswahl für eine Firewall, die in der Anwendung angenehm bedienbar ist.

Lediglich 60 % der Internetnutzer geben in einer Befragung an, eine Firewall zu nutzen. Viel zu wenige in Hinblick auf die Bedrohungen.

5. Nützliche FAQ und Antworten rund um die Firewall

5.1. Wie heißen namhafte Hersteller?

Zu den beliebtesten Firewalls zählen folgende:

  • AVG
  • Avira
  • Barracuda
  • Bitdefender
  • Cisco
  • Comodo
  • ESET
  • G Data
  • Kaspersky
  • McAfee
  • Norton
  • Sonic Wall
  • Sophos
  • Watchguard

5.2. Welche Art von Firewall für welchen Anwender?

firewall-computer
Computer-Schutz gegen Malware und Eindringlinge wird immer komplizierter.

Ein sinnvoller Schutz für Windows beispielsweise ist eine Firewall mit Internet- Security-Software. Solche Firewalls bilden eine Suite mit Tools für die Sicherheit für Facebook, Mail oder Banking. Im Firewall-Vergleich zeigt die Stiftung Warentest, welche Software gut ist. Dieser Typ Internet Security und Firewall sollte von einer Marke oder einem Hersteller stammen. Die Kaufberatung hat sich als Firewall für Windows 10 etwa AVG Antivirus, Watchguard, Sonicwall oder eine Comodo Firewall angesehen. Eine geeignete Firewall Software mit Internet Security ist eine Art von Firewall-Vergleichssieger oder bester Firewall zum guten Preis.

Hinweis: Eine günstige Firewall oder hochwertige Firewall belasten das System im Allgemeinen gleich.

5.3. Wo finde ich eine Firewall für meine Ansprüche?

Eine Firewall kaufen ist zum Beispiel auf amazon.de möglich. Von den Suchbegriffen Hardware Firewall, Ports bis hin zu Firewall Dragon. Es gibt nicht viele Firewall-Arten.

Tipp: Die Software muss nicht übertriebene Funktionen aufweisen, allerdings aber im Test gut abgeschnitten haben.

5.4. Gibt es bereits einen Firewall-Test von der Stiftung Warentest?

In dieser Kategorie gibt es ganz aktuell für 04/2018 einen Test für die Computersicherheit und Firewalls. In der Kategorie „Computersicherheit“ zeigen Tests zu Firewalls und ähnlichem, welche Aspekte wichtig sind und ergänzt damit optimal den letzten Test für Antivirenprogramme.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (57 Bewertungen, Durchschnitt: 4,12 von 5)
Loading...