Passwort-Manager Test 2018

Die besten Passwort-Manager im Überblick

Das Wichtigste in Kürze
  • Ein Password-Manager ist ein Programm für ein Betriebssystem auf dem PC oder Notebook und auch für Mobiltelefone mit Internetnutzung. Es soll Passwörter merken helfen und diese vor einem Zugriff schützen.
  • Ein Passwort-Manager kann die Passwortsicherung eines Betriebssystems ergänzen. Beispielsweise ist eine Alternative zum Schlüsselbund oder dem Passwort-Programm in Linux-Systemen.
  • Nicht jedes Programm ist zugleich gut. Manche Programme können gehackt werden. Wir empfehlen eine Qualitätsbewertung für diese Programme. Glücklicherweise hat die Stiftung Warentest bereits einen nützlichen Test durchgeführt.

Passwort-manager-vergleich

Im Internet finden sich natürlich kostenfreie Password-Manager, die allerdings sehr in der Kritik stehen. Soll zum Beispiel das Passwort für den Account bei Paypal oder Amazon geschützt werden, wo empfindliche Zahlungsdaten liegen, ist ein hochwertiges Programm unverzichtbar. Keine Versicherung bezahlt, wenn ein schlechter oder fahrlässiger Schutz vorhanden ist. Ein bezahltes Programm wie der Kaspersky Password-Manager, der Passwort Tresor oder Passwort Safe könnten eine bessere Wahl sein. Einen Passwort-Manager kostenlos kann sehr unsicher sein. Passend für Linux, den Mac oder für Windows gibt es geeignete Lösungen, wie etwa den integrierten Linux Password-Manager.

Ein Password-Manager basiert auf einem schlichten Prinzip. Das Programm wird gestartet und Daten eingegeben. Es wird selbst mit einem Passwort oder Fingerabdruck-Scan geschützt. Dies gilt etwa für den Passwort-Manager für Android, da ein Smartphone ja auch gestohlen werden kann. Ein Chrome Password-Manager wiederum schützt unbedingt alle Passwörter, für den Zugriff im Browser. Der Password-Manager listet eingegebene Passwörter auf und ermöglicht ein Abtippen oder teils ein „Copy und Paste“.

1. Passwort-Manager – privat und geschäftlich nutzen

Password-manager-test
Passwörter verwalten ist privat und im Geschäftsbereich relevant.

Ein Passwort-Manager ist eine Art Software, die das Speichern von Passwörtern ermöglicht und diese weitgehend sicher aufbewahrt. Es gibt gute und schlechte Passwort-Manager, die teils weniger sicher funktionieren. Sollte ein möglicher Hacker einen Passwort-Manager tatsächlich knacken, liegen alle Passwörter offen. Ein Passwort-Manager kodiert deswegen die Passwörter auch in der Auflistung. Hierdurch bleiben Passwörter nach dem Hacken für eine Weile geschützt. Der Zusammenhang zwischen Benutzernamen, Mail-Adressen, Passwörtern und Webseiten darf nicht klar sein.

Eine Passwortverwaltung auf einem losen Zettel wird durch eine Software abgelöst. Passwörter werden mit einem speziellen Schutz versehen. Ein Passwort-Manager-Test zeigt, dass wirklich kriminelle Übergriffe möglichst viele Sicherungen erfordern. Der Avira Passwort-Manager ist beispielsweise eine Software, die sicher sein kann. In der kostenfreien Variante aber vielleicht nicht ausreichend. Es ist wichtig, dass gewisse Sicherheitsanforderungen in der Struktur und Funktion einer Software erfüllt werden. Natürlich weist solch ein Programm auch klare Vorteile oder Nachteile auf, die nicht auf den ersten Blick klar sind.

Vor- und Nachteile eines Passwort-Managers transparent dargestellt:

  • zunächst sichere Aufbewahrung von Zugangsdaten
  • Notizzettel können nicht verloren gehen
  • Zwei-Faktor-Authentifizierungen sind möglich
  • viele Programme unsicher
  • manche Programme zu teuer

Die drei wichtigsten Funktionen eines Passwort-Managers erklären wir in folgender Übersicht:

Funktion Beschreibung
Passwortaufbewahrung Viele Internetnutzer wissen nicht, wie sie ihre Daten aufbewahren sollen – eine spezielle Sicherung für Passwörter ist wichtig
Verschlüsselung von Daten Möglichst hochwertige Algorithmen verhindern einen Zugang zu den Daten – Nutzer können viele Daten hier sicher ablegen.
Organisation von Zugangsdaten Zugangsdaten erhalten mithilfe einer Software eine Struktur – Daten müssen nicht umständlich in Listen gesucht werden

2. Passwort-Manager – Lösungen in allen Preisklassen erhältlich

Der Passwort-Manager mit wirklich guten Sicherungen und einer angenehmen Funktion kann zu einem guten Preis gefunden werden. Wir empfehlen unterschiedliche Lösungen, die für den Nutzer aber nicht zugleich mit hohen Preisen in Zusammenhang stehen. Im Passwort-Manager-Vergleich hat sich gezeigt, dass ein günstiger Passwort-Manager sogar sehr gut für die Sicherheit von Daten sorgen kann. Bekannte Programme wie der Kaspersky Password-Manager funktionieren besonders gut.

Passwort-manager-vergleichssieger
Passwortverwaltung ist geräteübergreifend möglich.

Ein Passwort-Manager kann Passwörter auf dem Smartphone oder PC der Reihe nach abspeichern. Dabei wird eine Tabelle erstellt. Andere Programme erstellen viele kleine „Karteikärtchen“ in digitaler Form. Im Passwort-Manager-Test erweisen sich die Programme als wirklich gut, die für den Anwender gut und schnell zu bedienen sind. Immerhin verliert der Anwender beim Öffnen des Programms vielleicht viel Zeit.

Die günstigen Lösungen finden sich für eine Anschaffung bereits ab etwa 8 Euro oder sogar noch günstiger. Für die einfache Verwaltung von Passwörtern kann diese Variante von Steganos eine Lösung sein. Ein wenig teurer und dabei aber einmal vom Bundesamt für Sicherheit ausgezeichnet, ist ein Programm von Keypass. Dieses sichert und organisiert Daten mithilfe von sehr sicheren Algorithmen. Gerade einmal etwa 15 Euro kostet diese Lösung. In einer hohen Preisklasse finden sich wiederum Programme zu einem Kostenpunkt von etwa 40 Euro, wie etwa IDENTsmart. Diese Software schützt Passwörter ebenfalls auf einem hohen Niveau und funktional. Jedoch trägt dieses Programm anscheinend keine besondere Auszeichnung.

3. Kaufberatung für einen Passwort-Manager – das beste Angebot finden

In unserer Kaufberatung finden sich einige Lösungen, die einem Anwender sehr helfen können. Zumindest alltägliche Daten können damit gut gesichert werden. Allein in einem E-Mail-Account finden sich sensible Daten, mit denen viel Schaden entstehen kann. Wir empfehlen eine Marke oder einen Hersteller, der sich im Rahmen von Tests bereits bewährt hat. Adressen, Bankdaten, Accounts und Kreditkartendaten müssen geschützt bleiben. Ein Verschlüsselungsstandard hierfür heißt AES oder Advanced Encryption Standard und muss unbedingt eingehalten werden.

Der Advanced Encryption Standard

Eine Software sollte nicht einfach so verschlüsselt werden, sondern auf einem so hohen Niveau, dass die Software kaum zu knacken ist. Ein extrem langer und großer Schlüssel für den Zugriff muss wirklich sicher sein. Gerade im Rahmen des Datenschutzes wird es immer wichtiger die persönlichen Daten zu sichern.

Am besten findet der Anwender ein Programm mit einer 256-Bit-Verschlüsselung. Diese wird auch für staatliche Einrichtungen verwendet. Teure Programme löschen außerdem nach einer mehrfachen falschen Passworteingabe alle sensiblen Daten. Gerade auch bei Diebstahl oder Hackerangriffen kann dies zusätzlich zur Verschlüsselung sehr wichtig sein. Wir empfehlen zumindest eine Zwei-Faktor-Authentifizierung.

Ein Passwort in einer Software zu speichern verhindert einen Verlust oder ein Verlegen. Nur die Software selbst sollte nicht zusammen mit der Technik verloren gehen. Außerdem ist diese Lösung nur sicher, wenn Computer, Router und Browser wirklich sicher sind. Ein Password-Manager schützt auf der Programm-Ebene das Passwort, das eingegeben wird. Ist das Programm geöffnet und wird dann ein PC gekapert, kann auch solch eine Software nicht mehr helfen. Lösungen wie Passwort Safe, der Android Passwort Manager oder Password Manager Identos id50 Password-Safe Top Secret schützen Passwörter sonst aber gut.

Passwort-manager-guenstig
Eine einfache Nutzeroberfläche ist wichtig.

Der beste Passwort-Manager schützt auch nur, wenn ein Passwort sicher ist. Sind beispielsweise 16 Stellen für ein Passwort angegeben, sollten diese genutzt werden. Ein Anwender sollte sich hierfür einen Merksatz bilden und eine kluge Kombination aus Zeichen und Zahlen damit kombinieren. Ein Account sollte außerdem nur so lange geöffnet bleiben, wie im Account gearbeitet wird. Manche Menschen lassen ihre Accounts einfach geöffnet, sodass die Sicherheit von Inhalten nicht mehr gewährleistet ist.

Ein Passwort-Manager ist ein Typ oder eine Kategorie von Software, die teils von Anbietern stammt, die Software für die Sicherheit eines Systems anbieten. Diese Art von Software kann gut verwendet werden. Lastpass ist wiederum zum Beispiel eine bekannte günstige Lösung, die aber nicht ohne Einschränkungen empfohlen wird. Daten werden hier teils online abgelegt. Im Jahr 2018 ist das Thema Datensicherheit so wichtig wie noch nie. Zusätzlich zu Lösungen, wie vielleicht dem Passwort-Manager Identos id50 oder Passwort-Manager Chipdrive mykey, empfehlen sich Programme wie ein Passwort-Generator oder Sicherheitstest für ein Passwort.

Tipp: Passwörter und vor allem das Masterpasswort für die Software sollten mit Kleinbuchstaben und Großbuchstaben zusammengesetzt werden.

Ein Passwort-Manager verlangt vom Anwender am besten nicht, dass die Daten abgetippt werden. Im Passwort-Manager-Test finden sich angenehme Lösungen, die ein Kopieren und Einfügen erlauben. Im Passwort-Manager-Vergleich finden sich sogar Programme mit USB-Stick. Solch eine Lösung kann funktional sein, eignet sich für bestimmte Nutzer vielleicht aber nicht. Eine Nutzung für Gruppen könnte eine Rolle spielen oder das Verschlüsseln von Notizen. Je besser die Struktur innerhalb des Programmes ist, desto besser für den Anwender. Ein Test könnte sinnvoll sein.

4. Die Software richtig verwalten

Der Passwort-Manager benötigt keine Wartung, sondern wird einfach nur verwendet. Die einzige Handlung, die erforderlich ist, ist die Anwendung der Software. Der Passwort-Manager wird geöffnet und Passwörter darin eingegeben. Meist ist es nicht möglich, dass Passwörter ganz automatisch übernommen werden, wie der Mac Password-Manager dies beim Einloggen anbietet.

Ein Passwort-Manager-Vergleichssieger wird am besten auch durch ein Backup gesichert. Dies ist nur eine Empfehlung, wenn die Daten auch hier geschützt abgelegt sind. Beispielsweise ein Google Passwort wäre verschwunden, wenn ein PC abstürzt oder ein Handy plötzlich defekt ist.

Hinweis: Vor dem Kaufen des Passwort-Managers wird die Software am besten einmal kostenfrei angesehen.

Im Technik-Blog Ars Technica werden in einem Beitrag einige Studien aufgeführt, die einen häufigen Passwortwechsel als unsicher erachten. Die Wahrscheinlichkeit geknackt zu werden liegt bei jedem guten Passwort in etwa gleich. Deswegen hilft ein häufiger Wechsel von Passwörtern nicht. Unbedingt sollten Passwörter aber sehr sicher gestaltet werden.

5. Nützliche Fragen und Antworten rund um die Passwort-Manager

5.1. Wie heißen namhafte Hersteller?

Zu den klügsten Passwort-Managern zählen folgende:

  • 1Password
  • Dashlane
  • Kaspersky Password Manager
  • Keepass
  • Last Pass
  • Prime Login
  • Roboform
  • Sticky Password

5.2. Welche Art von Passwort-Manager für welche Anwender?

Einen Passwort-Manager günstig anzuschaffen ist durchaus möglich. Es muss nicht teuer sein, sondern sicher. Die Stiftung Warentest empfiehlt in ihrem Test bestimmte Lösungen. Darüber hinaus ist das Bundesamt für Datenschutz ein Anhaltspunkt. Eine Software mit Auszeichnungen oder Prüfsiegeln ist sinnvoll. Ob nun ein Passwort-Manager für Mac oder ein Passwort-Manager für Windows 10, diese Software eignet sich nur für das jeweilige System. Auch, wenn beispielsweise Wine die Software für Apple anpassen könnte. Wir empfehlen dies auch für einen Passwort-Manager für iPhone oder Android Password Manager.

Hinweis: Ein Passwort-Manager mit Passwort-Generator ist eine gute Anschaffung.

5.3. Wo finde ich einen Passwort-Manager für meine Ansprüche?

Ob nun der Passwort Tresor oder der Keeper Password-Manager, eine Software sollte nicht umständlich gesucht werden. Bei amazon.de kann die Software beispielsweise bequem verglichen werden. Es gibt Informationen, eine Händler-Garantie und einen direkten Download.

Tipp: Ein Passwort wird am besten zwei Mal pro Jahr ausgewechselt.

5.4. Gibt es bereits einen Passwort-Manager-Test von der Stiftung Warentest?

Die Stiftung Warentest hat Ende 09/2017 einen echten Test für Passwortmanager durchgeführt, die sicher sein können. Vier von neun Programmen sind immerhin zu empfehlen. Hier gibt es die Ergebnisse aus dem Test.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (55 Bewertungen, Durchschnitt: 4,10 von 5)
Loading...