Receiver Test 2019

Die besten Receiver im Vergleich.

Das Wichtigste in Kürze
  • Moderne Receiver sind vollständig digital. Störungen, Kratzer, Rauschen und Interferenzen sind ein Relikt aus der Vergangenheit – Analog-Receiver haben ausgedient.
  • Für jede Multimediaform gibt es den richtigen Receiver, und viele Geräte können gleich mehrere Varianten.
  • Volle Kontrolle vom Sofa aus – jede Funktion ist mit der Fernsteuerung kontrollierbar.

receiver test

Verwirrung bei der Bezeichnung Receiver

Auch ein Receiver – hat aber nichts mit Heimkino und Multimedia zu tun: Der Citrix Receiver empfängt Inhalte aus XenApp und XenDesktop über das HDX-Protokoll. Auch Verbindungen mit anderen Citrix-Services wie XenVault Secure Storage oder Citrix Access Gateway sind möglich.

In der heutigen Fülle verschiedener Fernsehnormen und Übertragungsarten ist es zunehmend schwierig, die korrekte Zusammenstellung der nötigen Komponenten zu finden. Moderne Fernsehapparate haben alle nötigen Funktionen in einem Apparat vereinigt. Sie haben ein halbes Dutzend Eingänge für HDMI-Receiver, so können DVD- und Blu-Ray-Player, XBox und Playstation, Laptop und Stereogeräte angeschlossen werden.

Auch das Signal aus der Sat-Schüssel oder der Kabeldose wird verarbeitet bzw. Funktionen eines DVB-T-Receivers bereitgestellt. Fernseher, die diese Funktionen nicht mitbringen, benötigen eine sogenannte Set-Top-Box, oder gemeinhin den jeweils passenden Receiver. Dieser Receiver übernimmt dann alle diejenigen Aufgaben, für die der Fernseher nicht ausgerüstet ist.

  • Ein Gerät für jeden Zweck
  • Kabel, Sat, DVD, DVB-T, Video, Audio, Radio, Konsolen – alles ist möglich
  • Einfachster Anschluss durch HDMI
  • Gerät muss exakt für den richtigen Zweck ausgewählt werden

1. Die richtige Art Receiver finden – eine Übersicht

1.1. Kabel-Receiver

Der Kabel-Receiver verarbeitet das Fernsehsignal, das direkt aus der Kabeldose kommt. Die Spezifikationen für digitales Kabelfernsehen oder DVB-C sind so weit verbreitet, dass nur sehr alte Fernseher eine Set-Top-Box benötigen. Der Receiver hat auch nur die Aufgabe, die Kanäle auf den Senderspeicherplätzen zu speichern und ein einfaches Wechseln zwischen einzelnen Kanälen zu ermöglichen.

1.2. Sat-Receiver

receiver halterung wand
Für TV-Geräte, die an der Wand montiert sind, gibt es auch die simple, aber schick aussehende Receiver-Halterung, auf der die jeweils eingesetzte Set-Top-Box, oder sogar mehrere Geräte platziert werden können, so dass sie in der Nähe des Bildschirms sind.

Der Satelliten-Receiver arbeitet ähnlich wie der Kabel-Receiver, kann aber noch mehr. Zum einen versteht er die Frequenzen und Signale, die aus dem LNB der Sat-Schüssel geliefert werden. Zum anderen bietet er Komfort-Funktionen, die für den Betrieb an einer Satellitenanlage notwendig sind.

Sat-Receiver haben eine Anzeige für die Bildqualität, die auch für die Einstellung der Schüssel, und für die Suche nach Satelliten zum Einsatz kommt.

Sat-Receiver müssen außerdem in der Lagen sein, die verschiedenen Satelliten zu verwalten. Bei Multi-LNB-Sat-Schüsseln werden mehrere Satelliten gleichzeitig angepeilt. Sat-Receiver müssen von einem Satelliten zum anderen umschalten können.

1.3. Internet-Receiver

IPTV ist die kommende Norm. Bezahldienste wie Netflix, Amazon Prime Video oder Maxdome legen mit Filmen on-Demand vor, mehr und mehr Streaming-Dienste sind über das Internet verfügbar. Schon jetzt sind Internet-Fernsehprogramme zum Beispiel bei großen Sportevents ganz normaler Alltag.

Der Bezahlsender Sky wird in den nächsten Jahren sein Programm von Satelliten auf IPTV umstellen. Der Internet-Receiver hat dann die Aufgabe, die jeweiligen Anbieter zu verwalten, die ja häufig ein individuelles Kundenkonto erfordern – und die Übersicht für den User zu erleichtern.

1.4. Terrestrische Empfänger

Eine weitere der digitalen Fernsehnormen, die derzeit existieren, ist die DVB-T2-Norm. Digital Video Broadcasting Terrestrial V. 2 ist die gängige Norm, in der normales Fernsehen über eine normale Antenne empfangen werden kann. Der DVB-T2-Receiver hat hier die Aufgabe, Sender, Kanäle, Programme und Sparten zu verwalten und für den Nutzer so einfach wie möglich zu gestalten.

1.5. AV-Receiver

Ein guter AV-Receiver ersetzt eigentlich alle anderen Geräte. Auf jeden Fall bietet er mehrere Eingänge für verschiedene Audio- und Videoquellen wie Radio, Playstation, DVD-Player und viele mehr. Gleichzeitig kann ein AV-Receiver etliche andere Aufgaben, wie Internet-Receiver oder Sat-Receiver ausführen, so dass dadurch die anderen Typen eigentlich überflüssig werden.

Moderne AV-Receiver in UHD oder 4K sind daher noch recht kostspielig, es scheint aber nach einer Investition, die sich für den Augenblick lohnt, aber auch zukunftssicher ist. Ein Gerät, welches jetzt schon alles kann und auf alle Eventualitäten vorbereitet ist, wird noch viele Jahre lang gute Dienste erfüllen.

Es ist also nicht einfach, den besten Receiver, oder vielleicht einfach einen günstigen Receiver zu kaufen. Unser Receiver-Vergleich hilft Ihnen mit Daten und Fakten, und unserer Kaufberatung.

Wide Receiver: Wenn Sie bei Ihren Recherchen auf einen Wide Receiver stoßen, lassen Sie sich nicht verwirren. Der Wide Receiver ist ein schneller Läufer im American Football, der in der Lage ist, einen langen Pass vom Quarterback korrekt zu verwerten. Unser Rat: Informieren Sie sich gleich hier, wo alle Informationen klar und gebündelt sind.

2. Marken und Hersteller

receiver AVR X2400H denon
Denon AVR X2400H, ein Modell der oberen Mittelklasse.

Der Markt ist reichlich bestückt mit einer Vielzahl von Modellen von einer Vielzahl von Herstellern. Dabei zeigen sich häufig Unterschiede in der Qualität.

Vor allem Billig-Modelle aus Fernost sorgen immer wieder für Ärger bei den Nutzern, sei es wegen schlechter Verarbeitung, Fehlern oder einem schlechten Service.

Etablierte Hersteller und Markenanbieter bieten fast immer qualitativ hochwertige Güter an – wir listen Ihnen einige Namen auf, die Sie sich ansehen sollten:

  • Yamaha Receiver
  • Denon Receiver
  • Technisat Receiver
  • Onkyo Receiver
  • Pioneer Receiver
  • Sony Receiver
  • Receiver Telekom

Markengeräte schneiden bei Receiver-Tests regelmäßig gut ab, und häufig ist der Receiver-Vergleichssieger ein Produkt dieser Hersteller. Da es auch verschiedene Ausstattungsvarianten gibt, haben wir Ihnen eine Tabelle zusammengestellt.

Typ/Kategorie Abbildung / Beispiel Beschreibung
Festplattenreceiver für Audio TechniSat TechniStar S2
Festplattenreceiver für Audio
Flache Bauform

Geeignet für Radio, Internet-Streaming, Internet-Radio

Receiver mit Aufnahmefunktion VU+ Solo² Full HD 1080p Twin Linux Receiver mit 1 TB Festplatte
Receiver mit Aufnahmefunktion
Smart TV Receiver

Linux Betriebssystem durch Apps erweiterbar

5.1 AV-Receiver Pioneer VSX-832-B 5.1

av receiver

Multimediagerät mit vielen Eingängen

6-Kanal Raumklang

Internet-Receiver Edision Progressiv compactnano Plus Full HD
Internet-Receiver
Kabellos Internet-TV empfangen durch WLAN

USB-Anschluss für externe Datenspeicher

3. Receiver im Test bei Stiftung Warentest und Co. 2019

Die Stiftung Warentest hat des Öfteren Receiver im Test. Angesichts der Umstellung auf DVB-T2 wurden die passenden Receiver getestet. DVB-T2-Receiver-Vergleichssieger war das Modell TechniSat Digipal Isio HD.

Besonders hervorgehoben wurde die Vielfalt der Funktionen, exzellente Bild- und Tonqualität sowie die Handhabung, Empfang und der Stromverbrauch. Auch andere Anstalten haben ausgiebig Receiver getestet. Wir nennen den Sieger:

  • Sat-Receiver-Test der Computerbild – der auf Platz 1: LG HR570S, der durch die gleichzeitige Möglichkeit zum DVB-T-Empfang, CI-Kartenslot und 500 Gigabyte großer Festplatte glänzen konnte.

4. Fragen, die oft gestellt werden

4.1. Wieviel Media Receiver kann man anschließen?

receiver anschluesse
Moderne Media Receiver haben mehrere Eingänge für HDMI, Audio, Radio und so weiter.

Es ist technisch jederzeit möglich, drei oder mehrere verschiedene Media Receiver in einen vierten Receiver laufen zu lassen. Mit dieser Bündelung ist es technisch gesehen möglich, eine unbegrenzte Anzahl Media Receiver anzuschließen.

Der Sinn eines solchen Aufbaus ist allerdings fraglich, denn ein Media Receiver soll ja möglichst viele Quellen in einen Ausgang bündeln, und er soll möglichst viele Funktionen übernehmen. Ein Receiver würde also an Blu-Ray-Player und XBox angeschlossen, an Videorecorder und Plattenspieler, aber er würde Funktionen, wie Sat-Receiver, Kabel-Receiver oder DVB-T2-Receiver gleich mit übernehmen.

4.2. Wie schließe ich einen Sat -Receiver an?

Im einfachsten Fall wird der Satelliten-Receiver mit einem HDMI-Kabel an den Fernseher angeschlossen. Von der Sat-Schüssel erhält der Receiver das sogenannte F-Kabel und damit das Fernsehsignal.

4.3. Was ist ein AV-Receiver?

Ein AV-Receiver ist der Versuch, sämtliche Receiver aus dem Multimediabereich an ein Gerät anschließen zu können, und im Idealfall, diese Receiver zu ersetzen. Ein AV-Receiver ist DVB-C-Receiver, TV-Receiver, DVD-Receiver und Internet-Receiver in einem.

Sonstige Quellen, Multimedia Receiver oder Kabelreceiver mit HDMI-Anschluss werden an den AV-Receiver angeschlossen. Manche Geräte haben einen Stereo-Receiver eingebaut, so ist auch der Empfang normaler Radiosendungen möglich.

4.4. Wann brauche ich einen Receiver?

Ein Receiver, der häufig auch allgemein als Set-Top-Box bezeichnet wird, ist immer dann nötig, wenn der eigene Fernseher Funktionen vermissen lässt. Moderne Fernseher haben einen HD-Sat-Receiver und Kabel-TV-Receiver üblicherweise im Gerät integriert.

Bei Modellen, bei denen dies nicht der Fall ist, kommen HDTV-Receiver zum Einsatz und stellen dem Fernseher den Digital Receiver für Kabelfernsehen zur Verfügung.

4.5. Welchen Receiver für Sky?

Ein Receiver für Sky muss immer ein Modell mit CI+ Slot sein, damit die verschlüsselten Programme überhaupt empfangen werden können. Empfohlen ist, einfach für den qualitativ hochwertigen Empfang, ein HDMI-Receiver. Sky kann aber auch in Standard-Qualität empfangen werden.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (25 Bewertungen, Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...