Blu-Ray Brenner Test 2018

Die besten internen & externen Blu-Ray Brenner im Vergleich.

Das Wichtigste in Kürze
  • Blu-Ray-Brenner lassen sich in interne und externe Geräte unterteilen. Gerade interne Brenner haben den Vorteil, dass sie besonders hohe Geschwindigkeiten zu bieten haben. Dafür ist der externe Brenner deutlich flexibler und kann an verschiedenen Endgeräten eingesetzt werden.
  • Die Blu-Ray-Brenner gibt es mit verschiedenen Geschwindigkeitsstufen, die beim Lesen und Schreiben zum Einsatz kommen. Die normale Schreib- und Lesegeschwindigkeit liegt bei etwa 4,5 MB/s. Es gibt jedoch auch Geräte, die mit der 12-fachen Geschwindigkeit arbeiten.
  • Auch heute noch ist der Kauf eines Blu-Ray-Brenners durchaus mit hohen Kosten verbunden. Allerdings erhalten Sie für den Preis auch ein Gerät, das Ihnen verschiedene Funktionen zu bieten hat. Haben Sie einen Blu-Ray-Brenner, benötigen Sie keinen Brenner für CDs und DVDs mehr.

Blu-Ray Brenner Test

Geschrieben wurde das Jahr 1981, als die CD auf den Markt kam. Die Abkürzung steht für „Compact Disc“ und zur damaligen Zeit war die CD wirklich eine kompakte Lösung. Allerdings sollte es noch gut zehn Jahre dauern, bis die CD der Musikkassette den Rang abgelaufen hat. 900 MB war der maximale Speicherplatz auf einer CD. In den 2000er Jahren kam dann die DVD in den Handel. Die „Digital Versatile Disc“ kann sich bis heute halten und die Dual Layer DVD hatte sogar eine Speicherkapazität von 8 GB. Nun sind die Blu-Ray-Discs auf dem Markt und bieten einen Speicher von bis zu 128 GB. Damit haben Sie die DVD und die CD mit dem Speicherplatz lange überholt.

Die Playstation 3 war die erste Spielekonsole, die im Jahr 2006 ein Blu-Ray-Laufwerk aufweisen konnte. Das heißt, alle Spiele mussten als Blu-Ray auf den Markt gebracht werden. Der größte Vorteil war vor allem die Platzersparnis, denn längst mussten nicht mehr mehrere Discs bespielt werden, um ein Spiel unterzubringen. Auch wenn die DVD, die CD sowie die Blu-Ray von außen ähnlich aussehen, so unterschieden sie sich deutlich bei den Funktionen. Die Blu-Ray ist als einzige der drei Ausführungen darauf ausgelegt, 3D oder auch High Definition abzuspielen. Dies erhöht die Qualität beim Sehvermögen. Mit Hilfe von unserem Ratgeber 2018 und verschiedenen Blu-Ray-Brenner-Tests können Sie erfahren, welche Geräte sich besonders gut eignen.

1.Was genau ist ein Blu-Ray-Brenner eigentlich?

Blu-Ray-Brenner SATA Anschluss
Externe Blu-Ray-Brenner lassen sich einfach an verschiedenen Endgeräten anschließen.

Bei dem Blu-Ray-Brenner handelt es sich um ein optisches Laufwerk, das es möglich macht, die Blu-Ray zu lesen und eine leere beschreiben zu können. Sie haben die Möglichkeit, mit dem Blu-Ray-Brenner Filme anzusehen oder die Datenträger mit Informationen zu versehen. Der Blu-Ray-Player dagegen kann diese nur lesen. Beschreiben ist nicht möglich. Bedenken Sie, dass die Blu-Ray-Rohlinge im Einkauf recht teuer sein können. Das hängt mit dem hohen Speicherplatz zusammen.

Dazu kommt, dass der Blu-Ray-Brenner zwar durchaus schnell arbeitet, es dennoch einige Zeit dauert, die Blu-Ray zu beschreiben. Die Blu-Ray-Brenner können ebenfalls dafür genutzt werden, eine DVD zu beschreiben. Das heißt, sie sind auch abwärtskompatibel. Mit Hilfe von einem Blu-Ray-Brenner Vergleich können Sie sich informieren, welche Typen, Arten und Kategorien es gibt und welche Hersteller eine gute Wahl darstellen.

2. Die Blu-ray-Brenner Typen

2.1. Die internen Blu-Ray-Brenner

Es gibt Blu-Ray-Brenner, die intern in einem Notebook oder in einem Computer verarbeitet sind. Der Blu-Ray-Brenner, der sich in einem Notebook befindet, ist dabei ganz besonders schmal gehalten. Inzwischen verfügen viele der Notebooks heute nicht mehr über einen Blu-Ray-Brenner in der Ausstattung, da dieser zu viel Platz einnehmen würde. Dennoch gibt es immer wieder Ausführungen, vor allem mit einer sehr guten multimedialen Ausstattung, die über einen internen Brenner verfügen.

Blu-Ray-Brenner Filmabend
Der Blu-Ray-Brenner kann auch zum Abspielen der Discs genutzt werden.

Bei einem Computer ist das interne Laufwerk für Blu-Ray mit der Hauptplatine verbunden. Daher ist es wichtig, dass Ihr Computer über den notwendigen Anschluss verfügt, damit Sie bei Bedarf später ein Laufwerk verkabeln können. Die meisten internen Blu-Ray-Brenner verfügen über einen SATA Anschluss. Das bedeutet, das Mainboard vom Computer braucht auch einen SATA Anschluss. Nur so ist ein Anschluss möglich.

2.2. Die externen Blu-ray-Brenner

Verwenden Sie verschiedene PCs oder Notebooks, dann ist es sinnvoll, auf einen externen Blu-Ray-Brenner zurückzugreifen. Hier ist es normalerweise problemlos möglich, den Blu-Ray-Brenner anzuschließen. Dafür braucht es nur einen USB-Anschluss. Dieser ist heute an jedem Gerät zu finden. Damit ist der externe Anschluss der Blu-Ray-Brennern an die Geräte problemlos möglich. Der Nachteil bei dieser Variante ist jedoch die deutlich geringere Geschwindigkeit, die sich hier zeigt.

Folgende Vor- und Nachteile der Blu-Ray-Brenner ergeben sich im Vergleich zu DVD-Brennern:

  • Abwärtskompatibel mit DVD und CD
  • Sehr hoher Speicher
  • 3D-Filme können gebrannt und angesehen werden
  • Hoher Anschaffungspreis
  • Das Brennen der Blu-Rays bringt einen hohen Zeitaufwand mit sich

3. Die wichtigsten Kaufkriterien für den Kauf eines Blu-Ray-Brenners

3.1. Der Blick auf die Schnittstelle

Blu-Ray-Brenner PC
Ein interner Blu-Ray-Brenner für den PC ist meist etwas kompakter als für einen Laptop.

Je nachdem, über was für eine Schnittstelle Laptop oder Computer verfügen, sollte auf den passenden Blu-Ray-Brenner geachtet werden. Meist haben Blu-Ray-Brenner einen sogenannten SATA-Anschluss. Ob auch Ihr Computer über diesen Anschluss verfügt, sehen Sie im Handbuch. Gerade bei älteren Modellen ist ein SATA-Anschluss oft noch gar nicht vorhanden. Daher sollte vor der Suche nach dem Blu-Ray-Brenner geschaut werde, für welchen Anschluss dieser geeignet sein muss.

Die externen Festplatten sind mit einem USB-Anschluss ausgestattet. Meist handelt es sich hierbei um USB 3.0. Einige haben jedoch auch noch USB 2.0. Die Anschlüsse unterscheiden sich vor allem in der Übertragungsgeschwindigkeit. Sie können, wenn Sie einen USB 2.0-Anschluss haben, auch einen Blu-Ray-Brenner mit USB 3.0 kaufen. Die Übertragungsgeschwindigkeit wird dann jedoch an 2.0 angepasst.

3.2. Die Kompatibilität

Der nächste wichtige Punkt ist die Frage, ob der Blu-Ray-Brenner mit dem Computer kompatibel ist. Gerade bei einem Mac oder der Verwendung von Linux kann es sein, dass nicht jedes Modell passt. Auch hier sollten Sie diesen Punkt vor dem Kauf also genau prüfen. Normalerweise haben Sie heute jedoch keine Probleme mehr damit, einen guten Blu-Ray-Brenner für das MacBook zu finden.

3.3. Der jeweilige Datenträger

Was war vor der CD da?

Bevor es die CD gab, wurde die Laserdisc entwickelt. Sie hatte einen Durchmesser von 30 cm und erinnert damit eher an eine Schallplatte. Die erste Laserdisc gab es 1978. Nach einer Spielzeit von 64 Minuten musste sie umgedreht werden.

Bei der Kaufberatung ist es wichtig, eine Antwort auf die Frage zu haben, ob Sie ausschließlich Blu-Rays brennen möchten, oder auch CDs und DVDs. Viele der Geräte heute sind normalerweise abwärtskompatibel. Aber eben nicht alle. Meist ist es die beste Entscheidung, sich für ein Gerät zu entscheiden, das alle Träger bespielen kann. So bleiben Sie flexibel. Hier haben Sie vor allem den Vorteil, dass Sie die Möglichkeit nutzen können, eine geringe Datenmenge nicht auf eine Blu-Ray, sondern auf eine CD zu brennen.

Normalerweise schreiben die Blu-Ray Laufwerke BD-RE, BD-R sowie BD-RE DL. Mit BD-R ist gemeint, dass hier auch eine Disc beschrieben werden kann. RE verweist dagegen darauf, dass diese wiederholt beschrieben werden und und DL bedeutet einfach Dual Layer. Diese Discs bringen deutlich mehr Speicherplatz mit.

3.4. Die Geschwindigkeit

externer Blu-Ray-Brenner
Ein externer Blu-Ray-Brenner ist durch ein Gehäuse geschützt und kann an PCs, Notebooks o.ä. angeschlossen werden.

Unterschieden wird zwischen der Schreibgeschwindigkeit und der Lesegeschwindigkeit. Mit der Lesegeschwindigkeit wird beschreiben, wie schnell der Brenner in der Lage ist, auf eine Blu-Ray oder auch eine DVD zuzugreifen. Der beste Blu-Ray-Brenner hat natürlich die Möglichkeit, eine hohe Geschwindigkeit zu nutzen.

Interessanter ist jedoch der Blick auf die Schreibgeschwindigkeit. Diese gibt an, mit welcher Geschwindigkeit der Blu-Ray-Brenner den Rohling beschreiben kann. Der Durchschnitt liegt bei 4,5 MB/s. Es gibt jedoch auch Laufwerke mit bis zu 27 MB/s. Zwar sollte nicht unbedingt die volle Geschwindigkeit ausgenutzt werden. Dennoch ist es immer besser, ein Modell zu nutzen, das eine höhere Schreibgeschwindigkeit aufweisen kann.

4. Die bekanntesten Marken und Hersteller von Blu-Ray-Brennern

Die bekanntesten Marken und Hersteller dürfen in einer Kaufberatung natürlich nicht fehlen. Auch dann, wenn Sie einen Blick auf verschiedene Blu-Ray-Brenner-Tests werfen, werden Sie sehen, dass einige der Marken besonders häufig vertreten sind. Zwar werden auch von den Herstellern Buffalo und Archgon, Fujitsu und Freecom sowie von Hewlett-Pakard und Lonovo, LG, Lite-On, Sandberg und Panasonic sowie von SilverStone, Streacom, Teac und Sony Modelle angeboten. Die nachfolgenden drei Hersteller können jedoch als Hauptmarken bezeichnet werden:

Hersteller Beschreibung
Asus Bei Asus handelt es sich um ein junges Unternehmen, das seit dem Jahr 1989 am Markt ist und inzwischen einen bekannten Namen im Bereich der Computerherstellung hat. Neben den Blu-Ray-Brennern, gehören auch die Grafikkarten zum Angebot des Herstellers. Die Mainboards gelten als besonders hochwertig und langlebig.
Pioneer Mit dem Gründungsjahr 1938 ist Pioneer schon eines der Urgesteine am Markt und bietet nicht nur Blu-Ray-Brenner, sondern auch Autozubehör sowie Heimkinosyteme an.
Samsung Auch Samsung ist schon seit 1938 am Markt aktiv und ist bekannt für seine sehr guten Blu-Ray-Brenner. Vor allem die Qualität und das sehr gute Verhältnis von Preis und Leistung können punkten.

5. Wichtige Hinweise für die Nutzung der Blu-ray-Brenner

Blu-Ray-Brenner DVD
Mit den meisten Blu-Ray-Brennern können Sie auch CDs und DVDs brennen und Ihren nächsten Fotoabend planen.

Um einen Blu-Ray-Brenner wirklich optimal nutzen zu können, brauchen Sie das passende Brennerprogramm. Hier gibt es inzwischen durchaus sehr gute kostenfreie Varianten, die Sie erhalten können. Dazu gehören Ashampoo Burning Studio Free sowie CDBurnerXP. Achten Sie jedoch bei den kostenfreien Versionen darauf, dass Sie keine weiteren Begleitprogramme auf Ihren Computer laden.

Es ist gut möglich, dass die Datenträger verschmutzen. Greifen Sie diese immer nur am Rand und fassen Sie nicht auf die Oberfläche. Prüfen Sie zudem vor der Verwendung, ob Verschmutzungen vorhanden sind. Ist dies der Fall, dann sollten Sie den Datenträger reinigen. Verwenden Sie das Laufwerk gerade nicht, schließen Sie es immer, um es vor Verschmutzungen zu schützen.

6. Stiftung Warentest: Der Blu-ray-Brenner-Test

Die Stiftung Warentest hat bislang keinen Blu-Ray-Brenner-Test durchgeführt und daher auch keinen Blu-ray-Brenner-Vergleichssieger gekürt. Allerdings wurden in der Ausgabe 11/2011 Blu-Ray-Player geprüft. Hier wurden 12 verschiedene Geräte miteinander verglichen.

7. Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Blu-Ray-Brenner

7.1. Wofür ist ein Blu-Ray-Brenner gut?

Blu-Ray-Brenner Rohlinge
Blu-Ray-Rohlinge sind wegen der hohen Speicherkapazität (bis 128 GB) etwas teurer.

Bei dem Blu-Ray-Brenner handelt es sich um ein Gerät, mit dem Sie die optischen Datenträger lesen oder sie auch brennen können. Dazu gehören nicht nur Blu-Rays, sondern auch CDs und DVDs. Mit dem Brennen ist dabei das beschreiben der Rohlinge gemeint.

7.2. Welches Gerät sollte gekauft werden?

Der Blu-Ray-Brenner-Vergleich ist eine gute Anlaufstelle, um sich einen ersten Überblick über die verschiedenen Geräte zu verschaffen. Bei verschiedenen Tests können die Modelle von Marken, wie den Anbietern LG und Pioneer sowie Samsung und Asus punkten.

7.3. Wie wird der interne Brenner integriert?

Haben Sie sich für den Kauf von einem internen Blu-Ray-Brenner entschieden, hilft Ihnen das folgende Video beim Einbau:

7.4. Brauche ich einen Blu-Ray-Brenner wirklich?

Diese Frage können natürlich nur Sie selbst beantworten. Allerdings bringt der Blu-Ray-Brenner den Vorteil mit sich, dass hier nicht nur DVDs oder CDs gebrannt werden können, sondern auch Blu-Rays. Zudem haben Sie die Möglichkeit, mit dem Laufwerk Filme in einer hervorragenden HD-Qualität anzusehen. Auch der Speicherplatz ist nicht zu unterschätzen. Für die Datensicherung können Sie zusätzlich eine externe Festplatte verwenden.

7.5. Kann man mit einem Blu-Ray-Brenner auch eine DVD brennen?

Ja, die meisten Geräte sind nach unten hin kompatibel und das bedeutet, dass Sie damit auch eine CD oder eine DVD brennen können. Daher werden alle weiteren Brenner unnötig.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (53 Bewertungen, Durchschnitt: 4,17 von 5)
Loading...