Presenter Test 2018

Die besten Laserpointer-Presenter im Vergleich.

Das Wichtigste in Kürze
  • Ein Presenter ist eine Fernbedienung, mit der Sie bei einem Vortrag PC und Laptop steuern können. Diese kabellose Präsentationshilfe ermöglicht es Ihnen, sich frei im Raum zu bewegen. Power-Point-Präsentationen oder Animationen müssen nicht mehr unmittelbar an Notebook oder PC gestartet werden. Auch die Folien Ihres Vortrags lassen sich ″von unterwegs″ umblättern.
  • Für große Räume ist eine Funkübertragung zwischen Sender und Empfänger gut geeignet. Die Reichweite ist mit 10 bis 100 Metern dabei sehr groß. Im Gegensatz zu Infrarot- oder Bluetooth-Verbindungen sind Funkübertragungen aber recht störanfällig. Beim sicherem Infrarot oder Bluetooth ist die Reichweite mit 10 bis 20 Metern allerdings geringer.
  • Viele Presenter haben einen eingebauten Laserpointer. Dabei bietet ein grüner Laser deutlich mehr Helligkeit als die rote Version. Der grüne Laser kostet jedoch mehr und ist empfindlicher.

presenter test
Vorträge halten und dabei etwas anhand von Beispielen und Grafiken anschaulich erklären: Vortragende in Schule, Uni oder Unternehmen mussten hierfür früher Finger oder Zeigestock zu Hilfe nehmen. Mit einem Presenter als Zubehör für Redner sind diese Zeiten endgültig vorbei. Mit der kabellosen Präsentationshilfe lässt sich auch leicht durch Vortragsfolien blättern – ohne, dass Sie wie angewurzelt an Laptop, PC, Beamer oder Tablet stehen müssen.
Dem Vortragenden ermöglicht der Presenter eine freie Bewegung im Raum und lässt den Sprecher um einiges professioneller erscheinen. Er kann auf diese Weise besser zu den Zuhörern sprechen und im Dialog mit ihnen Dinge bei der Präsentation besonders hervorheben.
Der Presenter (vom Englischen ″to present″ = präsentieren) bedeutet also Fortschritt auf mehreren Ebenen. In unserem Presenter-Vergleich 2018 liefern wir Ihnen die wichtigen Infos zu den hilfreichen Funktionen der Geräte wie Laserpointer und Trackball. Und wir geben Ihnen entscheidende Kriterien an die Hand, auf die Sie bei der Suche nach Ihrem individuellen Presenter-Vergleichssieger achten sollten.

1. Was macht einen Presenter aus?

Laserpointerlaserpointer

Ein Laserpointer ist eine Art ″Zeigestab mit Licht″. Mit ihm lässt sich bei einer Präsentation eine bestimmte Stelle auf der Projektionsfläche hervorheben, indem man einen Lichtpunkt daraufsetzt.
Auch wenn der Laserpointer keinen Laserstrahl sichtbar macht, kann ab und zu trotzdem einer zu sehen sein: etwa, wenn es viel Staub im Raum gibt.

Ob Sie nun der bekannten Marke Logitech oder einem anderen Hersteller den Vorzug geben, wenn Sie einen Presenter kaufen: Mit einer Präsentationshilfe lassen sich Präsentationen weitaus einfacher handhaben. Der Vortragende braucht nicht immer wieder zu PC oder Laptop zurückzukehren oder dort wie angewachsen stehen zu bleiben, um die erforderlichen Einstellungen zu machen. Es reicht zumeist ein Tastendruck auf dem Presenter.
In den Präsentationsfolien lässt sich leicht weiterblättern. Auch etwaiges Zurückblättern bei der Präsentation ist bei einer auftauchenden Frage aus der Zuhörerschaft leicht machbar. Der Vortragende agiert und reagiert mit dem Presenter und kann sich dabei frei im Raum bewegen.

Als kabellose Fernbedienung steht der Presenter mit einem USB-Empfänger in Verbindung. Das Empfangsgerät steckt im USB-Port von PC oder Notebook. Zur Signalübertragung wird meist Bluetooth genutzt, aber auch Funkübertragung oder Infrarot-Verbindung sind möglich. Der Presenter ist mit Tasten versehen, über welche die Bedienung erfolgt. Teils haben die Geräte auch ein Rad zum Scrollen: den Trackball.
Der Presenter kann während der Präsentation verschiedene Befehle ausführen: Mit den Tasten können Sie Start- und Stoppeingaben vornehmen, die Lautstärke regeln und natürlich in den Folien vor- und zurückblättern. Auch Animationen lassen sich anklicken, wenn das Gerät eine mausähnliche Funktion hat.

Presenter mit Zusatzfunktion Laserpointer: Mit einem in der Präsentationshilfe integrierten Laserpointer lässt sich auf bestimmte Stellen auf den Folien besonders aufmerksam machen – leicht und schnell.presenter mit laser

Im Durchschnitt hat man bei einem Bluetooth-Presenter eine Reichweite (möglicher Abstand zwischen Presenter und Empfängergerät) von 10 bis 20 Metern. Das ist der mögliche Bewegungsspielraum, über den der Vortragende verfügen kann.
Die Geräte-Installation geht beim Bluetooth-Presenter denkbar einfach vor sich. Es ist nicht erforderlich, einen Treiber zu installieren. Die Geräte werden automatisch über Plug & Play verbunden. Seinen Strom bezieht der Presenter in der Regel aus Knopfzellen oder aus einfachen AAA-Batterien.
Hat der Presenter somit nur Vorzüge zu bieten? Wir zeigen das Ihnen in der Übersicht:

  • ermöglicht freie Bewegung im Raum (als kabelloser oder Wireless-Presenter)
  • besitzt eine Zeigehilfe durch Laser (zumeist in Rot)
  • ist leicht zu bedienen
  • braucht keine aufwendige Treiberinstallation
  • ist im Vergleich zu einer Maus in der Hand kaum zu sehen
  • ist einfach durch Batterien zu betreiben
  • erfordert eine gewisse Gewöhnungszeit, damit eine sichere Handhabung des Geräts gewährleistet ist

2. Wichtige Kaufkriterien für Presenter

Neben Reichweite und Kompatibilität – es gibt Presenter, die sowohl mit Windows als auch mit Mac kompatibel sind – gibt es weitere Dinge zu beachten, damit Sie zu dem für Sie besten Presenter kommen. In unserer Kaufberatung nennen wir Ihnen wichtige Kriterien:

2.1. Übertragungsart

Bei diesen Geräten, die die Durchführung eines Power-Point-Vortrags deutlich leichter machen, bieten die Hersteller die Übertragungsarten Bluetooth, Infrarot und Funk. Die jeweiligen Vor- und Nachteile ersehen Sie aus der folgenden Tabelle.

Übertragungsart Informationen
Infrarot

infrarot laser

Geht die Übertragung mit Infrarot vor sich, ist der Presenter günstig bis sehr günstig im Einkauf zu haben. Die Reichweite liegt zwischen 10 und 15 Metern. Damit der Presenter gut funktioniert, muss es allerdings einen Sichtkontakt zwischen Sender und Empfänger geben.
Bluetooth

bluetooth

Geht die Übertragung mit Bluetooth vonstatten, ist kein Sichtkontakt zwischen Sender und Empfänger erforderlich. Ein Presenter dieser Kategorie ist allerdings meist teurer. Die Reichweite beträgt 10 bis 20 Meter.
Funk

funk

Auch die Übertragung mit Funk erfordert keinen Sichtkontakt zwischen Sender und Empfänger. Zusätzlich ist hier aber in der Regel ein externer Empfänger für den PC nötig. Nur wenige PCs oder Laptops sind ab Werk mit einem solchen ausgestattet, um Funksignale zu empfangen. Bei der Reichweite trumpft dieser Typ zwar mit 10 bis 100 Metern auf, jedoch ist die Funkübertragung sehr anfällig für Störungen.

Tipp: Wenn Ihnen eine störfreie Verbindung sehr wichtig ist, sollten Sie beim Presenter lieber gleich zur Übertragung mit Infrarot oder Bluetooth greifen.

2.2. Farbe des Lasers

Bei den Presentern für PC, Notebook, Tablet und Co. ist im Allgemeinen ein farbiger Laserpointer integriert. Üblich sind dabei Rot und Grün. Grün eignet sich bestens auch für schlechte Sichtverhältnisse, da diese Farbe weitaus besser sichtbar ist als die Farbe Rot.
Da es aber keinen grünen Laser gibt, muss dieser technisch aufwendig erzeugt werden. Das schlägt sich dann auf den Preis des kabellosen Presenters nieder. Infolge der zusätzlich verbauten Technik ist ein grüner Laser auch um einiges empfindlicher.

2.3. Maus-Steuerung

presenter curser
Presenter gibt es auch mit Curser-Steuerung.

Würden Sie bei einer Power-Point-Präsentation nur ungern auf die Maus verzichten? Dann besteht eine kabellose Präsentationshilfe, die eine Maus-Steuerung besitzt, am ehesten Ihren Presenter-Test. Mit der Maus-Funktion, die eine klasse Alternative zu den Tasten des Presenters ist, lässt sich der Mauszeiger auf der Projektionsfläche bewegen. Die Funktion geht mit mehr Bedienmöglichkeiten einher. Auch die Programmsteuerung kann eventuell leichter vonstattengehen.

3. Hersteller und Marken

Die folgenden Hersteller bieten Ihnen eine breite Auswahl:

  • InLine
  • Lindy
  • Hama
  • Interlink
  • Kensington
  • Logitech

4. Fragen und Antworten zum Presenter

4.1. Hat die Stiftung Warentest einen Presenter-Test durchgeführt?

Bislang hat Stiftung Warentest noch keine Presenter im Test unter die Lupe genommen. Da man für seine Präsentation aber auch ein gutes Notebook/Laptop braucht, könnten entsprechende Tests hierzu von der Stiftung Warentest für Sie von Interesse sein.

4.2. Ist beim Presenter mit Laserpointer auch ein grüner Laser erhältlich?

presenter laser gruen
Sie sehen nicht gerne rot? Presenter mit Laser gibt es auch mit grünem Licht.

Es gibt Presenter im Handel, die beim Laserpointer statt eines roten Lasers einen grünen verwenden. Im Vergleich mit den roten bieten Laserpointer in grüner Farbe ein Mehrfaches an Helligkeit. Besonders bei schlechten Sichtverhältnissen während der Präsentation empfiehlt sich diese Art Laser. Kabellose Präsentationshilfen mit einem grünen Laserpointer brauchen aber auch mehr Technik in ihrem Innenleben und sind deshalb um einiges teurer und empfindlicher.

4.3. Gibt es Presenter für das iPad?

Presenter für iPad sind auf dem Markt weniger vertreten. Ein Typ, der mit Apple kompatibel ist, ist etwa der Kensington Presenter Expert Green Laser mit Cursor Control.

4.4. Was ist ein Wireless-Presenter?

Ein Wireless-Presenter ist nichts anderes als ein kabelloser Presenter. Bluetooth, Infrarot oder Funk sind die hier möglichen Übertragungsarten. Als Sender braucht das Presenter-Gerät noch einen zusätzlichen Empfänger, der in den USB-Anschluss von PC oder Notebook gesteckt wird.

Klar: Zu einem gelungenen Vortrag gehört eine technische Ausstattung, die die Präsentation leicht von der Hand gehen lässt. Aber es braucht noch etwas mehr als das:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (12 Bewertungen, Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...