Datum: | Artikel 2015

Viele Wege führen zum guten Smartphone-Vertrag. Die Frage jedoch, welcher Weg zum „besten“ Smartphone-Deal führt, ist sehr umstritten und eine höchst individuelle Angelegenheit. Es gibt Strategien, die immer wieder neu aufgelegt werden und solche, die immer wieder greifen. Die Fülle an neuen Wegen zum besten Angebot sollte einen die bewährten Methoden aber nicht vergessen lassen. In viele Fällen ist es eine Typ-Frage: Der richtige Weg für den richtigen Typ zum richtigen Deal.

Der Schnäppchen-Blogger

Er ist immer dann informiert, wenn ein neues Angebot für z.B. ein Microsoft Smartphone der Lumia-Serie als Alternative zu Android oder iOS eintrifft. Der Vorteil ist hier die regelrechte Preisschlacht, was aber nicht heißt, dass in jedem Fall bei der Qualität Einbußen gemacht werden. Hier ist derjenige der Gewinner, der am schnellsten ein Angebot analysiert und sich am schnellsten über Aktualisierungen im Schnäppchen-Blog informiert. Auf der Strecke bleiben die, die bei dem Tempo und der Datenflut nicht mithalten können. Doch auch für diese Leute gibt es Mittel und Wege die Übersicht zu behalten. Verschiedene Apps und Plattformen können Vorsortierungen vornehmen und bei geeigneten Angeboten zur rechten Zeit Alarm schlagen. Der typische User der Schnäppchenblogs.regelmäßig verfolgt gibt sich oberflächlich ruhig und gelassen. Wenn jedoch das richtige Angebot erscheint, ist er des erste, der zuschlägt.

Anzeige

Der Coupon-Sammler

Personen, die Geduld und einen Sammel-Fetisch mitbringen, sind mit dieser Methode am besten beraten. Sie erinnert ein wenig an ein Brettspiel, bei dem in regelmäßigen Abständen Ereignisfeld-Karten aufgedeckt werden und sich dabei für verschiedene Anbieter unterschiedlich günstige Konditionen ergeben. So kann es durchaus vorkommen, dass Sie für den einen Anbieter einen 10-Euro-Coupon erhalten, kurz darauf aber einen Gutschein zum Erlass der Liefergebühren bei dem anderen, was Ihr Wunsch-Handy günstiger macht als bei dem Anbieter, für den der Coupon galt. Der Coupon-Sammler muss deswegen ein echter Multi-Tasker sein und sich mit der Materie auskennen, denn der Preis allein macht noch lange kein gutes Angebot aus. Der typische Coupon-Sammler weiß, dass in der Ruhe die Kraft liegt und verfügt über ein verlässliches Gespür. Natürlich kann man aber auch hergehen und gezielt nach einem Coupon eines Shops suchen, bei dem man ohnehin bestellen wollte. Wer Beispielsweise einen Deal bei  Sparhandy ins Auge gefasst hat, der kann den mit z.B. dem Sparhandy Gutschein auf Gutscheinknirps.de ohnehin oft schon guten Kaufpreis noch etwas drücken.

Der Vergleichsportal-Nutzer

Er ist der konservativste der Drei und geht das Ganze systematisch an. Im Internet findet man eine ganze Reihe von Portalen, die sich in Form einer Art Preissuchmaschine auf das Auffinden der jeweils günstigsten Konditionen spezialisiert haben, die man natürlich zuvor angeben muss. Der Vorteil hierbei ist die Tatsache, dass es der wohl komfortabelste Weg ist. Auf der anderen Seite kommt man hier jedoch trotz allen in einigen Fällen nicht an so günstige Deals wie es beim Schnäppchen-Blog oder auf einem Gutschein-Portal der Fall ist.

Fazit

Jeder dieser Typen hat seine Stärken und Schwächen. Doch es lässt sich nicht jeder in ein so grobes Raster zwängen. Tatsächlich wechselt man zwischen den verschiedenen Vorgehensweisen. Es ist nichts dabei, auch einmal die Strategie zu ändern oder zu kombinieren. Ganz im Gegenteil.

Intrografik: © Trueffelpix – Fotolia.com