Bluetooth Adapter Test 2018

Die besten Bluetooth Bluetooth Adapter im Vergleich.

Das Wichtigste in Kürze
  • Der kleine und handliche Bluetooth-Adapter kann mit dem PC oder Laptop verbunden werden. Dazu steht meist ein USB-Anschluss zur Verfügung. Sobald er installiert ist, kann er dafür sorgen, dass Sie verschiedene Bluetooth-Geräte mit Ihrem PC oder Laptop verbinden können. Das ist praktisch für Tastaturen oder auch Mäuse und Kopfhörer.
  • Die Verbindung, die mit einem Bluetooth-Adapter aufgebaut werden kann, gilt als zuverlässig. Nur noch in seltenen Fällen kommt es zu Verbindungsabbrüchen. Die durchschnittliche Reichweite liegt bei rund 10 Metern. Dadurch ist auch eine flexible Nutzung möglich.
  • Mit Hilfe von einem Bluetooth-Adapter-Vergleich können Sie sich ein Bild zu den wichtigsten Informationen machen und erhalten alle notwendigen Hinweise für den Kauf des kleinen Helfers, der es unnötig macht, sich noch über den Kabelsalat zu ärgern.

Laptop Test

Schon seit Jahren gibt es Alternativen zu der Datenübertragung mit dem Kabel. Wohl jeder hat sich schon einmal über den Kabelsalat geärgert, der vom PC oder auch dem Laptop aus in den Raum gereicht hat. Bereits in den 1980er Jahren wurde damit begonnen, an einer anderen Variante zu arbeiten und es entstand die Idee zu Bluetooth. Die Grundlage dabei ist eine Datenübertragung, die über eine Funktechnik agiert.

Heute haben Sie die Möglichkeit, schon recht günstige Bluetooth-Adapter kaufen zu können. Alles, was Sie brauchen, ist ein USB-Slot und dieser ist an den meisten Geräten vorhanden. Wenn Sie einen Bluetooth-Adapter nutzen, dann erhalten Sie eine störungsfreie Übermittlung der Daten auf eine Entfernung von bis zu 5 m. Einige der Merkmale der Bluetooth-Adapter sind:

  • recht leicht und klein
  • einfache Installation
  • sehr gute Verbindung

Um jedoch den passenden Bluetooth-Adapter kaufen zu können ist es empfehlenswert, einen Blick auf den einen oder anderen Bluetooth-Adapter-Test zu werfen und sich so ein erstes Bild zu machen. In unserer Kaufberatung bekommen Sie zudem wertvolle Hinweise, die Ihnen bei der Auswahl helfen können. Die Ergebnisse aus unserem Vergleich 2018 sind ebenfalls sehr gute Anhaltspunkte.

Warum heißt Bluetooth eigentlich Bluetooth?

Bluetooth

Wussten Sie schon, dass es den Begriff „Bluetooth“ schon recht lange gibt? Bereits zu Zeiten der Wikinger reagierte ein Harald Blauzahn als König des Landes Dänemark. Das heutige Symbol von Bluetooth geht auf diesen zurück, denn es handelt sich um die Initialen des damaligen Königs, die in der Form der Runen so geschrieben werden, wie es das Symbol darstellt.

1. Was versteht man eigentlich unter einem Bluetooth-Adapter?

1.1. Der Adapter als wichtiger Helfer bei Verbindungsschwierigkeiten

Bei dem Begriff „Adapter“ handelt es sich um die lateinische Bezeichnung von „passend“. Darunter werden Hilfen verstanden, die Kompatibilitätsprobleme sehr gut lösen können. Haben Sie sich entschieden, ein Headset zu kaufen und möchten diese beispielsweise mit einer Konsole verbinden, dann ist dies oft gar nicht so einfach. Hier wird ein Adapter benötigt. Die Kosten für den Adapter liegen bei rund 10 Euro. Mithilfe unseres Bluetooth-Adapter-Vergleichs stellen Sie schnell fest, welche Modelle besonders gut abschneiden.

Wenn Sie beispielsweise zu Hause noch ein altes Gerät haben, das gar nicht über USB verfügt und dieses aber mit USB-Kopfhörern nutzen möchten, dann kann ein USB-Klinken-Adapter eingesetzt werden. Dieser gilt als Schnittstelle zwischen dem USB-Stecker sowie dem Klinkenstecker. Dies ist mit so gut wie allen Geräten möglich.

Der Adapter gilt als die goldene Mitte zwischen zwei Seiten. So befindet er sich als Verbindungsstück zwischen dem Empfänger und dem Sender. Beide sind nicht kompatibel miteinander, werden aber durch den Adapter zusammengebracht und können so sehr gut kommunizieren.

1.2. Die Datenübermittlung mit Bluetooth

Kopfhörer Bluetooth
Mithilfe eines Dongles lassen sich USB-Geräte wie Headphones, Kophörer oder eine Maus problemlos nutzen.

Das Schöne an einem Bluetooth-Adapter ist, dass Sie hier nicht das Problem mit den Kabeln haben. So können Sie mit dem Adapter Ihren PC optimal zu einem Bluetooth-Empfänger werden lassen. Wenn Sie also zu Hause eine Bluetooth-Maus oder Bluetooth-Lautsprecher haben und diese gerne nutzen möchten, dann brauchen Sie keine neuen Geräte kaufen, sondern nutzen einfach den Bluetooth Dongle.

Bei einem Dongle handelt es sich um einen Begriff, der aus dem Englischen stammt und in Deutschland seit rund 30 Jahren verwendet wird. Eigentlich wurden die Kopierschutzstecker so genannt. Heute wird mit Dongle aber vor allem der Adapter beschrieben. Dieser dient dazu, die Peripheriegeräte über Bluetooth oder auch über WLAN mit einem Endgerät verbinden zu können.

2. Die Abwärtskompatibilität und ihre Bedeutung

2.1. USB – was steht dahinter?

bluetooth
Der USB Adapter schafft Freiheit im Arbeiten ohne lästigen Kabelsalat.

Eigentlich ist „USB“ nur eine Abkürzung und zwar für Universal Serial Bus. Eingeführt wurde die Schnittstelle im Jahr 1996 als standardisierte Variante. Bis zu diesem Zeitpunkt gab es vor allem viele verschiedene Schnittstellen, die verwendet wurden. Das heißt, der USB-Anschluss oder der USB-Port macht es möglich, dass an Ihre Geräte Ladekabel für Ihr Smartphone oder sogar der Drucker angeschlossen werden können. Dadurch wird die Nutzung der Computer deutlich vereinfacht. Nach wie vor wird an der Weiterentwicklung gearbeitet, damit der beste Bluetooth-Adapter aller Zeiten auf den Markt kommen kann. Es gibt derzeit verschiedene Kategorien:

Kategorie Datenrate
Die Kategorie USB 1.0
    Für Maus und Tastatur liegt 1,5 MBit/s als Low-Speed-Typ vorund für Audio wird die Full-Speet-Typ-Variante mit 12 MBit/s eingesetzt.
Die Kategorie USB 2.0
    Hier gibt es für Videos und Speichermedien den High-Speed-Typ als Varianten mit 400 Mbit/s. Seit dem Jahr 2000 handelt es sich um einen gängigen Standard, der an den meisten Laptops und auch PCs zu finden ist.
Die Kategorie USB 3.0 Für Videos und Speichermedien steht der Super-Speed-Typ mit 4 GBit/s zur Verfügung. Dieser wurde im Jahr 2008 entwickelt und ist noch effizienter als die Variante 2.0.

2.2. Ohne Kabel mit Bluetooth glücklich werden

Die Weiterentwicklung von Bluetooth schreitet stetig voran. Gab es zum Anfang noch große Schwierigkeiten, die vor allem auf den Sicherheitslücken bei der Funkverbindung basiert haben, zeigt sich bis heute eine deutliche Entwicklung in den einzelnen Kategorien:

Kategorien Datenraten
Seit 1999: Bluetooth 1.0 732,2 KBit/s
große Sicherheitsprobleme
Seit 2004: Bluetooth 2.0 2,1 MBit/s
mit Bluetooth 1.0 kompatibel
Seit 2009: Bluetooth 3.0 24 MBit/s
WLAN- und UWB-Kanäle als Unterstützung
Seit 2010: Bluetooth 4.0 heute bei allen Bluetooth-Geräten Standard
Strom sparen dank Low-Energy-Konzept

2.3. Wie sieht es mit der Abwärtskompatibilität aus?

Greifen Sie auf den Bluetooth-Adapter für Ihre USB-Ports zurück, dann ist es wichtig darauf zu achten, welche Version vom Bluetooth-Adapter und der USB-Schnittstelle vorliegt. Optimal ist es, wenn alle Geräte, die miteinander verbunden werden sollen, auf einem Stand sind. Noch besser ist es, wenn diese Geräte sogar denselben Hersteller haben. Wenn dies nicht der Fall ist, dann sollten Sie darauf schauen, dass zumindest die technischen Standards gleich sind.

Bluetooth 4.0
Ein USB 4.0 Bluetooth Adapter von Asus.

Falls dies aber nicht so sein sollte, dann bieten Ihnen Bluetooth und auch USB die Möglichkeit, die Abwärtskompatibilität zu nutzen. Dahinter steht:

  • Auch neue Varianten von Bluetooth oder USB können kompatibel sein mit den Vorgänger-Versionen.
  • Sie haben die Möglichkeit, einen USB-Adapter 4.0 mit Geräten aus einer älteren Bluetooth-Generation zu verbinden.
  • Es gibt nur eine Abwärts- aber keine Aufwärtskompatibilität.

Sobald die Verbindung zwischen dem USB-Bluetooth-Adapter sowie dem gewünschten Eingabegerät besteht, können Sie mit der Funkverbindung arbeiten. Im nachfolgenden Bild erkennen Sie die verschiedenen Möglichkeiten, die Ihnen hier zur Verfügung stehen.

3. Kaufberatung für den Bluetooth-Adapter: Die wichtigsten Tipps

3.1. Die Funkübertragung von Bluetooth

 

Reichweite Bluetooth
Entscheidend für eine gute Übertragung: die Reichweite des USB-Signals.

Bei Bluetooth handelt es sich um einen Übertragungsweg, der ganz ohne Kabel auskommt. Allerdings funktioniert das nur dann, wenn zwischen dem Bluetooth-Adapter sowie dem jeweiligen Eingabegerät eine gewisse Reichweite nicht überschritten wird. Oft werden Sie lesen, dass ein Hersteller oder eine Marke mit einer sehr hohen Reichweite wirbt. Oft ist diese aber gar nicht umsetzbar. Normalerweise haben Bluetooth-Adapter die Möglichkeit, eine Distanz von 5 Metern ohne Probleme zu überbrücken. In diversen Bluetooth-Adapter-Tests sehen Sie, welche Geräte eine noch höhere Reichweite haben.

Oft sind die Bluetooth-Dongles sogar auf eine Reichweite von 10 Metern oder mehr ausgelegt. Daher haben Sie in Ihrem Haus oder Ihrer Wohnung normalerweise keine Probleme mit der Verbindung. Durch den Einsatz von Bluetooth 4.0 wurde die Stabilität weiter erhöht. Außerdem ist der Stromverbrauch deutlich gesunken. Das liegt daran, dass es sich hier nicht um eine dauerhafte Verbindung handelt. Bluetooth 4.0 ist so konzipiert, dass es sich lediglich einschaltet, wenn Daten gesendet werden.

3.2. Das geringe Gewicht

Besonders praktisch ist natürlich das geringe Gewicht der Bluetooth-Adapter. Gerade dann, wenn Sie diese vielleicht mit Kopfhörern einsetzen möchten, sollten die Bluetooth-Adapter möglichst wenig wiegen. Die Hersteller schauen heute darauf, dass das Gewicht sehr gering bleibt. So gibt es teilweise Geräte, die gerade einmal 10 Gramm wiegen.

Wenn Sie sich jedoch für einen Bluetooth-Adapter mit Klinke entscheiden, müssen Sie mit 100 Gramm rechnen. Dieser kann dann aber auch als ein Verstärker verwendet werden. So können Sie ihn beispielsweise mit einem Smartphone nutzen, damit dies eine Bluetooth-Funktion erhält. Auf dem Bild sehen Sie einen dieser besonderen Bluetooth-Adapter mit Klinke.

3.3. Die Ausstattung mit Licht

Viele der USB-Bluetooth-Sticks sind zusätzlich mit einer LED-Anzeige ausgestattet. Wenn die Datenübertragung aktiv ist, dann beginnt die Lampe zu leuchten. Auch von externen Festplatten sind diese Leuchtanzeigen bekannt. Natürlich ist das kein Muss, denn nicht jeder kann etwas mit der Leuchtanzeige anfangen. Gerade dann, wenn Sie sehr empfindliche Augen haben, kann das LED-Licht blenden. In diesem Fall kann es sinnvoll sein, den Port an der Rückseite der Geräte zu verwenden. Dies ist jedoch nicht bei jedem PC möglich. LEDs bringen viele Vorteile, aber auch einige Nachteile mit sich. Die wichtigsten sind:
Pro/Contra-Liste

  • Aktivität der Geräte wird angezeigt und kann erkannt werden
  • Nutzung als Lampe möglich
  • Stromverbrauch ist etwas höher
  • kann teilweise störend wirken

4. Mit Bluetooth-Audio kabellos Musik hören

Kopfhörer Bluetooth Test
Nicht nur Lautsprecher sind gefragt, sondern auch Kopfhörer.

Oft wird der Bluetooth-Dongle gekauft, um eine Verbindung zwischen PC und Lautsprecher durchführen zu können. Dadurch haben Sie die Möglichkeit, Ihren Lautsprecher dort im Raum aufzustellen, wo Sie gerne möchten. Um einen Funk-Lautsprecher mit einem Bluetooth-Gerät zu verbinden, brauchen Sie also einen Bluetooth-Adapter, der für den Audio-Empfang geeignet ist. Damit ist eine Kommunikation der Geräte möglich und Sie können die Musik auf den Lautsprecher übertragen.

Bei der Stiftung Warentest gab es bereits im April 2016 einen Test rund um die Bluetooth Lautsprecher und die Bluetooth Boxen. Die Boxen sind besonders robust, handlich und mobil und auch Geräte für 80 Euro bieten schon einen sehr guten Sound.

5. Windows 10: Den Bluetooth-Adapter mit der besten Grundlage nutzen

Optimal ist es natürlich, wenn Sie für die Nutzung der Bluetooth-Adapter auch beim Betriebssystem auf die aktuellen Ausführungen setzen: Ein großes Problem stellt dabei für viele Nutzer Windows 10 dar. Durch die neue Oberfläche bringt es viele Veränderungen mit sich. Die Einstellung kann jedoch schnell erfolgen. Hier finden Sie wichtige Informationen in der Zusammenfassung:

  1. Achten Sie auf die Updates: Wenn Sie bei Windows 10 Updates installieren möchten, dann gehen Sie einfach auf die Einstellungen. Hier können Sie bei Updates und Sicherheit unter Windows das aktuelle Update sehen. Einfacher ist es, gleich die automatischen Updates zu installieren. So wird geschaut, ob eines verfügbar ist und Ihr Betriebssystem bleibt auf dem aktuellen Stand.
  2. Nutzen Sie Cortana: Der Sprachassistent lässt sich über das Suchfeld auswählen. Hier können Sie ihn ganz nach Ihren eigenen Wünschen konfigurieren. Möchten Sie Cortana nicht nutzen, können Sie ihn auch einfach deaktivieren.
  3. Das neue Startmenü: Dieses ist auf jeden Fall eine Herausforderung. Hier wird jetzt mit Kacheln gearbeitet. Füllen Sie die Live-Kacheln selbst oder nutzen Sie diese einfach nicht. Mit der Tastenkombination aus Windowstaste + i lassen sie sich deaktivieren. Klicken Sie hier auf Personalisierung. So können Sie die Gestaltung der Kacheln individuell vornehmen.
  4. Einsatz auf dem Tablet: Aktivieren Sie für die Nutzung auf dem Tablet den Tablet-Modus. Dieser kann unter Einstellungen, System und dann „Tabletmodus“ eingesetzt werden.
  5. Verwaltung mehrerer Desktops: Mit Windows 10 können Sie auch mehrere Desktops verwalten. So können beispielsweise virtuelle Desktops angelegt werden. So haben Sie eine bessere Übersicht.
  6. Einsatz von Apps: Windows arbeitet nun auch mit dem Begriff „Apps“. Dahinter verbergen sich vor allem die klassischen Tools, wie Paint oder auch der Taschenrechner. Sie können sich alle Apps über das Startmenü anzeigen lassen, dass sich in der unteren Ecke links befindet.
  7. Blick auf die Netzwerke: Damit Sie mit Windows 10 ins Internet kommen, gehen Sie auf die Einstellungen. Hier wählen Sie den Punkt: Netzwerk & Internet aus und gehen auf WLAN. Oft werden die verfügbaren Netzwerke aber auch direkt gefunden. Möchten Sie Bluetooth aktivieren, dann geht das über Einstellungen und Geräte. Hier gibt es den Punkt „Bluetooth“. Damit Sie Bluetooth-Geräte auch verwalten können, muss der PC als ermittelbar gekennzeichnet werden.
  8. Die Sicherheit bei Windows 10: Ist der PC eingerichtet, achten Sie auf jeden fall auch auf die Sicherheit. Mit Firewalls und Virenscanner können Sie diese erhöhen.

Für eine einfache und schnelle Einrichtung von Windows 10 haben wir Ihnen hier noch ein Video zur Verfügung gestellt.

6. Die Funktionsweise von Bluetooth

Pairing
Beim Pairing verbinden sich Geräte miteinander -kabellos.

Sie wissen nun, wie der Bluetooth-Adapter in der Praxis eingesetzt wird. Spannend ist es aber auch zu sehen, wie Bluetooth eigentlich in der Theorie funktioniert. Wenn Sie dafür sorgen, dass zwei Geräte, die über Bluetooth verfügen, auf eine kurze Entfernung miteinander verbunden werden, dann entsteht das Pairing. Der englische Begriff heißt übersetzt: Paarung. Es muss dafür ein Code eingegeben werden und schon kann ein Austausch der Daten stattfinden. Allerdings geht das nur dann, wenn Sender und Empfänger verbunden sind.

Damit die Identifizierung stattfinden kann, wird mit einem Mikrochip gearbeitet. Dieser verhindert Dopplungen im Bluetooth-Netzwerk. Allerdings heißt dies ebenfalls, dass es Geräte gibt, die nicht über Bluetooth verfügen. Hier kommt der Bluetooth-Adapter ins Spiel. Damit können mehrere Geräte verbunden werden. Es entsteht eine Verknüpfung von einem Ad-hoc-Netzwerk.

Bei einem Ad-hoc-Netzwerk handelt es sich um eine spontane Verbindung von Geräten mit Bluetooth. Der Begriff „Ad hoc“ ist lateinisch und bezieht sich auf eine Handlung, die für einen Augenblick stattfindet. Die Netzwerke stellen sich selbst zusammen. Es handelt sich um geschlossene Netzwerke. Noch mehr können Sie hier erfahren.

7. Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Bluetooth-Adapter

7.1. Welche Betriebssysteme sind mit dem Adapter verbindungsfähig?

Normalerweise können Sie den Bluetooth-Adapter für die Verknüpfung mit den gängigen Versionen von Windows nutzen. Allerdings sind diese meist nicht mit iOS kombinierbar. Das heißt, Sie brauchen für den Mac spezielle Adapter.

7.2. Welche Hersteller sind besonders bekannt?

Besonders bekannt ist der Logitech-Bluetooth-Adapter. Aber auch Marken, wie deleyCON oder TaoTronics gehören mit zu den Marktführern. Avantree, mumbi, CSL, Asus oder auch Whitelabel und LogiLink reihen sich mit ein. Oft genug bieten diese auch einen unserer Bluetooth-Adapter-Vergleichssieger an. Je nach Typ oder Art, die gesucht werden, lohnt sich der Blick auf die einzelnen Hersteller, um Bluetooth-Adapter günstig kaufen zu können.

7.3. Was ist der Grund, wenn der Bluetooth-Adapter nicht unter Windows 10 funktioniert?

Es kann häufiger passieren, dass Ihr Bluetooth-Adapter mit Windows 10 nicht funktioniert. Grund dafür ist, dass bei dem Betriebssystem erst eine Konfiguration stattfinden muss. Sonst ist keine Verbindung mit Bluetooth möglich. Wenn das Problem auftritt, können Sie folgende Punkte probieren:

  • Prüfen Sie den Treiber: Schauen Sie nach, ob dieser aktuell ist. Vor allem der Bluetooth-Treiber spielt dabei natürlich eine große Rolle. Auf der Webseite des Herstellers sollten Sie für Ihre Geräte den Treiber finden, der das Problem lösen kann. Installieren Sie diesen, starten Sie den Computer neu und probieren Sie die Verbindung noch einmal.
  • Aktivierung von Bluetooth: Teilweise ist Bluetooth bei vielen Nutzern noch gar nicht aktiviert. Gehen Sie dafür auf Einstellungen. Wählen Sie dann die Geräte und den Bereich „Bluetooth“ aus und aktivieren Sie diesen Bereich.
  • Installieren Sie neu: Wenn Sie den Bluetooth-Adapter schon genutzt haben, dann entfernen Sie ihn wieder vom PC und nutzen Sie eine Deinstallation. Schauen Sie nun auf die Treiber, installieren Sie Bluetooth und starten Sie den Slot noch einmal.

7.4. Kann ich die Bluetooth-Adapter auch im Auto einsetzen?

Es gibt spezielle Bluetooth-Adapter, die für das Auto genutzt werden können. So haben Sie die Möglichkeit, eine Freisprecheinrichtung zu installieren und so Musik abzuspielen oder zu telefonieren. Achten Sie dabei aber auf die Art. Belkin bietet beispielsweise sehr gute Lösungen für das Auto an.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (16 Bewertungen, Durchschnitt: 4,30 von 5)
Loading...