Gaming-Stuhl Test 2018

Die besten Gaming-Stühle im Vergleich.

Das Wichtigste in Kürze
  • Zocken am Computer ist mehr als nur ein Hobby, es ist eine Leidenschaft und dieser Leidenschaft möchten Sie natürlich sehr gerne mit Erfolg nachgehen. Hier haben verschiedene Faktoren einen Einfluss drauf und einer dieser Faktoren ist der richtige Gaming-Stuhl.
  • Der Gamer-Stuhl überzeugt durch seinen sehr hohen Komfort und bietet verschiedene Einstellungsmöglichkeiten sowie sehr weiche Polster. Das heißt, Sie haben die Möglichkeit, sich über mehrere Stunden auf das Spiel zu konzentrieren und anschließend dennoch nicht mit völlig verdrehten Muskeln und starken Rückenschmerzen aus dem Stuhl aufzustehen.
  • Oft verfügt ein Gaming-Stuhl auch über Einstellungsmöglichkeiten in Bezug auf die Neigung des Sitzes, die Höhe oder die Anpassung der Armlehnen. Damit können Sie ihn direkt auf Ihre eigenen Bedürfnisse hin einstellen.

gaming-stuhl test
Das Gaming hat in den vergangenen Jahren ein völlig neues Bild bekommen. Lange Zeit galten Sie als ein echter Nerd ohne Freunde und Hobbys, wenn Sie Ihre Zeit vor dem PC mit Zocken verbracht haben. Heute jedoch ist Gaming etwas, das Sie zu einer echt coolen Person macht – vor allem, wenn Sie es können – und dazu noch für Kontakte in der ganzen Welt sorgt. Egal, ob Sie eher der Typ für Dota 2 und Counter-Strike oder doch für League of Legends sind: Sie sind nicht allein. Durch die große Community, die sich gebildet hat, finden täglich zahlreiche Turniere und Spiele statt. Um mittendrin, statt nur dabei zu sein, brauchen Sie den richtigen Gaming-Stuhl.

Immer mehr wird die Szene professionell ausgerichtet und das macht sich natürlich auch bei den Produkten bemerkbar, die mit einer hohen Qualitätssteigerung punkten können. Das liegt unter anderem auch daran, dass die Leistungen steigen, wenn Sie mit einem guten Equipment ausgestattet sind. Dazu gehört natürlich auch der bequeme Sitz. In unserem Gaming-Stühle-Vergleich 2018 können Sie erkennen, welche Modelle eine gute Wahl für Sie darstellen. Mit Hilfe einer Kaufberatung fällt Ihnen die Entscheidung deutlich leichter.

1. Wann ist ein Stuhl ein Gaming-Stuhl?

gaming stuehle ergonomie
Gaming-Stühle zeichnen sich durch ihre besonderen ergonomischen Eigenschaften aus.

Eigentlich kann man sagen, dass ein Gaming-Stuhl grundsätzlich wie ein Bürostuhl wirkt. Allerdings gibt es doch einige Unterschiede zwischen diesen beiden Varianten. Ein Bürostuhl wird dann zu einem Gamer-Sessel, wenn er über besondere Eigenschaften in Bezug auf die Ergonomie verfügt. Oft gleichen die Eigenschaften auch den Sportsitzen aus einem Auto. Daher kann es gut sein, dass Ihnen ein Gamer-Stuhl auch mit der Bezeichnung ″Racer-Stuhl″ begegnet. Der Stahlrohrrahmen ist besonders stabil und wird durch eine weiche Polsterung ergänzt. Spannriemen sorgen dafür, dass die Polster noch zusätzlich stabilisiert werden. So wird auch verhindert, dass Sie die Polster durchsitzen.

Als Obermaterial wird besonders oft Kunstleder eingesetzt. Viele der Gaming-Stühle verfügen aber auch über einen Stoff, der atmungsaktive Eigenschaften hat. Wenn Sie also beim Spielen anfangen zu schwitzen, weil es so spannend und anstrengend ist, dann brauchen Sie sich keine Gedanken darübermachen, dass der Schweiß abgetragen wird.

Eine Lordosenstütze ist eine spezielle Unterstützung für Ihre Lendenwirbelsäule. Diese wird bei dauerhaftem Sitzen besonders unter Druck gesetzt. Durch die Stütze verhindern Sie außerdem mögliche Schäden an der Wirbelsäule. Das heißt aber nicht, dass Sie ohne einen Gaming-Stuhl auf jeden Fall Schäden davontragen. Dies ist immer auch eine Frage Ihrer Haltung und Ihrer Muskeln.

Besonders interessant sind bei einem Gaming-Stuhl natürlich die besonderen Einstellmöglichkeiten. Diese beziehen sich auf die Höhe, die Armlehne und den Neigungswinkel der Lehne. Auch andere Einstellungen können vorgenommen werden. In jedem guten Gaming-Stuhl-Test wird auf die einzelnen Eigenschaften auch verwiesen. Übrigens: Die Alternative zum Gamer-Stuhl ist der Soundsessel. 

  • Ein Gaming-Stuhl bietet einen hohen Komfort für die Zockerabende
  • Sie weisen eine sehr hohe Qualität bei der Verarbeitung auf
  • Sie verfügen über ein ansprechendes Design
  • Sie sind vielseitig einstellbar
  • teuer in der Anschaffung

2. Die Gaming-Stuhl-Typen

Eine wirkliche Einteilung in Kategorien ist bei einem Gaming-Stuhl eher schwierig, da sich die einzelnen Modelle durchaus ähneln. So verfügt in einem Gaming-Stuhl-Test meist jeder Stuhl über eine Höhenverstellung, Armlehnen und auch über Rollen sowie über eine Sitzfunktion. Unterschiede zeigen sich in erster Linie bei der Ergonomie. Die Unterstützung der Lendenwirbelsäule ist nicht in allen Modellen verarbeitet. Auch die Kopfstütze oder eine anpassbare Sitzneigung gehören nicht zur Grundausstattung.

3. Die wichtigsten Kaufkriterien für den Kauf eines Gaming-Stuhls

3.1. Die Anpassung der Sitzhöhe

Stühle ohne manuelle Anpassunggaming stuhl icon

Wenn Sie sich einen nicht verstellbaren Stuhl kaufen, dann wird bei einer Sitzhöhe von 45 cm von einer optimalen Ausführung gesprochen.

Klassische Büro-Drehstühle sind in der Höhe immer anpassbar. Das hängt allein schon damit zusammen, dass der Schreibtisch eine unterschiedliche Höhe aufweisen kann. Zudem unterscheiden sich die Menschen in ihrer Körpergröße. Also muss der Stuhl angepasst werden. Interessant ist allerdings der Fakt, dass viele Menschen gar nicht wissen, was die optimale Höhe ist. Diese kann nicht pauschal benannt werden. Sie hängt von der Körpergröße und auch von der jeweiligen Sitzhaltung ab. Mit Hilfe einer kleinen Übersicht erhalten Sie einen Überblick, welche Sitzhöhe, rein auf die Körpergröße bezogen, optimal ist:

  • 40 cm Sitzhöhe bei einer Körpergröße von 150 cm
  • 42 cm Sitzhöhe bei einer Körpergröße von 155 cm
  • 43 cm Sitzhöhe bei einer Körpergröße von 160 cm
  • 44 cm Sitzhöhe bei einer Körpergröße von 165 cm
  • 46 cm Sitzhöhe bei einer Körpergröße von 170 cm
  • 47 cm Sitzhöhe bei einer Körpergröße von 175 cm
  • 48 cm Sitzhöhe bei einer Körpergröße von 180 cm
  • 50 cm Sitzhöhe bei einer Körpergröße von 185 cm
  • 51 cm Sitzhöhe bei einer Körpergröße von 190 cm
  • 52 cm Sitzhöhe bei einer Körpergröße von 195 cm

Manche Hersteller bieten sogar Gaming-Stühle an, die speziell auf große Spieler ausgelegt sind. Unterschiede finden sich hier bei der Höhe und der Größe der Sitzfläche.

3.2. Die Arretierbarkeit der Lehnenneigung

verstellbare armlehnen
Verstellbare Armlehnen sind bei den meisten Gaming-Stühlen leider kein Standard.

Sehr gut ist es natürlich, wenn ein Zocker-Stuhl möglichst in allen Bereichen angepasst werden kann. Auch die Sitzlehne sollte in ihrer Neigung einstellbar sein. Oft zeigen Gaming-Stuhl-Tests, dass die meisten Modelle mit einer Wippfunktion ausgestattet sind. Die arretierbare Lehnenneigung jedoch gehört nicht zur Grundausstattung.

Dabei können Sie von einer arretierbaren Neigung durchaus profitieren. Sie haben den Vorteil, dass Sie die Sitzlehne in einer optimalen Position einstellen können. Ein weiterer Pluspunkt: Die meisten Lehnen mit dieser Funktion können sogar auf eine Neigung von bis zu 180° eingestellt werden. Für Sie bedeutet dies: Konnten Sie die Partie für sich entscheiden, legen Sie die Beine hoch und machen einfach die Augen zu.

3.3. Einstellung der Armlehnen

Armlehnen gehören zu einem Gamer-Stuhl einfach mit dazu. Immerhin ist es ein persönliches Bedürfnis, beim Spiel oder in den Pausen die Arme abzulegen und diese zu entspannen. Manche Modelle haben jedoch sogar Armlehnen, die verstellt werden können. Damit lassen diese sich an Ihre Bedürfnisse anpassen. Das ist eine nette Zusatzausstattung; in der Kaufberatung nehmen die Armlehnen aber keinen so hohen Stellenwert ein.

3.4. Halt für die Wirbelsäule

rueckenlehne gaming stuhl
Gaming-Stühle haben den Vorteil, dass sie Ihre Wirbelsäule entlasten.

Anders sieht es da schon bei der Unterstützung für Ihre Wirbelsäule aus. Die hilfreichen Elemente, die in einigen Zocker-Stühlen verarbeitet sind, bieten Ihnen eine deutliche Entlastung. Die Lordosenstütze ist speziell für die Entlastung der Wirbelsäule vorgesehen. Das kleine Kissen ist zudem eine zusätzliche Polsterung. Wenn Ihr Gaming-Stuhl über eine Kopfstütze verfügt, dann kann auch diese den Rücken durchaus entlasten. Nutzen Sie die Kopfstütze in der Pause und lösen Sie die Muskeln, um Verkrampfungen zu vermeiden.

Viele Gamer-Stühle, wie auch die Modelle von DXRacer, haben zusätzliche Elemente an der Rückenlehne und an den Seiten, damit Sie auch beim Spiel gerade sitzen.

4. Der Aufbau von Ihrem Gaming-Stuhl

Sie haben sich für ein Modell entschieden und möchten Ihren persönlichen Gaming-Stuhl-Test durchführen. Spätestens nach der Lieferung stehen Sie jedoch vor der Frage, wie Sie diese Art von Stuhl eigentlich aufbauen sollen. Auch der beste Gaming-Stuhl wird sich nicht von selbst aufstellen. Normalerweise liefern die Hersteller eine schnelle Anleitung mit. Sie können mit dem nachfolgenden Video den Aufbau aber auch selbst in die Hand nehmen:

Tipp: Beim Aufbau sollten Sie sich Zeit nehmen, damit nichts schiefgehen kann. Denn der Stuhl muss richtig zusammengebaut sein, damit Sie Verletzungen vermeiden.

5. Vom Gaming-Chair zum eSport: Förderung durch die Hersteller

Sie denken, die Hersteller für Gaming-Stühle haben gar nicht unbedingt im Sinn, eine bequeme Grundlage für den eSport zu bieten? Dann werden Sie spätestens dann vom Gegenteil überzeugt sein, wenn Sie durch die nachfolgende Tabelle erfahren, wie aktiv die Marken tatsächlich im eSport als Förderer unterwegs sind. Der Maxnomic beispielsweise ist der Gaming-Stuhl, auf dem die Starspieler bei den Events der europäischen Szene Platz nehmen und auf ihren Gewinn zusteuern.

Hersteller Auswahl gesponserter Events Auswahl gesponserter Teams Game-Disziplinen
DXRacer IWT, ESWC, MLG. Ninjas in Pyjamas, Natus Vincere, Mousesports League of Legends, Hearthstone, Counter Strike: Global Offensive, Dota 2
AkRacing keine Team Dignitas Trackmania, Heroes of the Storm, FIFA, Counter Strike: Global Offensive
Noblechairs Skylla SK Gaming Counter Strike: Global Offensive
NEEDforSEAT ESL, Dreamhack Team SoloMid, Team Liquid, Cloud9, G2 Counter Strike: Global Offensive, League of Legends, Dota 2, Starcraft 2

Hinweis: Sind Sie bei einem der großen eSports-Events mit dabei, dann können Sie das Equipment manchmal zu einem unschlagbaren Preis bekommen. Eine der Anlaufstellen ist die ESL One in Köln.

6. Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Gamer-Stuhl

6.1. Wie ist die Meinung der Stiftung Warentest?

gaming stuhl
Perfekt ausgestattet: Mit dem richtigen Zubehör macht das Gaming doppelt so viel Spaß.

Bisher hat die Stiftung Warentest noch keinen Gaming-Stuhl Vergleichssieger gekürt, da es keine Tests zu dieser speziellen Sparte gibt. Lediglich Schreibtisch-Stühle wurden 2007 geprüft. Viele der Modelle konnten keine guten Bewertungen erhalten. Die Modelle, die gut abgeschnitten haben, waren allerdings sehr teuer. Einen Gaming-Stuhl günstig zu kaufen ist zwar auch eine Herausforderung, es ist aber möglich.

6.2. Gibt es einen besten Gamer-Stuhl?

Von einem optimalen Gamer-Stuhl kann dann gesprochen werden, wenn das Modell durch einen hohen Komfort und eine ansprechende Optik verfügt und dazu auch noch mit einer individuellen Einstellung punkten kann. Zu einem der besten Modelle gehört nach wie vor der Fnatic.

6.3. Worin unterscheiden sich Gaming-Stuhl und Chefsessel?

Die Unterschiede beginnen schon beim Design. Hier ist der Zocker-Stuhl deutlich auffälliger gehalten. Beim Sitzkomfort können Sie sich allerdings gegenseitig das Wasser reichen, weil beide auf eine lange Nutzung ausgelegt sind.

6.4. Brauche ich noch weiteres Equipment?

Neben dem Gaming-Stuhl, empfiehlt sich der Kauf von einem besonderen Keyboard und einer Gaming-Maus. Zudem sind Sie optimal ausgestattet, wenn Sie einen guten Monitor haben.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (51 Bewertungen, Durchschnitt: 4,04 von 5)
Loading...