15-Zoll-Laptop Test 2018

Die besten 15-Zoll-Notebooks im Vergleich.

Das Wichtigste in Kürze
  • Obwohl der Begriff Laptop eher größere Geräte bezeichnet, während der Begriff Notebook für kleinere Varianten benutzt wird, handelt es sich hierbei um Synonyme, die ein und dasselbe Gerät beschreiben. Die goldene Mitte der Laptops und/oder Notebooks stellt dabei mit seiner Größe der 15-Zoll-Laptop dar.
  • Trotz der guten, kompakten Transportgröße ermöglichen Ihnen 15-Zoll-Laptops eine leistungsstarke Hardware. Durch die Größe ist das Gerät ideal zur mobilen Nutzung für unterwegs geeignet – damit Sie Ihren Begleiter sicher transportieren können, ist eine Tasche für den 15-Zoll-Laptop zu empfehlen.
  • Die Bildschirmdiagonale eines 15-Zoll-Notebooks beträgt heute 15,6 Zoll – dabei kann der Bildschirm je nach Auflösung und Modell HD oder Full HD anzeigen, sodass der Laptop mit 15-Zoll-Bildschirm 1366 x 768 Pixel oder gar 1920 x 1080 Pixel für die Darstellung in HD oder Full HD nutzt.
  • Damit die Leistung des 15-Zoll-Laptops optimal genutzt werden kann, sollten alle Hardware-Komponenten ausbalanciert sein, welche in der Regel eine Festplatte, eine Grafikkarte, den Arbeitsspeicher und einen Prozessor beinhalten. Wer auf alltäglicher Basis nur das Internet nutzt oder höchstens Filme abspielen will, kann mit einem günstigen Laptop bis 500 € bestens auskommen – eine professionelle Video- und Bildbearbeitung oder umfassende Computerspiele können dafür eher mit teureren Modellen, die besser ausgestattet sind, betrieben werden.

laptop 15 zoll test
Ein Heimcomputer ist für unterwegs nicht zu gebrauchen, das Tablet dagegen für das Arbeiten Zuhause nicht perfekt geeignet – möchte man sich daher eine gelungene Mischung aus Heimcomputer und Tablet aussuchen, die das Beste von Beidem mitbringt, ist man mit dem Laptop gut beraten. Damit Sie wegen eines zu kleinen 13-Zoll-Notebook-Bildschirms, das mehr an ein Netbook erinnert, nicht die Augen zusammenkneifen müssen, aber mit einem 17-Zoll-Laptop auch keinen schwierigen Transport erleben, können Sie auf den 15-Zoll-Laptop setzen. Dieser bietet Ihnen eine gelungene Kombination aus Komfort in Sachen Bedienung und Transportweisen an.

Aus genau diesen Gründen ist es auch kein Wunder, dass der Umsatz von Laptops nach einem rasanten Anstieg seit 2007 im Jahr 2010 einen Spitzenwert von fast 4 Mrd. Euro erreichen konnte. Seitdem hält sich der Wert nach einem leichten Absinken stets über der Drei-Milliarden-Euro-Marke (laut der Statistik von 2005 bis 2015), sodass man die große Beliebtheit der Laptops seit nun mehr als einem Jahrzehnt nicht mehr abstreiten kann.

Sie erfahren nachfolgend in unserem umfassenden Laptop-15-Zoll-Vergleich 2018, was Sie rund um einen Laptop mit 15-Zoll-Bildschirm beim Kauf beachten müssen und welche verschiedenen Typen es gibt. Zudem können Sie hier genauer in Erfahrung bringen, warum sich ein günstiger 300€ Laptop eher nicht als Gaming-Laptop eignet und was eine SSD-Festplatte besser als eine HDD-Festplatte macht.

1. Auf welche drei ″L″ Sie bei dem 15-Zoll-Laptop in jedem Fall achten sollten

laptop schreibtisch
Mit unseren Tipps finden Sie garantiert den richtigen Laptop.

Nicht selten fragen sich Nutzer, was denn überhaupt der Unterschied zwischen den Begriffen Laptop und Notebook sei – auf diese Frage gibt es allerdings keine richtige Antwort, da keine nennenswerten Unterschiede zwischen beiden auftreten. Generell lässt sich aber sagen, dass mit dem Begriff Notebook eher kleinere Geräte bezeichnet werden, die aber zu groß sind, um als Netbook zu gelten. Der Begriff Laptop hingegen wird für die größeren Geräte verwendet, mit denen viele Anwendungen möglich gemacht werden. Genau in der Mitte dieser beiden Bezeichnungen liegt der 15-Zoll-Laptop, der das Beste aus beiden Begriffen miteinander verbindet und daher einen sehr vielseitigen und gerne genutzten Begleiter darstellt – schließlich vereint er die Vorteile großer und kleiner Geräte, um besonders funktional zu sein. Folgende drei ″L″ bezeichnen die wichtigsten Vorteile des 15 Zoll Laptops:

  • Leistungsstark beim Arbeiten
  • Leichtigkeit beim Transport
  • Leise Arbeitsweise

Die Bildschirmdiagonale des 15-Zoll-Notebooks hat sich mit dem allgemeinen technischen Fortschritt aus verschiedenen Gründen über die Jahre hinweg deutlich verändert. Wie, können Sie in unserem nachfolgenden Überblick erkennen:

Zoll-Diagonale Bildschirmdiagonale in cm Präsenz auf dem Markt
15,0 Zoll 28,10 cm Nicht mehr käuflich, da bereits veraltete Version
15,4 Zoll 39,12 cm Ebenfalls veraltet, allerdings noch vereinzelt erhältlich
15,6 Zoll 39,62 cm Aktuell und überall erhältlich
Das bedeutet für Sie: Sie erhalten eigentlich gar keinen 15-Zoll-Laptop mit einer wirklichen 15-Zoll-Bildschirmgröße mehr, sondern stattdessen 15,6 Zoll und damit eine Breite von ganzen 39,62cm.

2. Die verschiedenen Laptop-Typen mit der Maßeinheit Zoll

bildschirmdiagonale
Die Angabe Zoll bestimmt die Bildschirmdiagonale, nicht aber das Format.

Es gibt einige Geräte, deren mitunter wichtigste Eigenschaft der Zoll-Wert darstellt. Hierbei handelt es sich nämlich um die Größe, beziehungsweise um die Bildschirmdiagonale des Geräts, die entweder beim Smartphone, Netbook, Laptop, Tablet oder auch bei einem Monitor und Fernseher gemessen werden kann.

Während bei einem Monitor oder Fernseher mehr Zoll generell auch mehr Vorteile mit sich bringen, ist das bei portablen Geräten nicht der Fall. Denn sie bieten mit mehr Zoll zwar eine bessere Optik, machen sich dabei aber auch durch ihre Größe bemerkbar und erschweren Ihnen daher den Transport auch mit einem höheren Gewicht. Vorteilhaft ist dafür aber, dass das größere Gehäuse mehr Platz bietet. So kann eine bessere Hardware eingebaut werden und es lassen sich sogar weitere Anschlussmöglichkeiten integrieren (wie beispielsweise Kartenslots für SD-Karten zur Speichererweiterung).

Was den 15-Zoll-Laptop ausmacht und wie er sich von größeren und kleineren Varianten unterscheidet erfahren Sie in der folgenden Übersicht:

Displaygröße des Gerätes Beschreibung
13 Zoll13 zoll laptop Transport: passt in kleine Taschen, lässt sich leicht transportieren
Funktionen: kann sowohl zum Surfen, als auch zum Notizen machen gut eingesetzt werden
Technik: generell sind Netbooks in Sachen Leistung haushoch überlegen
Leistung: mit die schwächste Notebook-Art
Hardware: kein optisches Laufwerk enthalten, nur wenige Anschlüsse mit integriert
15 Zoll15 zoll laptop Preis-Leistungs-Verhältnis: für den Nutzer ideal, daher besonders beliebte Laptop-Größe
Funktionen: kann sowohl zum Surfen, als auch zum Notizen machen gut eingesetzt werden
Funktionen: für das Surfen und Spielen bestens geeignet
Hardware-Eigenschaften: wichtigste Anschlüsse vorhanden, sowie das optische Laufwerk
Transport: eher für den kurzen Transport geeignet, kommt aber auf das Gewicht und die Gehäusegröße an
Leistung: gute Leistung, allerdings nicht als Gamer-Laptop für High-End-Spiele geeignet
17 Zoll17 zoll laptop Leistung: besonders gute Bildschirmauflösung und  gute Grafik
Funktionen: bestens als Gaming-Laptop geeignet, auch für Videos nutzbar – leistungsstark und vorteilhaft dank großem Display
Hardware: gute Hardware, da viel Platz im Gehäuse vorhanden
Transport-Eigenschaften: zu groß und schwer für einen einfachen Transport
Akku-Details: durch die bessere Hardware und Grafik wird viel Strom verbraucht, der Akku bietet nur eine kurze Laufzeit
Wie Sie sehen können verbindet der 15-Zoll-Laptop das Beste der drei Laptop-Typen, beziehungsweise bietet die goldene Mitte aller Eigenschaften. Der Allrounder kann nicht nur leicht transportiert werden, sondern ist auch groß genug, um guter Hardware Platz zu bieten und sich für verschiedene Einsätze nutzen zu lassen.

3. Die wichtigsten Kaufkriterien für den richtigen Laptop mit 15 Zoll aus unserer Kaufberatung

Damit Sie sich einen effektiven und leistungsstarken Laptop mit 15 Zoll kaufen können, haben wir nachfolgend einige besonders wichtige Kaufkriterien für Sie aufgelistet und genauer beschrieben, sodass Sie sich umfassend informieren und für Ihren nächsten Kauf bestens gerüstet sein können.

3.1. Welches Operating System (Betriebssystem) soll ich wählen?

windows
Windows ist seit den 90er Jahren in den deutschen Privathaushalten zu finden. XP gilt bis heute als das beliebtestes Betriebssystem von Windows.

Als erstes sollten Sie sich vor dem Kauf Ihres neuen 15-Zoll-Laptops überlegen, welches Betriebssystem Sie wählen möchten und welches der verschiedenen Varianten am besten zu Ihren Bedürfnissen passt, bzw. Ihnen in der Anwendung am komfortabelsten erscheint. Das sollten Sie tun, bevor Sie an andere Komponenten wie etwa die Hardware des Laptops denken. Nur die richtige Software ermöglicht es Ihnen, Ihren Laptop komfortabel und intuitiv zu bedienen, ohne sich mit Hürden auseinandersetzen zu müssen. Die wichtigsten Betriebssysteme sind:

  • Microsoft Windows
  • Mac OS
  • Linux
Das Betriebssystem Microsoft Windows
microsoft windows
Microsoft Windows gilt als DAS traditionelle Betriebssystem.

Windows ist als ein traditionelles Betriebssystem bekannt, das seit den 90er Jahren in Unternehmen und auch privaten Haushalten bestens vertreten ist und die meisten Computer im Handel ausstattet. Mit diesem Betriebssystem kennt sich nicht nur nahezu jeder Computerfreund, sondern auch beinahe jeder Laie gut aus. Installieren lässt es sich übrigens auch auf Geräte, die kein Betriebssystem vorinstalliert mitbringen.

Da das Betriebssystem Windows besonders bekannt und weltweit stark genutzt ist, sind die meisten Programme und Spiele heute auch mit Windows kompatibel und auch mit passenden Updates versehen. So erhalten Sie eine große Vielfalt an Arbeits- und Unterhaltungsprogrammen, sowie Spielen, aus denen Sie das Beste für sich auswählen können. Sollten Sie beispielsweise einmal von dem Betriebssystem Windows 7 auf eine höhere Version wie etwa Windows 10 wechseln wollen, werden hierbei die wichtigsten Programme und die Haupt-Software noch problemlos funktionieren. Andere Programme können mit dem richtigen Update schon bald nachgerüstet werden, um ebenfalls mit dem Betriebssystem zu funktionieren. Windows 8 zeichnete sich bisher dadurch aus, dass das Unternehmen Microsoft eine grundlegende optische Änderung wagte, die nicht bei allen Nutzern besonders beliebt war – Windows 10 hingegen stellt eine grundlegende, allgemeine Neuerung dar, und das, obwohl Microsoft ansonsten seinen Elementen und Funktionen eher treu bleibt.

microsoft iconWie so oft der Fall, ist es die starke Präsenz in der Branche, die dem Betriebssystem Windows auch einige Feinde beschert. Deshalb muss der Verbraucher in der Regel auch mit Virenangriffen auf den Computer rechnen, die sich nur durch Virenscanner rechtzeitig erkennen und als virtuelle Gefahr abweisen lassen. Daher ist es für Nutzer unverzichtbar, auf einen guten Virenscanner zu setzen, der das eigene Gerät vor einer nachhaltigen Beschädigung und auch die eigenen Daten optimal schützt.

An sich ist auch die Verwendung des Betriebssystems Microsoft nicht ganz so einfach, wie man auf den ersten Blick denken würde. Denn Laien schaffen es in der Regel kaum selbst, Software-Probleme zu beheben und Treiber zu suchen, die benötigt werden – und müssen daher einen Experten zur Rate ziehen. Wer allerdings keinen Freund hat, der sich bestens auskennt, kann für einen Computerexperten durchaus tief in die Tasche greifen.

Die Meilensteine von Microsoft Windows
Version Erscheinungsdatum Linie
Windows 1.0 Am 20. November 1985 erschienen DOS 16-Bit
Windows 95 Am 15. August 1995 erschienen DOS 32-Bit
Windows 2000 Kam am 17. Februar 2000 heraus NT
Windows XP Erschien am 25. Oktober 2001 NT 5.1.
Windows 10 Am 29. Juli 2015 erschienen NT 10.0
Das Betriebssystem Mac OS
macbook
Das beliebte Macbook von Apple.

Mit dem Betriebssystem Mac OS muss man sich auseinandersetzen, wenn man die beliebten Apple-Computer für sich entdeckt hat, die als Luxusware gelten und durch ihre Qualität überzeugen. Vor etwa fünfzehn Jahren war das Unternehmen noch als Luxus-Label bekannt, dessen Geräte nur professionell in Sachen Multimedia genutzt wurden, anstatt dem Privatnutzer für seine Arbeiten zur Verfügung zu stehen. Die Geräte bieten dem Nutzer statt Quantität Qualität und machten sich daher auch durch ihre Preise bemerkbar, die dafür sorgten, dass das Unternehmen sich zunächst nur eine kleine Fangemeinde zulegte. Heute ist das Betriebssystem allerdings genauso bekannt und gerne genutzt wie Windows und daher auch immer öfter in privaten Haushalten vorzufinden.

Unsere Zusammenfassung

Das Betriebssystem Windows ist kompliziert in der Anwendung, dafür aber mit vielen Programmen kombinierbar und kann auf Laptops ohne OS installiert werden.

Mac OS hingegen ist sehr einfach in der Anwendung, funktioniert dafür aber nur auf Apple-Laptops und ist wegen seinem Kultstatus preislich sehr hoch einzuordnen.

Das Betriebssystem Linux wiederum kann auf allen Laptops ohne OS installiert werden, dafür ist es aber nicht mit allen Programmen kompatibel und allgemein auch nicht so bekannt wie die beiden Konkurrenten.

Das Unternehmen Apple konnte mit seinen Produkten iPhone, Macbook und iPad einen Kult erzeugen, der die Geräte weltweit begehrt macht und schon fast als Statusobjekte feiert. Das liegt mitunter auch daran, dass die Nutzeroberfläche leicht zu bedienen ist, übersichtlich erscheint und sich auch optisch sehen lassen kann. Dabei gibt das Unternehmen Apple sein Betriebssystem allerdings nicht frei, sodass der Kauf eines Apple-Laptops oder iMacs zwingend notwendig ist, um das Betriebssystem überhaupt nutzen zu können. Zwar erscheint das Betriebssystem Mac OS sicherer als der Konkurrent Windows, dafür wird aber kritisiert, dass das Unternehmen sich dafür beim Thema Sicherheit nicht transparent und offen genug zeige.

Apple bietet aktuell keinen 15-Zoll-Laptop an, denn das Unternehmen legt sein MacBook für einen einfacheren Transport und die mobile Nutzung eher für kleinere Zoll-Werte an (Beispiel: das Apple MacBook Air mit 13,3 Zoll). Wenn Sie also einen Laptop mit 15 Zoll kaufen möchten, müssen Sie bei Apple entweder auf ein kleineres Modell setzen oder aber einen anderen Hersteller mit anderem Betriebssystem ansteuern.

Das Betriebssystem Linux
linux
Ein Markenzeichen: Der Pinguin von Linux.

Bei dem Betriebssystem Linux handelt es sich um ein eher unbekanntes Betriebssystem, das im Vergleich zu Windows und Mac OS auch von nicht ganz so vielen Nutzern in Anspruch genommen wird. Dafür ist das Betriebssystem gänzlich kostenfrei und durch seinen öffentlichen Quellcode einfach zugänglich – weshalb es unter anderem auch in technischen Studienfächern Anwendung findet. Sollte es einmal Sicherheitslücken geben, können diese in der Regel schnell vorgefunden und wieder behoben werden. Nicht nur für Programmierer geeignet ist das benutzerfreundliche System Ubuntu Linux.

Der Vorteil ist, dass Sie mit einem Notebook ohne Betriebssystem (auch als kein OS angezeigt) ohne Probleme das kostenfreie Betriebssystem Linux verwenden können. Dieses wurde bisher auf keinem 15-Zoll-Laptop vorinstalliert, sodass Sie sich aber auch für Windows entscheiden können.

3.2. Die Festplatte für Geschwindigkeit, der Arbeitsspeicher für genügend Speicherplatz

Festplatten-Arten Beschreibung der Vor- und Nachteile
HDD
Hard-Disk-Drive
Ein magnetisches Speichermedium mit rotierenden Scheiben macht die traditionelle Festplatte aus.
preiswerteste Festplatte
bietet Ihnen viel Speicherplatz
nicht sonderlich langlebig
Übertragungsrate ist langsamer
SSD
Solid-State-Drive
Hierbei handelt es sich um ein nichtflüchtiges Speichermedium elektronischer Art, das auch als die nächste Generation der Festplatten bezeichnet wird.
schnelle Übertragungsraten
arbeitet leise
ist langlebig
wenig Speicherplatz
nicht gerade günstig
SSHD
Solid-State-Hybrid-Platte
Hierbei handelt es sich um eine Kombination aus HDD und SSD-Festplatten, die auch Vor- und Nachteile in dem Hybriden miteinander vermischt.
deutlich schnellere Übertragungsraten als bei der HDD-Festplatte
deutlich günstiger als die SSD-Festplatte
dennoch teurer als HDD-Festplatten
langsamere Übertragungen als bei der SSD

Unsere Empfehlung an Sie: Wir empfehlen Ihnen die SSD-Festplatte, wenn Sie von der aktuellsten Technik profitieren möchten und auch Ladezeiten bei der Nutzung recht geringhalten wollen. Da die SSD-Festplatte allerdings selbst ziemlich teuer ist, wird sie auch nur in hochwertigen Laptops mit 15 Zoll eingebaut, sodass man also auch einen gewissen Betrag investieren können muss. Möchte man allerdings eher einen preiswerten Laptop mit 15 Zoll kaufen, der nicht mehr als 500 € kostet, sollte man sich mit einer HDD-Festplatte zufriedengeben können. Das liegt auch daran, dass eine SSHD-Festplatte eher selten vorzufinden ist und wenn, dann nur im höheren Preissegment in Laptops enthalten ist. Die SSD-Festplatte stellt den größten Konkurrenten der SSHD dar und kann auch als externes Modell gekauft werden. Wenn Sie sich noch näher über diese Art von Festplatte informieren möchten, können Sie wichtige Fakten in unserem SSD-Festplatten-Vergleich nachlesen.

Wenn Sie bei Ihrem 15-Zoll-Notebook von einer besonders guten Arbeitsgeschwindigkeit profitieren möchten, müssen Sie neben der Festplatte auch auf den integrierten Arbeitsspeicher, auch RAM genannt, Acht geben. Hierfür gilt: Der Rechner kann umso schneller Programme starten und durchführen, je mehr RAM in GB (Gigabyte) gemessen eingebaut wurden. Dadurch bekommt er nämlich viel Platz für die Datenübertragung – 8 GB RAM sind zum Beispiel besser als 6 GB RAM oder nur 4 GB RAM. Sie müssen also im Hinterkopf behalten, dass je weniger Freiraum dem Arbeitsspeicher geboten wird, desto mehr existierende Daten muss er umgehen, was eben dauert.

3.3. Beim Prozessor kommt es auf das richtige Preis-Leistungs-Verhältnis an

prozessor
Wichtig beim 15-Zoll-Laptop-Kauf: Der richtige Prozessor.

Im Bereich der Prozessoren eines Laptops kann man in der Branche derzeit zwei besonders bekannte Marktführer vorfinden, und zwar Intel und AMD. Pauschal lässt sich dabei nicht sagen, welcher Prozessor am besten geeignet ist, um einen leistungsstarken Laptop zu bieten – denn der Prozessor muss harmonisch mit der restlichen Hardware zusammenspielen und arbeiten. Selbst der beste High-End-Prozessor bringt Ihnen so beispielsweise nichts, wenn alle anderen Bauteile des Laptops zu schwach sind und das Potential des Prozessors nicht optimal unterstützen können. In einem solchen Fall verbraucht der Prozessor trotz der geringen Leistung nur weiterhin Akku. Deshalb haben wir nachfolgend einen kleinen Überblick für Sie erstellt, mit dem Sie das richtige Gerät für sich in einer passenden Preisklasse entdecken.

Laptop-Modelle mit 15 Zoll für Einsteiger: Wenn Sie neben dem mobilen Surfen, der Internet-Nutzung und auch dem Schreiben von Texten oder simpleren Ausführungen keine anderen Nutzungen mit dem Laptop vornehmen wollen oder müssen, dann kann ein Einsteiger-Modell mit preiswertem Prozessor schwächerer Art durchaus ausreichend sein. Auch benötigen Sie in diesem Fall keine Boost-Funktionen, mit denen die Gigahertz-Zahl gesteigert werden kann.

Geräte der Mittelklasse: Wenn Sie neben den Standard-Funktionen auch Bilder oder gar Videos und Ähnliches bearbeiten wollen oder aber Blu-Rays und DVDs anschauen möchten sowie Computerspiele nutzen, dann lautet unsere Empfehlung, sich einen Mittelklasse-Prozessor anzuschaffen. Beispiele hierfür sind die Modelle Intel Core i3 oder Intel Core i5.

Oberklasse-Geräte: Wer seinen Laptop professionell nutzen und beispielsweise auch 3D-Programme ausführen möchte, aber auch High-End-Spiele spielen und eine professionelle Bildbearbeitung ausüben will, braucht einen Laptop mit sehr gutem Prozessor, der der High-End-Klasse zuzuordnen ist. Denn nur ein sehr guter Prozessor kann bei solchen Programmen die geforderte Leistung erbringen und dabei höchste Ansprüche bestens erfüllen. Gute Modelle sind der Intel Core 7 und AMD Phenom II X6, die sich selbst aber auch noch durch lange Ladezeiten für ausgeklügelte Programme bemerkbar machen.

Wenn Sie wissen möchten, wie ein Prozessor überhaupt hergestellt wird, können Sie dies im nachfolgenden Video erfahren:

3.4. Die Grafikkarte – muss es unbedingt gleich teuer sein?

Alles, was Sie auf einem Bildschirm sehen und entdecken können und was Sie auch gerade auf Ihrem Bildschirm wahrnehmen, entsteht durch eine Grafikkarte. Diese wird selbstverständlich auch in Ihrem 15-Zoll-Notebook verbaut – als Marktführer dieser Kategorie gelten unter anderem die Nivida GeForce- und AMD Radeon-Grafikkarten. Wie bei einem Prozessor auch, hängt die Leistung der Grafikkarte von der restlichen, im Laptop integrierten Hardware ab. Dennoch können Sie mit bestimmten Grafikkarten einen gewissen Einfluss auf die Leistung in bildlicher Hinsicht ausüben, weshalb wir Ihnen nachfolgend zeigen, welchen Einfluss die Grafikkarte haben kann und wie viel sie kostet.

Grafikkarte Surfen & Arbeitsprogramme Full HD Filme Bild- und Videobearbeitungen Computerspiele Preisklasse
Einsteiger Grafikkarten 50 bis etwa 100 €
Mittelklasse Modelle 100 bis etwa 200 €
High-End-Geräte 200 bis etwa 400 €
Profi-Modelle 400 bis etwa 700 €

Sie sollten bedenken, dass selbst die beste Grafikkarte nicht gut zur Geltung kommen kann, wenn der Bildschirm zu klein ist – daher sollten Sie mindestens auf einen Laptop mit 15 Zoll Display setzen. Je besser hierbei die Auflösung ausfällt, desto schärfere Bilder können Sie auch aufgezeigt bekommen und desto tiefgründiger sehen auch Spielwelten Ihrer Computerspiele aus, was gerade für Gamer sehr wichtig ist. Bei den meisten 15-Zoll-Laptops handelt es sich übrigens um HD oder Full-HD-Notebooks, deren Akku bei einer guten Hardware und hohen Leistung aber auch ziemlich schnell aufgebraucht wird. Generell gilt, dass größere Bildschirme für Filme, Bilder und Ähnliches besser geeignet sind, da beispielsweise ein 17-Zoll-Laptop bei solchen Anwendungen ansprechender wirkt, als ein 13-Zoll-Laptop mit zu kleinem Display.

4. 15-Zoll-Laptops im Test der Stiftung Warentest

“Früher war der Kauf eines Laptops relativ einfach: Leistungs­daten vergleichen, in den nächsten Elektronikmarkt marschieren, den richtigen Rechner mitnehmen. Heute muss sich der Kunde erst­mal über­legen, was für einen Computer­typ er braucht: Notebook, Ultra­book oder Hybrid­rechner?”

Die Stiftung Warentest zum Thema Notebook in dem eigenen Artikel zum Test

laptops
Die Qual der Wahl: Mit uns finden Sie den richtigen 15-Zoll-Laptop.

Bei der Stiftung Warentest wurden Notebooks miteinander verglichen, und zwar unabhängig von ihrer Bildschirmgröße in Zoll gemessen. Hierbei fielen die Notebooks als Klassiker ins Auge, während die Ultrabooks stattdessen die leichten Laptops für unterwegs darstellten und Hybride sich als wandelbar und vielseitig auszeichneten.

Die Stiftung Warentest hat verschiedenste Laptop-Typen in einigen Kategorien (in diesem Fall nach Zoll-Maßen und Betriebssystemen) überprüft und auf Basis der Ergebnisse eine Notebook-Bestenliste erstellt, durch welche Sie sich einige Anregungen für den Kauf einholen können. Dabei ist aufgefallen, dass die Marken Toshiba, Asus, Acer, HP und auch Apple sowie Lenovo durch ein gutes Netbook punkten konnten, das in verschiedenen Kategorien überzeugte. Die günstigen Notebooks landeten in der Liste zwar weiter unten, dafür können Sie aber so manchen Laptop-15 Zoll-Vergleichssieger schon für etwa 800 € kaufen. Wenn Sie mehr zu 15-Zoll-Laptops im Test der Stiftung Warentest wissen möchten, können Sie alles entsprechend hier nachlesen (05/2016).

5. Häufige Fragen und passende Antworten rund um den 15-Zoll-Laptop

Wie gut man sich auch über das Thema informiert und egal wie versiert man ist, Fragen bleiben zum 15-Zoll-Laptop nicht aus. Daher möchten wir Ihnen nachfolgend Antworten zu den häufigsten Fragen zur Verfügung stellen.

5.1. Welche Marken stellen 15-Zoll-Laptop-Modelle her?

Wie Sie dem Vergleichsergebnis der Stiftung Warentest sicherlich entnehmen konnten, haben unter anderem die Marken Apple, Acer, Asus, HP, Lenovo und Toshiba durch gute Laptops überzeugen können – doch es gibt neben diesen Marken noch weitere Hersteller, in deren Angebote sich ein Blick sicher lohnt:

  • Acer
  • Asus
  • Toshiba
  • Lenovo
  • Apple
  • Samsung
  • Sony
  • Vaio
  • Dell
  • Fujitsu
  • Alienware
  • HP
  • Microsoft

5.2. Lohnt sich eine SSD-Festplatte bei einem 15-Zoll-Laptop überhaupt?

ssd karte computer
Ob sich eine SSD-Karte lohnt, hängt von Ihrem Anspruch ab.

Die Frage, ob eine SSD-Festplatte für einen 15-Zoll-Laptop lohnenswert ist, kann nicht pauschal beantwortet werden – denn dies hängt ganz davon ab, welche Aufgaben Sie mit Ihrem 15-Zoll-Notebook erledigen möchten und in welchen Bereichen Sie eine hohe Leistung erwarten. Wenn Sie eher Standard-Aktivitäten mit dem Gerät vornehmen wollen, die nicht ganz so viel Leistung fordern und weniger anspruchsvoll sind (wie beispielsweise das Surfen), dann kommen Sie auch gut ohne SSD-Festplatte aus. Eine SSD-Festplatte können Sie übrigens ganz gut am Preis erkennen, da deren Leistung und Haltbarkeit bisher ungeschlagen gut ist. Für 500 GB Speicherplatz kann man bereits mit Preisen ab 100 € rechnen, weshalb SSD-Festplatten für einen billigen Laptop bis zu 300 € oder 400 € zu teuer sind.

Das heißt für Sie: Wenn Sie einen Laptop hochwertiger Art kaufen möchten und hierfür ein Budget über 700 € mitbringen, können Sie Ihr Augenmerk ruhig auch auf eine SSD-Festplatte legen – bei einem Einsteigermodell und günstigen Laptop mit 15 Zoll sollten Sie jedoch darauf gefasst sein, sich mit einer HDD-Festplatte zufrieden zu geben.

Die Vorteile und Nachteile der SSD-Festplatte
  • Datenübertragung erfolgt schnell
  • keine losen Bauteile vorhanden – daher langlebig und auch schlagfest
  • arbeitet leise
  • weniger Speicherplatz im Vergleich zur HDD-Festplatte

5.3. Wie fällt die Größe eines 15,6 -Zoll -Laptops wirklich aus?

Durch den Zoll-Wert eines Laptops wird die Bildschirmdiagonale festgelegt und beschrieben, allerdings nicht das Format des Gerätes oder das Gehäuse selbst. Daher beschreibt ein Zoll-Wert nicht, wie groß der Laptop tatsächlich ausfällt und kann auch nicht verallgemeinert werden. Der 15-Zoll-Laptop Acer Aspire V 15 Nitro als Beispiel bringt eine Länge von 39 cm mit, ist 2,4 cm schmal und 26,3 cm tief. Der 15-Zoll-Laptop Toshiba Satellite L50 im Vergleich dazu weist aber ganz andere Maße auf, denn er ist 45,2 cm lang und 5,4 cm schmal, aber auch 35,8 cm tief. Das Gerät ist trotz des gleichen Zoll-Wertes deutlich größer als das Modell von Acer, woran Sie erkennen können, dass die Bildschirmdiagonale selbst nichts über die tatsächliche Größe des Laptops aussagt.

Achten Sie beim Kauf Ihres 15-Zoll-Laptops darauf, dass Sie auch beim Kauf einer Laptop-Tasche (wie zum Beispiel der MacBook-Tasche) oder eines Laptop-Rucksacks die Maße in Zentimetern beachten und recherchieren – denn die Taschen werden oftmals nach Zoll-Maßen ausgelegt, sodass Sie wegen der oben beschriebenen tatsächlichen Größe des Geräts einen Fehlkauf machen könnten. So stimmt beim Kauf zwar die angegebene Zoll-Anzahl, der gekaufte 15-Zoll-Laptop passt aber im Endeffekt trotzdem nicht hinein.

5.4. Besitzt ein 15-Zoll-Notebook immer ein optisches Laufwerk?

Das 15-Zoll-Notebook bietet ausreichend Raum in seinem großzügigen Gehäuse, sodass ein optisches Laufwerk für CDs und auch DVDs untergebracht werden kann. Bei seinen kleineren Kollegen wie dem 13-Zoll-Notebook oder 15-Zoll-Notebook ist dies nicht der Fall, sodass Sie hier auf ein optisches Laufwerk verzichten müssen. Mit dem 15-Zoll-Laptop können Sie dadurch einen Brenner nutzen, wenn Sie das richtige Brennprogramm für die Funktion zur Verfügung haben und eigene CDs zusammenstellen möchten. Wer also einen günstigen 15-Zoll-Laptop kaufen möchte, kann mit dem optischen Laufwerk rechnen und muss nicht auf die Funktionen des Gerätes verzichten, sondern sich eines vielseitigen Laptops erfreuen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (22 Bewertungen, Durchschnitt: 4,32 von 5)
Loading...